Osterbrot

Jeder von euch kennt sicherlich das klassische Osterbrot. Wir haben uns auch mal an dieses leckere Hefegebäck gewagt und wollen hier unser Rezept mit euch teilen.

Wie ihr auf dem Bild sicherlich schon erkennen könnt, handelt es sich bei unserem Osterbrot nicht um EIN Brot, sondern um viele kleine Teigkugeln. Das hat den Vorteil, dass man das Brot portionsweise snacken oder Gästen servieren kann. Das Brot trocknet auch nicht so leicht aus, da es ja nicht angeschnitten wird. Unser Osterbrot hat zudem noch eine schöne Orangennote, die sehr gut mit den Rosinen und der Vanille im Brot harmonisiert. Die Orange gibt dem Ganzen noch mal den gewissen Kick und die Frische.

Klassisch könnt ihr unser Osterbrot mit Butter und Marmelade bestreichen oder es auch einfach so pur genießen. Lasst es auf jeden Fall nicht unbeaufsichtigt stehen, denn es neigt dazu sich schnell zu verflüchtigen und zu schrumpfen. *zwinker*

Das Schöne an diesem Rezept ist, dass man es auch ganz toll am Vortag vorbereiten kann. Ihr könnt die Reste oder das ganze Osterbrot aber auch wunderbar einfrieren und auftauen wann immer ihr es braucht. Mit den Größen des Hefegebäcks könnt ihr natürlich auch experimentieren. Die Kugeln lassen euch freie Hand neue Gebilde und Formen zu kreieren.

Wenn ihr also mal Lust auf etwas Neues auf der Ostertafel habt, dann probiert doch unsere Osterbrot-Variante aus! Was, ihr habt Lust auf weitere leckere Hefegebäcke zu Ostern? Wie wäre es dann mit unseren Hefezopf Osterhasen? Nicht das Richtige, dann klickt euch gerne durch unsere Osterrezepte! Da ist sicherlich was für euch und eure Familie!

Osterbrot
Vorbereitungszeit
1 Std. 30 Min.
Zubereitungszeit
45 Min.
 
Portionen: 1 Form (28 cm Durchmesser)
Zutaten
  • 750 g Mehl Typ 405
  • 150 g Zucker
  • 1 EL Orangenschale
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Butter
  • 350 ml Milch
  • 150 g Rosinen
  • 50 g gehackte Mandeln/Haselnüsse (optional)
  • 1,5 Päckchen Trockenhefe
  • 1/2 TL Vanillepaste
  • 2 EL Sahne
  • 1 Eigelb
  • Hagelzucker
Anleitungen
  1. Für das Osterbrot Mehl, Zucker, Orangenabrieb und Salz in einer großen Schüssel vermengen und durchrühren.

  2. Jetzt erhitzt ihr in einer Pfanne oder einem Topf über mittlerer Hitze die Butter, die Milch und die Vanillepaste. Sobald die Butter geschmolzen ist, kann die Trockenhefe hinzu. Alles noch mal umrühren und über die Mehlmischung geben.

  3. Die Mischung gut durchkneten und anschließend Mandeln/Haselnüsse und Rosinen dazugeben und erneut durchkneten. Den Teig mit einem feuchten, heißen Handtuch abdecken und ca. 1h gehen lassen.

  4. Eine Springform (28 cm Durchmesser) mit Backpapier auskleiden und evtl. noch mit Butter einfetten.

  5. Nun aus dem Hefeteig kleine Kugeln formen (ca. 1-2 EL groß) und rundherum in der Form verteilen. Das Osterbrot erneut mit einem heißen, nassen Handtuch abdecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen.

  6. Danach 2 EL Sahne mit 1 Eigelb vermengen und evtl. noch einen Spritzer Vanillepaste hinzugeben. Dann die Oberfläche des Osterbrots damit bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.

  7. Das Osterbrot im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft für ca. 45 Minuten backen.

Kommentar verfassen