Kartoffelsalat mit Speck

Zur Zeit lebe ich ja in Bayern und hier gibt es den Kartoffelsalat mit Speck und Brühe! So kenn ich ihn auch von unserer Mama. Fahre ich allerdings zur Verwandtschaft in den Norden bekomme ich meinen Kartoffelsalat mit Mayonnaise. An Kartoffelsalat scheiden sich ja die Geister.

Vorliebe bleibt Vorliebe – ich weiß. Allerdings liebe ich ihn mit Brühe und aus diesem Grund gibt es hier das Rezept (meiner Meinung nach) für den einzig wahren Kartoffelsalat!

Die Vegetarier unter euch müssen wegen dem Speck jetzt nicht gleich in Ohnmacht fallen oder seufzend den Tab schließen! Lasst doch einfach den Speck weg :D.

Da ich noch nie verstanden habe warum ich die Kartoffeln erst nach dem Kochen schälen soll – ??? – kommt hier meine unkonventionelle Art dieses Gericht zuzubereiten. Dieses ganze, ewig dauernde Schälen von weichen, heißen Kartoffeln hat hiermit ein Ende! Es geht nämlich auch anders und schmeckt mindestens genau so gut.

My way: Schält die Kartoffeln, dann kommen sie zum Kochen in Salzwasser. Sie werden mit dem Wasser erhitzt! Wenn das Wasser kocht, sollen die Kartoffeln für ca. 25-30 Minuten gar ziehen. Danach das Wasser abschütten und die Kartoffeln mit Hilfe einer Gabel und eines Messers klein schneiden. Spießt mit der Gabel die Kartoffel auf und haltet diese fest, wenn ihr mit dem Messer die Kartoffel in Scheiben schneidet. Fertig!

Kartoffelsalat mit Speck
Vorbereitungszeit
30 Min.
Zubereitungszeit
15 Min.
 
Gericht: Main Course, Side Dish
Länder & Regionen: Deutschland
Portionen: 4 Personen
Autor: Franzi
Zutaten
  • 1,5 kg vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 125 g Speckwürfel
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Muskat, gemahlen
  • 2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1/2 TL Garam Masala (optional)
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Senf, mittelscharf
  • 3-4 EL Apfelessig
  • 2 EL gutes Olivenöl
  • 3-4 EL frische Petersilie, gehackt (TK-Petersilie geht auch)
  • Salz, Pfeffer
Anleitungen
  1. Die Kartoffeln schälen und bei Größenunterschieden die größeren Kartoffeln mit einer Gabel mehrfach einstechen. Die Kartoffeln dann in einem Topf mit Wasser überschütten bis die Kartoffeln bedeckt sind. Das Wasser salzen und die Kartoffeln, wenn das Wasser kocht 25-30 Minuten garen lassen.

  2. In der Zwischenzeit die Zwiebel mit dem Speck in einer Pfanne anbraten bis sich Röstaromen bilden. Die Gewürze dazugeben und kurz für 1-2 Minuten mitbraten lassen. Das alles mit Gemüsebrühe ablöschen und weitere 5 Minuten kochen lassen.

  3. Den Sud mit Apfelessig, Senf und Honig abschmecken. Der Sud sollte kräftig schmecken. Er wird später durch die Kartoffeln abgeschwächt!

  4. Die Kartoffeln nun in Scheiben schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Hälfte des Suds dazugeben und kurz warten bis der Sud eingezogen ist. Kurz vor dem Servieren die 2. Hälfte des Suds, 2 EL gutes Olivenöl und die Petersilie untermischen. Bei Bedarf noch einmal nachwürzen.