Spritzgebäck

Ein weiterer Klassiker in glutenfreier Ausführung ist unser Spritzgebäck. Wir kennen dieses Gebäck oft von Oma, die diese Kekse gerne auch mal zum Nachmittagskaffee gemacht hat. Beim Teig handelt es sich um einen weichen Mürbeteig, den man mit einem Spritzbeutel in verschiedene Formen bringen kann. Das Spritzgebäck ist butterzart und zergeht auf der Zunge.

Wenn ihr Plätzchen verschenken möchtet, dann würde ich euch auf jeden Fall empfehlen auch Spritzgebäck mit einzuplanen. Denn aus dem Teig bekommt ihr jede Menge Plätzchen. Bei mir waren es 75 von den S-förmigen Plätzchen. Der Teig muss zudem nicht im Kühlschrank ruhen, sondern ihr könnt sofort loslegen. Außerdem spart ihr euch das Ausrollen und Ausstechen der Plätzchen, da ihr den Teig ja aus dem Spritzbeutel direkt auf das Backblech platziert. Klassische Formen sind z.B. Kringel, Streifen oder die S-Form.

Zubereitung des Teigs

Streichzarte Butter und Puderzucker werden mit dem Handrührgerät schaumig aufgeschlagen. Dann kommen Ei und Vanilleextrakt hinzu. Am Schluss das Mehl in die Schüssel sieben und die Prise Salz hinzugeben. Den Teig in einen Spritzbeutel mit Loch- oder Sterntülle füllen und Formen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Achtet darauf die Formen alle gleich groß zu machen, damit die Backzeit gleich bleibt.

Das Spritzgebäck wird im vorgeheizten Ofen bei 175°C für 6-8 Minuten gebacken. Die Backzeit richtet sich auch nach der Größe der Formen. Meine S-förmigen Kekse habe ich nach 8 Minuten aus dem Ofen geholt. Lasst die Kekse nach dem Backen vollständig erkalten. Dann könnt ihr die eine Hälfte in Schokolade dippen und eventuell mit Streuseln verzieren.

Das Spritzgebäck hält sich in einer luftdichtverschlossenen Dose bis zu einer Woche. 

Weitere leckere Weihnachtsplätzchen

Orangen-Schokoplätzchen
Gefüllte Schokoplätzchen
Schneemann Cookies
Glühwein Plätzchen
Zimtsterne
Lebkuchen

Spritzgebäck

Noch keine Bewertungen
Portionen: 75 Stück

Zutaten

  • 250 g Butter, streichzart
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 300 g glutenfreies Mehl*
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Butter und Puderzucker werden mit dem Handrührgerät schaumig aufgeschlagen.
  • Dann kommen Ei und Vanilleextrakt hinzu.
  • Am Schluss das Mehl in die Schüssel sieben und die Prise Salz hinzugeben und verrühren.
  • Den Teig in einen Spritzbeutel mit Loch- oder Sterntülle füllen und Formen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Klassische Formen sind z.B. Kringel, Streifen oder die S-Form.
  • Das Spritzgebäck wird im vorgeheizten Ofen bei 175°C für 6-8 Minuten gebacken. Die Backzeit richtet sich auch nach der Größe der Formen.
  • Die Kekse nach dem Backen vollständig erkalten lassen.
  • Dann könnt ihr die untere Hälfte der Kekse jeweils in Schokolade dippen und eventuell mit Streuseln verzieren. 

Notizen

  • *Wir verwenden den Mehlmix von Glutenfreie Heimat.
  • Achtet darauf die Formen alle etwa gleich groß zu machen, damit die Backzeit gleich bleibt.
  • Das Spritzgebäck hält sich in einer luftdichtverschlossenen Dose bis zu einer Woche. 
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.