Lebkuchenhaus

Knusper, knusper, knäuschen! Wir bauen und knuspern dann selber an unserem Lebkuchenhäuschen :D.
Ein Lebkuchenhaus gehört zu Weihnachten und ist ein super Event für die ganze Familie. Man diskutiert Formen, baut Fenster, Dachziegel, etc. aus lauter essbaren Leckereien! Klar, wird auch mal genascht 😉 Also denkt daran nichts Abgezähltes offen herum liegen zu lassen.

Vor allem darf es an Zuckerguss nicht fehlen! Der Schnee macht die ganze Weihnachtsstimmung aus! Am Wichtigsten – und da stimmt mir wohl jeder zu – ist ein schmackhafter Lebkuchenteig! Da seid ihr bei uns goldrichtig! Dieser Lebkuchenteig ist einfach super lecker! Glaubt uns, wir haben schon viel durch auf unserer Reise!

Vorbereitung

Falls ihr das Haus nicht frei auf dem Teig schneiden wolltet, verwendet ihr für das Bauen und Formen des Lebkuchenhauses Vorlagen, die ihr überall online findet und die ihr dann einfach ausdrucken könnt.

Zubereitung

Zuerst fertigt ihr den Lebkuchenteig an. Erwärmt Honig, Zucker, Vanilleextrakt, Butter und Milch langsam in einem Topf bis der Zucker aufgelöst ist und eine einheitliche Masse entstanden ist. Diese Masse muss ein paar Minuten abkühlen.

In einer Schüssel vermengt ihr solange die trockenen Zutaten. Anschließend kommt die Honigmischung dazu und ihr knetet, bis ein fester Teig entstanden ist. Sollte der Teig kleben noch etwas mehr Mehl dazugeben.

Den Teig 5 mm dick am besten direkt auf einem Blech mit Backpapier ausrollen, dann muss man den übrigen Teig nur um die Wände und Dächer des Lebkuchenhauses abziehen.

Nun die ausgeschnittenen Vorlagen für Wände und Dach auf den Teig legen und mit einem Messer die Formen nachfahren und ausschneiden. Den übrigen Teig vorsichtig abziehen und weitere Formen/Wände herstellen.

Das Lebkuchenhaus wird bei 160°C gebacken. Die größeren Stücke 20 Minuten und die kleinen Teile, wie Schornstein und Fensterläden nur 10 Minuten backen.

Zusammensetzung

Wenn alles fertig gebacken ist, die Teilstücke bei Bedarf in Form schneiden. Dann gut auskühlen lassen, bevor es ans Verkleben geht. Danach ist eure Kreativität gefragt! Was kann man nicht alles super Schönes aus Süßigkeiten und Snacks bauen!

Wir haben Drachenzungen (saure Schlangen) zerschnitten, um Fenster zu bauen und allerlei Streusel gekauft, um das Haus und das Dach zu verzieren. Der Holzstand ist aus dicken Salzstangen gebaut. Das Holz besteht ebenfalls aus den dicken Salzstangen, die wir jedoch in kleine Teile geschnitten haben. Den Schneemann hatten wir noch von unserer leckeren „Heißen Schokolade mit Schneemann“ übrig. Santa, Rentier und Wichtel sind fertig kaufbare Zuckerfiguren. Die Lichterkette sind Zuckerperlen, die auf dünn geschnittene Drachenzungen geklebt wurden. Das Wichtigste ist alles gut anzukleben! Es soll ja lange halten!

Solltet ihr kein Lebkuchenhaus bauen wollen, könnt ihr auch super Lebkuchen zum sofort essen aus diesem Teig backen! Dabei solltet ihr darauf achten, dass der Teig nicht zu dünn ausgerollt werden darf! 5 Millimeter müssen es schon sein.

Lebkuchenhaus

5 von 1 Bewertung
Portionen: 1 Haus

Zutaten

  • 200 g Zucker
  • 150 g Butter
  • 125 g Honig
  • 4 EL Milch
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 400 g Dinkelmehl Typ 603
  • 100 g Speisestärke
  • 2 EL Backkakao
  • 1 EL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • essbarer Kleber
  • Royal Icing
  • Süßigkeiten und Snacks nach Belieben

Anleitungen

  • Für den Teig Honig, Zucker, Vanilleextrakt, Butter und Milch in einem Topf langsam erwärmen bis alles einheitlich zerlassen und verrührt ist.
  • In einer Schüssel Mehl, Speisestärke, Kakao, Backpulver und Zimt vermengen. Die Honigmischung dazugeben und zu einem festen Teig verkneten. Sollte der Teig kleben noch etwas mehr Mehl dazugeben.
  • Den Teig 5 mm dick auf einer gut bemehlten Fläche ausrollen. Am besten direkt auf einem Blech mit Backpapier ausrollen, dann muss man den übrigen Teig nur um die Wände und Dächer des Lebkuchenhauses abziehen.
  • Nun die ausgeschnittenen Vorlagen für Wände und Dach auf den Teig legen und mit einem Messer die Formen nachfahren und ausschneiden. Den übrigen Teig vorsichtig abziehen.
  • Aus dem übrigen Teig lassen sich sehr gut Verzierungen für das Dach, Fenster, Fensterläden, Türen und sonstige Dinge herstellen und auschneiden.
  • Nun die großen Teile ca. 20 Minuten und die kleinen Teile ca. 10 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umuft backen und gut auskühlen lassen.
  • Das Lebkuchenhaus wird mit einem dicken Zuckerguss – oder besser: essbarer Kleber – zusammengeklebt und muss erneut trocknen.
  • Das trockene Haus kann jetzt nach Herzenslust verziert werden! Dafür eignen sich alle Süßigkeiten und Snacks nach Wahl. Ein Holzscheid aus Salzstangen, ein Schneemann aus Marshmallows, etc. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

One Comment

  1. Pingback: Heiße Schokolade am Stiel - Kochlöffeljunkies

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.