Hummus

Frischer selbstgemachter Hummus schlägt den Hummus aus dem Supermarkt um Längen. Wobei es inzwischen wirklich leckere Sorten auf dem Markt gibt. ich greife auch gerne darauf zurück, wenn es mal super schnell gehen muss.

Die Herstellung ist super unkompliziert. Ihr braucht nur einen Pürierstab oder eine Küchenmaschine:

Kichererbsen waschen und gut abtropfen lassen. Ein paar Kichererbsen für die Deko zur Seite stellen. Tahini, Olivenöl und die Knoblauchzehe fein pürieren. Zitronensaft und die Gewürze dazu und untermixen. Nun die Kichererbsen dazu. Wieder den Pürierstab anschmeißen. Nach und nach 6 EL Wasser dazu. Das Wasser macht die Masse geschmeidiger. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit Olivenöl beträufelt und eventuell noch mit Deko-Kichererbsen servieren. Frische Petersilie macht sich auch sehr gut. Die Frische der Petersilie passt perfekt zum herben Hummus.

Weitere Kichererbsenrezepte findet ihr hier.

Hummus

5 von 1 Bewertung

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen (265g Abtropfgewicht)
  • 100-150 ml Wasser
  • 8 EL Olivenöl
  • 6 EL Tahini
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • 1-2 EL Honig
  • 1/2-1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Garam Masala (optional)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer
  • frische Petersilie

Anleitungen

  • Kichererbsen waschen und gut abtropfen lassen.
  • Tahini und Knoblauch pürieren. 
  • Zitronensaft, Olivenöl, Honig und Gewürze dazugeben. Weiter pürieren.
  • Die Kichererbsen dazugeben und weiter pürieren.
  • Wasser nach und nach unterrühren bis das Hummus schön geschmeidig ist. Gegebenenfalls mehr Wasser hinzugeben.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Olivenöl beträufeln und Petersilie (am besten gehackt) bestreuen. Dazu Brot reichen!
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

One Comment

  1. Pingback: Salat nach griechischer Art - Kochlöffeljunkies

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.