Zimtsterne

Dieses Plätzchen gehört definitiv in die Winterzeit. Einfach unglaublich lecker, schön saftig und einfach herzustellen. Wenige Zutaten und ein gutes Mitbringsel. Die Zimtsterne eignen sich auch hervorragend für Menschen mit Glutenunverträglichkeit.

Eiweiß steif schlagen. Puderzucker dazu und verrühren. Etwas von der Masse abnehmen und in den Kühlschrank stellen.

Vanillezucker, Zimt und gemahlene Mandeln hinzufügen und unbedingt mit der Hand verkneten. Habe die Plätzchen mehrmals gemacht und fand, dass sich der Teig von Hand verknetet später am Besten verarbeiten ließ. Mit dem Mixer war es matschiger und klebriger.

Der Teig darf nun für 1h im Kühlschrank ruhen.

Auf Puderzucker ausrollen und Sterne oder andere Formen ausstechen. Plätzchen nun mit der Eischnee-Zucker-Masse bestreichen. Bei 160°C Umluft für 8 min im Ofen backen.

Zimtsterne
Portionen: 50 Stück
Zutaten
  • 3 Eiweiß
  • 250 g Puderzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 300 g gemahlene Mandeln
mehr Puderzucker zum Ausrollen
Anleitungen
  1. Eiweiß steif schlagen.

  2. Puderzucker und Eiweiß zu einer glatten Masse verrühren.

    135g von der Masse abnehmen und in den Kühlschrank stellen. 

  3. Vanillezucker, Zimt und Mandeln mit der Eiweißmasse verkneten und zu einer Kugel formen. 1h in den Kühlschrank legen. 

  4. Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.

  5. Teig auf Puderzucker ausrollen und Sterne/andere Formen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit der Eischnee-Zuckermasse bestreichen. 

  6. 8 Minuten im Ofen backen. 

Rezept-Anmerkungen
  • Teig unbedingt mit der Hand kneten. Dann lässt er sich später deutlich besser weiterverarbeiten.
  • Herd nicht zu heiß einstellen. 160°C ist die Grenze. Sonst wird die Eischneemasse zu dunkel. 
  • Gebäck sollte sich beim Herausnehmen noch etwas weich anfühlen.