Mohn-Limetten-Cheesecake

Nach meiner Reise nach Toronto, Canada, wo ich leichten Zugang zu Cheesecake hatte, kam ich wieder nach Deutschland mit einer riesigen Schmacht. Aber hier muss man (leider) selbst aktiv werden.

Ich war auf der Suche nach einem gewissen Twist, da wir den traditionellen Cheesecake schon hier veröffentlicht hatten. Eine traumhafte Kombination ist Zitrone und/oder Limette und Mohn. Für dieses Rezept habe ich Limetten benutzt, da wir diese frisch vom Baum im Gewächshaus ernten konnten.

Der Boden ist ein klassischer Cheesecake-Boden aus Butterkeksen, wie auch schon im American Cheesecake Rezept benutzt wurde. Was ich an diesem Kuchen liebe, ist die überschauliche Anzahl an Zutaten. Der Kuchen ist super schnell gemacht, nervenzehrend ist nur die Wartezeit, während er im Kühlschrank ruht.

Mohn-Limetten-Cheesecake
Vorbereitungszeit
30 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
 

Leckerer Cheesecake mit einem Twist

Gericht: Dessert
Keyword: Cheesecake, Frischkäse, Limette, Mohn
Portionen: 16 Stücke
Zutaten
Boden
  • 150 g Vollkornbutterkekse
  • 65 g Butter (geschmolzen)
Füllung
  • 750 g Doppelrahm-Frischkäse (Zimmertemperatur)
  • 100 g Puderzucker
  • 3 Eier
  • 3 EL Mohn
  • 2 Limetten (Schale und Saft)
Anleitungen
  1. Den Frischkäse aus dem Kühlschrank holen und auf Zimmertemperatur anwärmen lassen.

  2. Ofen auf 150°C Umluft (175°C Ober-Unterhitze) vorwärmen.

Boden
  1. Die Butterkekse klein mahlen (z. B. mit einem Zipperbeutel und einer Küchenrolle) und mit der Butter vermengen. Jetzt in der Kuchenform mit einem Glas festdrücken. Beiseite stellen.

Füllung
  1. Den Frischkäse mit dem Zucker glatt rühren.

  2. Jedes Ei einzeln schnell einrühren, sodass es sich gerade mit der Masse verbunden hat.

  3. Die Schale der Limetten, den Mohn und 4 EL Limettensaft ebenfalls unterrühren.

  4. Den Kuchen 45-60 Minuten auf eher unterer Schiene backen. Er ist fertig, wenn er am Rand leicht pufft, aber sich noch nicht komplett in der Mitte abgesetzt hat. Am besten einen "Schütteltest" machen, ob sich die Mitte noch bewegt. Dann ist er fertig.

  5. Den Rand lösen (!!!) und im offenen Ofen auskühlen lassen.

  6. Mindestens zwei Stunden, am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Lecker!