Gefülltes Hähnchen Inside Out

Wir feiern Thanksgiving auch in Deutschland sehr gerne, da uns Nike diesen Brauch aus ihrer langjährigen Amerikazeit mitgebracht hat. Und wer kann zu einem reichhaltigen leckeren Essen im Kreise von Freunden und Familie schon nein sagen? So ein Feiertag ist bei uns immer herzlich willkommen! Dabei gibt es auf unserem gedeckten Tisch meistens ein Hähnchen oder eine Pute, die mit Stuffing gefüllt ist und dazu verschiedene Beilagen (Blaukraut, Knödel, Kürbis, Salat, etc.). Ich habe mir dieses Jahr überlegt, dass ich gerne den Spieß des Festtagsbraten mal umdrehen würde und habe ein Gefülltes Hähnchen Inside Out gebacken.

Inside Out?

Was ich unter Inside Out verstehe? Dafür muss ich vielleicht erstmal erklären wie wir dieses Gericht sonst essen. Normalerweise haben wir ein Hähnchen, dass mit einer Mischung aus Gemüse, Brot und Brühe gefüllt wird und dann im Ofen brät. Ich habe dieses Jahr ein Huhn aus Brot gebastelt und dieses mit einer Mischung aus Hähnchen und Gemüse gefüllt!

Ihr könnt euer Brothuhn natürlich auch nur vegetarisch füllen! Statt Hähnchen kann ich mir in dem typischen Thanksgiving Kontext auch super Kürbis, Süßkartoffel oder Pilze vorstellen. Da könnt ihr wieder nach eurem Geschmack kreativ werden. Das Schöne ist, dass das Brot durch die Füllung schön saftig und weich bleibt. Es lässt sich auch super in einen Dip oder eine Beilagensauce tunken, da die Füllung hier zwar ausreichend, aber nicht die Überhand im Brot nimmt.

Wie mache ich das Brothuhn?

Für das Brothuhn findet ihr auch momentan viele Videoanleitung auf Youtube, Instagram und TikTok. Wir haben hier aber eine Bilderanbetung für euch.

  1. Als erstes kümmert ihr euch um den Brotteig. Dieser muss nämlich aufgrund der Hefe erstmal schön aufgehen. Legt den Teig unbedingt in eine mit Olivenöl gefettete Form, dann lässt sich der Teig besser später lösen.

2. In der Zwischenzeit kümmert ihr euch um die Füllung, da diese noch abkühlen muss bevor ihr euer Brot befüllt.

3. Wenn euer Brotteig gut aufgegangen ist und sich im Volumen verdoppelt hat, dann könnt ihr ihn wieder kleiner „boxen“. Jetzt ist der Teig fertig zum formen und ausrollen.

4. Formt den kompletten Teig zu einem Kreis. Dann schneidet ihr etwas über der Kreishälfte oben auf jeder Seite schräg nach oben, um die Flügel zu formen. Diese könnt ihr komplett abschneiden und später wieder an den gefüllten Körper anbringen. Die Beine entstehen, indem ihr ab dem Flügeleinschnitt bis mittig unten schräg herunterschneidet. Diese Teilstücke könnt ihr ebenfalls zur Seite legen, um sie später als Beine wieder am Körper anzubringen.

5. Nun kommt der Körper. Diesen formt ihr erneut zu einem Kreis, der dann ausgerollt wird. Dabei sollte der Teig in der Mitte höher sein, als am Rand, da ihr das Brot später umdreht und die Füllung dann besser liegt. Schüttet nun die Füllung auf die Erhöhung des Teigs in der Mitte und schlagt den Teig mittig ein, so dass die Füllung gut verschlossen ist.

6. Nun formt ihr den gefüllten Körper zu einem angedeutetem Herz – unten ein Dreieck, oben eine leichte Kurve mittig. Dann formt ihr aus euren Teilstücken die Flügel und Beine und legt sie an die passenden Stellen an den Körper. Diese können durch andrücken auch mit dem Körper verbunden werden.

7. Legt euer Brothuhn nun auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Anschließend wird das Brothuhn mit einer Mischung aus Eigelb, Sahne und italienischen Kräutern eingeschmiert und im vorgeheiztem Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze für ca. 30-40 Minuten gebacken. Das Brot sollte schön gold-braun geworden sein. Bestreicht es mit etwas Olivenöl, damit es nicht austrocknet und glänzt.

8. Das Gericht ist jetzt fertig und sollte noch warm serviert werden.

Weitere tolle und kreative Ideen für Thanksgiving findet ihr hier! Wir freuen uns auf eure Likes, Kommentare und euer Feedback zu unseren Rezepten ❤️

Gefülltes Hähnchen Inside Out

Ein raffiniertes Twist für den klassischen Festtagsbraten!
Noch keine Bewertungen
Vorbereitungszeit: 1 Stunde 30 Minuten
Zubereitungszeit: 2 days
Gericht: Main Course, Side Dish, Snack
Keyword: Festtagsbraten, Hähnchen, Inside Out, Thanksgiving

Zutaten

Brotteig

  • 500 ml Wasser
  • 250 ml Milch
  • 2 TL Zucker
  • 2 Päckchen Trockenhefe
  • 1 kg Mehl Type 405
  • 50 g Butter
  • 2 TL Salz

Füllung

  • 1 EL Olivenöl
  • 500 g Hähnchen, fein geschnitten oder gewolft
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 200 g Zwiebeln
  • 200 g Karotten
  • 200 g Staudensellerie
  • 2 EL Butter
  • 150 ml Weißwein
  • 150 ml kräftige Gemüsebrühe (150 ml Wasser + 2 TL Gemüsebrühpulver)
  • 1/2 TL Garam Masala (optional)
  • Salz, Pfeffer

Zum Bestreichen vor dem Backen

  • 1 Eigelb (L)
  • 1-2 EL Sahne
  • 1 TL italienische Kräuter

Zum Bestreichen nach dem Backen

  • 1-2 EL Olivenöl

Anleitungen

  • Für den Brotteig in einem Topf Milch, Wasser, Butter und Zucker erhitzen. Dann die Trockenhefe dazugeben, umrühren und zur Seite stellen.
  • In einer großen Schüssel Mehl und Salz vermengen. Dann die Hefemischung dazugeben und den Teig verkneten. Bei Bedarf mehr Mehl dazugeben.
  • Den Teig in eine mit Olivenöl ausgestrichene Form geben, mit Olivenöl bestreichen und mit einem Küchentuch abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen. Der Teig sollte sein Volumen mindestens verdoppeln.
  • In der Zwischenzeit für die Füllung das Gemüse schälen und in einer Küchenmaschine fein hacken.
  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Das Hähnchen hinzugeben und gold-braun anbraten. Danach das Gemüse hinzugeben und 3-5 Minuten dünsten.
  • Die Masse mit Wein und Brühe abschmecken und warten bis die Flüssigkeit verkocht ist. Dann würzen. Die Masse abkühlen lassen.
  • Den aufgegangen Brotteig kleiner boxen. Jetzt kann der Teig weiterverarbeitet werden.
  • Nun das Hühnchen formen: Formt den kompletten Teig auf einer bemehlten Oberfläche zu einem Kreis. Dann schneidet ihr etwas über der Kreishälfte oben auf jeder Seite schräg mittig nach oben, um die Flügel zu formen. Diese könnt ihr komplett abschneiden und später wieder an den gefüllten Körper anbringen. Die Beine entstehen, indem ihr ab dem Flügeleinschnitt bis mittig unten schräg herunterschneidet. Diese Teilstücke könnt ihr ebenfalls zur Seite legen, um sie später als Beine wieder am Körper anzubringen.
  • Der gefüllte Körper: Diesen formt ihr erneut zu einem Kreis, der dann ausgerollt wird. Dabei sollte der Teig in der Mitte höher sein, als am Rand, da ihr das Brot später umdreht und die Füllung dann besser liegt. Schüttet nun die Füllung auf die Erhöhung des Teigs in der Mitte und schlagt den Teig mittig ein, so dass die Füllung gut verschlossen ist.
  • Das Hähnchen bauen: Nun formt ihr den gefüllten Körper zu einem angedeutetem Herz – unten ein Dreieck, oben eine leichte Kurve mittig. Dann formt ihr aus euren Teilstücken die Flügel und Beine und legt sie an die passenden Stellen an den Körper. Diese können durch andrücken auch mit dem Körper verbunden werden.
  • Legt euer Brothuhn nun auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Anschließend wird das Brothuhn mit einer Mischung aus Eigelb, Sahne und italienischen Kräutern eingeschmiert und im vorgeheiztem Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze für ca. 30-40 Minuten gebacken. Das Brot sollte schön gold-braun geworden sein.
  • Bestreicht das Brot nach dem Backen mit etwas Olivenöl, damit es nicht austrocknet und glänzt. Warm servieren!

Notizen

  • Ihr könnt das gefüllte Brot auch zu jeder anderen beliebigen Form kneten und füllen. Lasst es gerne auch einfach rund.
  • Die Füllung kann beliebig angepasst werden. Sie sollte nur nicht saften und zu feucht/flüssig sein.
  • Ihr könnt das Brot ganz toll einfrieren und wieder auftauen!
  • Das Brot hält sich im Kühlschrank ca. 2-3 Tage.
  • Warm schmeckt es am besten! Dafür das Brot im Ofen oder der Mikrowelle einfach wieder erhitzen.
  • Ihr könnt auch statt einem großen, zwei kleine „Hühner“ backen!
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.