Lebkuchen

Was darf in der Weihnachtszeit auf keinen Fall fehlen??? Richtig: Lebkuchen. Jedes Jahr aufs Neue sind diese Plätzchen ein wahrer Genuss. Honig, Butter, Rohrzucker und Schokolade im Teig und eine feine Zimtnote verleihen den Lebkuchen ihre Einzigartigkeit.

Glutenfreie Lebkuchen sind gar nicht so leicht zu finden. Bei uns (Kleinstadt in Süddeutschland) gab es sie in zwei Geschäften und in beiden sind sie schon seit Anfang Dezember ausverkauft. Zum Glück habe ich von Lena glutenfreien Spekulatius bekommen, so konnte ich zumindest die Spekulatius Trüffel machen. Aber Lebkuchen habe ich leider verpasst. So schlimm ist es allerdings nicht, denn selbst gemacht schmeckt ja eh am Besten.

In der Küche stehen, die weihnachtlichen Düfte wahrnehmen und dabei einen Weihnachtsfilm schauen oder Weihnachtsmusik zu hören, ist einfach großartig. Dieses Jahr sind wieder einige schöne neue Filme bei den bekannten Streamigdiensten dabei gewesen. Natürlich hatte ich die meisten davon schon im November durch.

Zubereitung der Lebkuchen

Honig, Zucker, Vanillezucker und Milch werden in einem Topf langsam erhitzt, bis der Zucker und die Butter geschmolzen sind. Die Milch hinzugeben, gut umrühren und die Mischung etwas abkühlen lasen.

Mehl, Speisestärke, Kakao, Zimt und Backpulver in eine Schüssel sieben. Mit der Honigmischung verkneten und auf bemehlter Arbeitsfläche ca. 0,5 c dick ausrollen. Lebkuchenmännchen, Häuschen o.Ä. Formen ausstechen. Die Lebkuchen im vorgeheizten Ofen bei 160°C für 10 Minuten backen.

Mit Zuckerguss verzieren oder pur genießen. Den Zuckerguss könnt ihr nach Belieben auch einfärben und den Männchen ein buntes Outfit verpassen. Lebkuchen zu dekorieren kann zum Familienspaß werden, wenn ihr die Lebkuchen backt und Zuckerguss, Zuckerperlen und Streusel in der Tischmitte für alle bereit stellt. Wir haben das gemacht und es kamen witzige Kreationen dabei heraus. Apollo hat unsere Backwerke auch bewundert :-).

Tipps zur richtigen Lagerung

  • Lebkuchen vor dem Umfüllen sehr gut abkühlen lassen. Am Besten einen Tag ruhen lassen.
  • Eine luftdicht verschließende Dose mit Backpapier auslegen und die Lebkuchen hinein tun. Gibt es mehrere Schichten, dann jede Lebkuchenschicht mit Backpapier abtrennen.
  • Ein Apfelstückchen oder unbehandelte Orangen- oder Zitronenschalen mit in die Dose legen. Das sorgt für Feuchtigkeit und zusätzliches Aroma.
    WICHTIG: Die Apfelstücke mindestens alle 2 Tage wechseln, damit sich kein Schimmel bildet.

Weitere leckere Lebkuchenrezepte

Lebkuchen sind auch eine tolle Basis für selbstgemachte Dominosteine oder auch um Lebkuchenhäuser zu bauen. Beide Rezepte findet ihr hier:

Bratapfel Dominosteine
Lebkuchenhaus

Lebkuchen

Noch keine Bewertungen
Ernährungsweise: Glutenfrei
Portionen: 30 Stück

Zutaten

  • 125 g Honig
  • 100 g Rohrzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 150 g Butter
  • 4 EL Milch
  • 500 g glutenfreies Mehl*
  • 2 EL Backkakao
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • 1 TL Weinsteinbackpulver

Außerdem

  • Zuckerguss zum Verzieren

Anleitungen

  • Honig, Zucker, Vanillezucker, Butter und Milch in einem Topf erwärmen, bis der Zucker und die Butter geschmolzen sind.
  • Die Mischung abkühlen lassen.
  • Mehl, Speisestärke, Kakao, Zimt und Backpulver in eine Schüssel sieben.
  • Mit der Honigmischung verkneten und auf bemehlter Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dick ausrollen.
  • Formen, z.B. Lebkuchenmännchen ausstechen.
  • Lebkuchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 160°C für 10 Minuten backen.
  • Abkühlen lassen und anschließend mit Zuckerguss verzieren oder pur genießen.

Notizen

*Wir haben den glutenfreien Mehlmix von Glutenfreie Heimat verwendet. 
Achtung: Die Backzeit variiert je nach Formgröße. 
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

One Comment

  1. Pingback: Lebkuchenhaus 2021 - glutenfrei - Kochlöffeljunkies

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.