Osterküken Cake Pops

Es muss nicht immer ein Hase sein. Lämmchen und Küken gehören genauso zu Ostern. Wie steht ihr zu Ostern? Wir waren uns einig, dass Ostern besonders als Kind Spaß macht. Es hat einfach was Magisches, die von Mama – aka dem Osterhasen – versteckten Leckereien zu suchen. Man freut sich einfach wie ein Schneekönig, wenn man wieder was entdeckt hat.

Letztes Jahr hat Mama diese Magie für uns wieder aufleben lassen und hat für uns alle kleine Nester gemacht und diese versteckt. Es war super witzig und hat super viel Spaß gemacht. Dieses Jahr werden wir uns leider an Ostern nicht sehen.*

Wir machen das Beste aus der momentanen Situation und möchten euch mit diesen Osterküken ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Der Cake Pop Teig ist unser Zitronenkuchen. Der Kuchen wird nach dem Backen in eine Schüssel zerbröselt und mit Butter, Frischkäse, Zitronensaft und Puderzucker verknetet. Aus dem Teig nun 24 Bällchen formen und diese für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit die cake melts (online bestellt) schmelzen. Sollte die Masse zu fest sein, einen Teelöffel Pflanzenöl unterrühren. Das macht die Masse weicher.

Nun die Cake Pops glasieren. Am Besten die Kugeln dazu auf einem Spieß oder Zahnstocher aufpieksen. Beim Glasieren solltet ihr schnell vorgehen, damit die Cake Pops nicht zu warm werden.

Sind alle Cake Pops glasiert, bekommen die Küken zunächst Haare. Dafür habe ich etwas Hagelzucker ebenfalls mit den cake melts gelb eingefärbt. Wenn der Körper gut getrocknet ist, könnt ihr aus der restlichen Glasur die Flügel aufmalen. Ich habe dazu einen Pinsel benutzt.

Für die Augen habe ich 1 Stück Schokolade geschmolzen und ebenfalls mit dem Zahnstocher kleine Punkte für die Augen getupft. Die Nase besteht aus etwas orangenem Zuckerguss. Da ich noch ein paar Blüten von übrig hatte, habe ich einigen Küken einen Hawaii-Look verpasst :-).

Falls ihr Euch den Häschen-Cupcake von letztem Jahr nochmal anschauen möchtet…

*Ich schreibe diesen Beitrag während der Corona (Covid-19) Krise. Leider ist durch den Virus alles durcheinander geraten und der europäische Flugverkehr ist mehr oder weniger zusammengebrochen. Viele Bundesländer verhängen Ausgangssperren, um die Ausbreitung einzudämmen.

Osterküken Cake Pops
Portionen: 24 Cake Pops
Zutaten
Zitronenkuchen
  • 250 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 4 Eier Größe M
  • 6 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1-2 TL Abrieb von einer Zitrone
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
Frosting
  • 150 g Frischkäse
  • 100 g Puderzucker
  • 3 EL Zitronensaft
Außerdem
  • 340 g gelbe Cake Melts
  • 1-2 EL Hagelzucker
  • 1 Stück dunkle Schokolade
  • 1-2 EL orangenen Zuckerguss
Anleitungen
Zitronenkuchen
  1. Zuerst den Backofen auf 160°C Umluft/175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Eier nacheienander unterrühren.

  3. Übrige Zutaten dazu geben und alles zu einem schönen Teig vermischen.

  4. Eine Kastenform fetten oder mit Backpapier auslegen. Teig einfüllen und in den Ofen schieben.

    Nach 10 Minuten mit einem spitzen Messer der Länge nach einschneiden. Weitere 45 Minuten backen lassen.

  5. Kuchen gut auskühlen lassen.

Cake Pops
  1. Kuchen in eine Schüssel bröseln und mit Frischkäse, Zitronensaft und Puderzucker verkneten. Aus dem Teig nun 24 Bällchen formen und diese für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

  2. In der Zwischenzeit die cake melts schmelzen. Sollte die Masse zu fest sein, einen Teelöffel Pflanzenöl unterrühren. Das macht die Masse weicher.

  3. Nun die Cake Pops glasieren. Am Besten die Kugeln dazu auf einen Zahnstocher aufpieksen. Beim Glasieren solltet ihr schnell vorgehen, damit die Cake Pops nicht zu warm werden.

  4. Sind alle Cake Pops glasiert, bekommen die Küken zunächst Haare. Dafür etwas Hagelzucker ebenfalls mit den cake melts einfärben. Wenn der Körper gut getrocknet ist, könnt ihr aus der restlichen Glasur die Flügel aufmalen.

  5. Für die Augen 1 Stück Schokolade schmelzen und kleine Punkte tupfen. Die Nase besteht aus etwas orangenem Zuckerguss.

Kommentar verfassen