Pumpkin Spice Hot Chocolate Bombs

Der Hype ist noch nicht vorbei. Die leckeren Schokokugeln gefüllt mit Kakaopulver und Marshmallows begleiten uns auch diesen Herbst und Winter. Die herbstliche Variante sind Pumpkin Spice Hot Chocolate Bombs.

Ihr habt 2 Möglichkeiten, die heiße Schokolade zu genießen:
Variante 1: Man übergießt die Kugel in der Tasse mit heißer Milch oder
Variante 2: Man gibt zuerst die Milch in die Tasse und legt dann die Kugel auf die Milch.

In jedem Fall schaut man der Kugel gespannt beim Schmelzen zu, bis sie das schokoladige Kakaopulver die kleinen Marshmallows freigibt. Heiße Schokolade in dieser Kugelvariante zu trinken ist immer etwas ganz besonderes. Das Pumpkin Spice in der Schokokugel sorgt für extra Herbstgefühle durch den Zimt.

Die Herstellung der Schokohalbkugeln ist mir dieses Jahr besonders leicht gefallen. Ich habe nämlich die Methode von letztem Jahr perfektioniert. Zuerst wird die Kuvertüre über dem Wasserbad geschmolzen.

Herstellung in der Silikonform

  • In der Silikonform geht das Verteilen der Schokolade viel leichter, wenn man die Form auseinander schneidet. So erhaltet ihr 6 einzelne Förmchen. Achtet darauf, dass die Ränder der Form überall gleich groß sind. Das verleiht der Form Stabilität und die Form fällt nicht zur Seite um.
  • Verteilt zunächst 1 EL in jeder Form und dreht die Form in eurer Hand, damit sich die Schokolade gut verteilen kann.
  • Die Schokolade auch am Rand gut verteilen. Lieber etwas über den Rand hinaus als später ein Loch in der Kugel zu haben. Das Ausbessern ist sehr zeitaufwendig.
  • Überschüssige Schokolade am Rand mit einem Teigschaber entfernen.
  • Gefüllte Förmchen auf einen Teller oder ein kleines Blech legen und im Kühlschrank fest werden lassen. Wer Zeit sparen will, legt die Formen für 5-10 Minuten ins Gefrierfach.
  • Unbedingt eine zweite Schicht auftragen. Besonders an den Seiten braucht die Kugel eine doppelte Schokoladenschicht. Die dickere Schicht erleichtert zudem das Herauslösen aus der Form. Die Kugeln wieder in den Kühlschrank/Gefrierfach legen.
  • Zum Rauslösen erst die Ränder lockern. Dazu vorsichtig an den Rändern der Form ziehen und die Kugel dann sanft von unten nach oben drücken.
  • Unbedingt Handschuhe tragen, um Fingerabdrücke zu vermeiden.
  • Eine kleine Pfanne bei schwacher Hitze auf den Herd stellen. Die Hälfte der Halbkugeln mit der geöffneten Seite nach unten in die Pfanne legen und ein paar mal drehen. So wird der Rand der Kugel geglättet. Die andere Hälfte wird später geglättet, wenn die Kugel verschlossen wird.
  • Ist es bei euch in der Küche warm, dann legt die Halbkugeln auf einen Teller und stellt diesen in den Kühlschrank.

Herstellung in der 3-teiligen Spezialform

Die Alternative in der Herstellung ist eine 3-teilige Form speziell für die Herstellung von Hot Chocolate Bombs. Das Set besteht aus einer Grundform aus Plastik, einem Silikoneinsatz und einem Plastikdeckel. Wir haben unsere bei easy gefunden. Die Herstellung mit dieser Form macht sich praktisch von selbst und es ist noch einfacher als mit der Silikonform.

Das Prinzip funktioniert wie folgt: Man gibt Schokolade bis zur Markierung in die Form, dann wird der Silikoneinsatz draufgelegt und als nächstes kommt der Deckel drauf. Die Schokolade verteilt sich durch den Druck von allein. Man dreht die Form anschließend um und kontrolliert bei allen Formen, ob sich die Schokolade gut verteilt hat. Dann geht auch diese Form in den Kühlschrank/das Tiefkühlfach. Das Herauslösen geht auch sehr leicht, aber seid trotzdem vorsichtig, damit die Schokolade nicht zerbricht.

Füllung und Fertigstellung

In die schöne Hälfte der Kugeln (= die Halbkugeln mit dem glatten Rand) kommen jeweils Kakaopulver eurer Wahl, 1 TL Pumpkin Spice und 1 EL Minimarshmallows.

Zum Schließen die andere Hälfte der Halbkugeln kurz in der Pfanne drehen und gefüllte Halbkugel auflegen. Kurz und vorsichtig andrücken. Dann trocknen lassen.

Die restliche flüssige Schokolade in einen Spritzbeutel umfüllen und die Schokoladen Bomben verzieren. Gerne mit Streuseln dekorieren. Damit die Kugeln nicht wegrollen, lege ich sie gerne in eine Papierförmchen zum Muffins backen. So eignet es sich auch sehr gut zum Verschenken. Meine waren Mitbringsel zum Halloweenessen.

Pumpkin Spice Hot Chocolate Bombs eignen sich auch hervorragend als Weihnachtsgeschenk. Hier findet ihr zudem auch eine wunderbare weihnachtliche Variante.

Pumpkin Spice Hot Chocolate Bombs

Noch keine Bewertungen
Portionen: 3 Kugeln

Zutaten

  • 300 g Zartbitterschokolade
  • 9 TL Trinkschokoladenpulver
  • 3 EL Mini Marshmallows
  • 3 TL Pumpkin Spice
  • Streusel zum Verzieren

Anleitungen

  • Schokolade fein hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen.
  • Schokolade mit der gewölbten Rückseite eines Teelöffels in den Förmchen verteilen, bevor durch kreisende Drehbewegungen alle Lücken geschlossen werden. Besonders die Ränder sind wichtig.
  • Ein kleines Tablett etwa in der Größe der Silikonform bereitlegen. Die überschüssige Schokolade in die Form über dem Wasserbad zurückgießen und die Enden glatt streichen.
  • Die Silikonform für 10-15 Minuten ins Gefrierfach legen. Danach eine zweite Schicht Schokolade auftragen. Besonders die Seiten brauchen diese Extraschicht für Stabilität. Auch diese Schicht kommt ins Gefrierfach.
  • Zum Lösen die Form mit der Öffnung nach oben halten. Zuerst werden die Enden vorsichtig gelockert und dann vorsichtig von unten gegen gedrückt.
  • Bewahrt die halben Kugeln an einem kühlen Ort auf.
  • Eine leere Pfanne leicht erwärmen und die Hälfte der Halbkugeln mit der Öffnung nach unten einmal kurz drehen. Das glättet den Rand und die Kugeln lassen sich dann besser aufeinander setzen.
  • Diese Kugelhälften befüllen und die andere Kugel anschmelzen und darauf setzen.
  • Abkühlen lassen und nach Lust und Laune verzieren.
  • Bis zum Verzehr kühl aufbewahren.
  • Zum Servieren in heiße Milch legen oder mit heißer Milch übergießen.

Notizen

  • Falls ein kleines Stück bricht, einfach zurück in die Form geben, mit Schokolade kleben und erneut ins Gefrierfach stellen.
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.