Hausgemachtes Apfelkompott

Bei uns sind die Äpfel im Garten endlich reif und das heißt: es gibt endlich wieder hausgemachtes Apfelkompott aus eigenen Äpfeln! Mit Zimt und einer Spur Piment ist es ein wohlig warmes Gericht, dass man super als gesunde Nachspeise oder an kalten Tag essen kann.

Durch den Honig kommt dieses Rezept ohne raffinierten Zucker aus! Die Gewürze machen es zu einem herbst- bis winterlichen Gericht. Zudem ist es super einfach in einer großen Pfanne zuzubereiten – und dafür braucht man auch nur maximal sieben Zutaten!

Das Apfelkompott kann warm oder kalt gegessen werden! Super schmeckt es auch mit einer Kugel Vanilleeis. Man kann das Kompott aber auch in Blätterteig geben (kalt natürlich) und dann zu Apfeltaschen verarbeiten.

Hausgemachtes Apfelkompott
Portionen: 2 Portionen
Zutaten
  • 800 g Äpfel (ca. 5 Äpfel)
  • 250 ml Wasser
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1/4 TL Zimt (Pulver)
  • 1 Prise Piment (Pulver)
Anleitungen
  1. Die Äpfel schälen und das Gehäuse entfernen.

  2. Die Äpfel in grobe Stücke schneiden. Ich habe meine geviertelt und jedes Viertel wieder geviertelt.

  3. Die Äpfel mit den übrigen Zutaten in eine große Pfanne geben und aufkochen. Danach die Temperatur auf mittlere Temperatur reduzieren und die Flüssigkeit einkochen lassen. Dabei immer mal wieder umrühren.

Kommentar verfassen