Deftiger Linseneintopf mit Chorizo

Mein Ernährungsplan steht komplett im Gegensatz zu den sommerlichen Temperaturen, die in Karlsruhe, der zweitheißesten (!) Stadt Deutschlands, gerade vorherrschen. Aber wenn man hungrig einkaufen geht und sich Chorizo einen Weg in den Einkaufswagen findet, muss sie auch lecker verarbeitet werden. Zum Beispiel mit diesem leckeren Linseneintopf mit Chorizo.

Wichtig ist mir bei einem Eintopf, dass ordentlich Gemüse hereinkommt. Dadurch sieht er auch herrlich bunt aus. Die Linsen und die Kartoffeln dienen als Sättigungsbeilage. Die Chorizo gibt allein durch das Mitkochen einen herrlichen Geschmack an den Eintopf ab.

Die Chorizo wird in einem Topf angebraten, die Zwiebel und restliches Gemüse werden dazugeben.


Am besten nimmt man Linsen, die man nicht einweichen muss. Dann klappen auch spontane Linseneintöpfe.

Kaum sind die Linsen drinnen, wird es schon mit Wasser aufgefüllt.

Hier schwimmen zwei Lorbeerblätter, weil ich die doppelte Menge gemacht habe. Nach einer kurzen Köchelzeit kommen noch die Kartöffelchen dazu. Sehr lecker! Auch für großes Vorkochen geeignet.

Deftiger Linseneintopf mit Chorizo
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
40 Min.
Arbeitszeit
1 Std.
 

Geeignet für viele Personen

Portionen: 4 Personen
Autor: Kochlöffeljunkie Lena
Zutaten
  • 150-200 g Chorizo
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika (gelb oder grün)
  • 1 Karotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g passierte Tomaten
  • 250 g Linsen (ohne Einweichen)
  • 900 ml Wasser
  • Brühpulver
  • 200 g Kartoffeln
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • Paprikapulver
Anleitungen
  1. Chorizo, Paprika und Karotte in 1 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebeln fein würfeln.

  2. Einen großen Topf aufsetzen. Die Chorizo scharf in Olivenöl anbraten, bis sie etwas Farbe bekommt. Die Zwiebel dazugeben und kurz mitbraten lassen. Die Paprika und Karotte dazugeben.

  3. Die Knoblauchzehen dazupressen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Die Linsen hinzufügen.

  4. Die passierten Tomaten und das Wasser angießen. Mit Brühe abschmecken, bis man sie leicht merkt. Kurz aufkochen lassen. Das Lorbeerblatt einfügen. 20 Minuten zugedeckt auf kleiner Stufe köcheln lassen.

  5. Währenddessen die Kartoffeln schälen und klein würfeln. Für weitere 20 Minuten mitköcheln lassen.

  6. Das Lorbeerblatt herausfischen. Mit Cayennepfeffer, Salz, Pfeffer und Paprikepulver abschmecken. Lecker!