Hot Cross Buns

Diese Leckerei handelt es sich um ein traditionelles englisches Ostergebäck. Der Ursprung geht bis ins 14. Jahrhundert zurück. Doch was ist ein Hot Cross Bun? Es ist ein leicht gewürztes süßes Brötchen – oft mit irgendwelchen Früchten. Im Teig sind Zimt und Muskat mit eingeknetet. Verfeinert wird es mit Zitronenschale und Rosinen. Ihr Markenzeichen istWeiterlesen

Osterküken Cake Pops

Es muss nicht immer ein Hase sein. Lämmchen und Küken gehören genauso zu Ostern. Wie steht ihr zu Ostern? Wir waren uns einig, dass Ostern besonders als Kind Spaß macht. Es hat einfach was Magisches, die von Mama – aka dem Osterhasen – versteckten Leckereien zu suchen. Man freut sich einfach wie ein Schneekönig, wennWeiterlesen

Eierlikör

Ei ei ei! Bald ist schon Ostern! Damit ihr euch an Ostern einen kleinen Schwips holen könnt, habe ich euch hier ein eierstarkes Rezept zusammengestellt! Der Eierlikör muss eine Woche ziehen und aus diesem Grund kommt das Rezept noch rechtzeitig zu Ostern zu euch. Also morgen gleich Eier beim Einkaufen mitnehmen (und natürlich auch dieWeiterlesen

Hefezopf-Osterhasen

Perfekt für jedes Osterfrühstück sind diese kleinen Hefezopf-Häschen. Zuerst den Hefeteig zubereiten. Dazu Milch und Zucker erwärmen. Butter in der Milch schmelzen. Trockene Zutaten in einer Schüssel vermischen. Milch dazu und mit dem Knethaken eines Rührgerätes zu einer schönen Kugel kneten. Mit einem feuchten Tuch abdecken und gehen lassen. Nach etwa einer Stunde hat sichWeiterlesen

Osterhasen Cupcakes

Eine perfekte putzige Leckerei für den Ostertisch. Dieses niedliche Häschen ist mit vollem Eifer dabei, Ostereier im Garten zu verstecken und streckt uns nur seinen Popo entgegen. Der Muffinteig ist ein einfacher Rührteig mit Schokostückchen. Das Frosting kommt ausnahmsweise aus der Tube (wieder auf Marketing im Supermarkt reingefallen). Das Häschen besteht aus großen und kleinenWeiterlesen

Saftiger Karottenkuchen ohne Mehl

Karottenkuchen, Rüblikuchen oder Möhrenkuchen: so viele Namen für etwas ganz Tolles. Ostern steht ja quasi vor der Tür und damit bietet es sich ja sehr an, ein paar Karotten als Gemüseinlage in den Kuchen zu schmuggeln. Hier eine kleine Abwandlung des klassischen Karottenkuchen. Warum nicht einfach mal das Mehl durch gemahlene Mandeln ersetzen? So kriegtWeiterlesen