Upside-down Apfelkuchen

Apfel, Zimt und Karamell: eine Kombination, die man sich aus den kälteren Jahreszeiten nicht wegdenken kann. Dieser Upside-down Apfelkuchen ist eine lustige Variation des normalen Apfelkuchens. Er wird „andersrum“ geschichtet, indem man erst das Butter-Karamell in eine Auflaufform gibt, dann die Äpfel und dann erst den Teig. Er ist sehr saftig und passt perfekt zuWeiterlesen

Milchreiswaffeln

Wer kennt das nicht? Man hat etwas überambitioniert Milchreis gekocht und hat eine große Schüssel übrig. Nach der dritten Schüssel ist ein bisschen Abwechslung aber sehr angebracht. Nie genug bekommt man aber von Milchreiswaffeln! Weich und lecker versüßen sie jedes ausgedehnte Frühstück. Da der Milchreis im besten Fall schon gekocht ist, gehen sie super fix.Weiterlesen

Dutch Baby mit Schokodrops

Ich wollte mal etwas Schwung in meine Pfannkuchenfrühstücksroutine bringen, indem ich mein Pfannküchlein im Ofen backe. Hierzu Lande kennt man gefühlt keine Dutch Babys, ich bin auch nur durch ausländische Blogs auf sie aufmerksam geworden. Witzigerweise heißen sie wohl in Amerika German Pancake. Das Gericht ist ein totaler Hingucker, weil aus einem dünnflüssigen Teig einWeiterlesen

Franzbrötchen

Oh, wie es bei mir nach Zimt duftet! Franzbrötchen sind einfach das perfekte Frühstück. Sie ähneln vom Hefeteig sehr meinen geliebten Zimtschnecken. Deswegen esse ich sie wahrscheinlich auch so gerne. Und dann sehen sie auch noch so fesch aus. ❤ Perfekt zum Kaffee oder Kakao, morgens oder zum Nachmittagskränzchen. Sie passen immer. Ich kann leider nieWeiterlesen

Deftiger Linseneintopf mit Chorizo

Mein Ernährungsplan steht komplett im Gegensatz zu den sommerlichen Temperaturen, die in Karlsruhe, der zweitheißesten (!) Stadt Deutschlands, gerade vorherrschen. Aber wenn man hungrig einkaufen geht und sich Chorizo einen Weg in den Einkaufswagen findet, muss sie auch lecker verarbeitet werden. Zum Beispiel mit diesem leckeren Linseneintopf mit Chorizo. Wichtig ist mir bei einem Eintopf,Weiterlesen

Schinkenfleckerln

Ich glaube jeder hat so Gerichte, die er ohne Ausnahme jeden Tag essen könnte. Bei mir sind das Schinkenfleckerln. Zwei Sachen halten mich davon ab: Kalorienmäßig haut das rein! Eine Portion für 4 Personen sollte man in diesem Fall wirklich nicht zu zweit essen. 😀 Die Nudeln selbst zu machen dauert lange! Ist also eherWeiterlesen

Mohnmuffins

Nicht gerade sommerlich, aber das Herz will, was das Herz will. Schon ewig nichts mehr mit Mohn gebacken und deswegen mussten es letztes Wochenende diese Mohnmuffins sein. Sehr fluffig und lecker, meinte zumindest mein Freund. Und der hat ja eindeutig Geschmack. 😉 Ich habe für eine süßere Optik ein bisschen Mohnback in den Teig gerührt,Weiterlesen

Stachelbeer-Baiser-Torte

Bald ist wieder Stachelbeerzeit! Jeden Sommer gab und gibt es bei uns frisch gepflückte Stachelbeeren aus dem eigenen Garten. Letzten Sommer sogar so viele, dass wir zwangsläufig viele einfrieren mussten. So konnte ich schon jetzt damit backen und dabei herausgekommen ist eine Stachelbeer-Baiser-Torte mit Sahne. Ich habe in diesem Internet gelesen, dass es wohl auchWeiterlesen

American Cheesecake

Weil wir von Käsekuchen einfach nicht genug bekommen können, habe ich mich daran gemacht einen leckeren American Cheesecake zu backen. Im Gegensatz zum New York Cheesecake, der einen Biskuitboden hat, bettet sich die Frischkäsemasse des American Cheesecake auf einen Keksboden. Einen perfekten Cheesecake zu backen erfordert sehr viel Geduld! Als Last-Minute-Backidee also vollkommen ungeeignet. DasWeiterlesen