Haferflocken-Frühstücksmuffins

Haferflocken sind so unglaublich schön vielseitig einsetzbar. Wir verwenden sie gerne z.B. für Porridge oder Müsli oder natürlich zum Backen. Haferflocken – what’s not to like 🥰. 

Der Frühstücksmuffin ist super einfach und sehr schnell gemacht. Ihr vermischt alle Zutaten in einer Schüssel. Anschließend verteilt ihr den Teig auf 12 Muffinförmchen. 

Verschiedene Toppings verleihen eine individuelle Note. Ihr könnt ihr ganz nach eurem persönlichen Geschmack gehen. Wir haben uns für 2 verschiedene Kombis entschieden: Cranberry-Walnuss und Schoko-Kirsch. 

Passend zur Saison und weil es noch einen Kompottrest gab, haben wir Apfelmus dieses Mal durch Erdbeer-Rhabarber-Kompott ersetzt. Ein Traum. Gibt nochmal eine Extraprotion Frische. 

Wenn ihr Lust auf eine weitere Frühstücksmuffins habt, schaut mal hier vorbei.

Die Muffins sind nicht nur zum Frühstück ein Genuss, sondern eignen sich auch toll als Snack.

Haferflocken-Frühstücksmuffins

Noch keine Bewertungen
Portionen: 12 Muffins

Zutaten

  • 200 g Haferflocken (glutenfrei)
  • 2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Vanillepaste
  • 1 EL Leinsamen (geschrotet)
  • 250 g Apfelmus (ungesüßt)
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 100 g Hafermilch
  • getrocknete Früchte, Nüsse, Schokostückchen als Topping

Anleitungen

  • Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  • Muffinblech mit Papierförmchen auslegen oder gut einfetten.
  • Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen.
  • Teig auf 12 Muffinförmchen aufteilen.
  • Topping nach Wahl auf den Muffins verteilen und leicht andrücken.
  • Für 30 Minuten backen.

Notizen

  • Statt Apfelmus könnt ihr auch euren Lieblingskompott verwenden, z.B. Erdbeeren-Rhabarberkompott. Dann einfach den Zucker weglassen. 
  • Besonders lecker schmeckt die Kombi Cranberry-Walnuss und Schoko-Kirsch.
  • Die Muffins sind nicht nur zum Frühstück ein Genuss, sondern eignen sich auch toll als Snack.
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.