Startpaket für den Sommer 2024 – Packt die Badehose ein

Die Tage sind lang und die Nächte kurz. Der Sommer ist die Zeit der puren Lebensfreude und des Urlaubes. Die Zeit scheint durch die wärmeren Temperaturen auch ein bisschen langsamer zu vergehen. Um das Beste aus dem Sommer herauszuholen und die Zeit im Freien richtig zu genießen, haben wir euch ein kleines Startpaket für den Sommer 2024 zusammengestellt. Mit dabei sind Buch-, Film- und Serienempfehlungen, unsere Lieblingssongs und Aktivitäten (inkl. eines Bingo Spiels zum Ausdrucken). Natürlich dürfen auch ein paar Rezepte nicht fehlen. Lasst uns den Sommer gemeinsam genießen.

Inhaltsverzeichnis

Buchempfehlungen

Mit Büchern kann man dem Alltag besonders schnell entfliehen und sich ganz leicht in eine andere Welt entführen lassen. Besonders gern lese ich jetzt Bücher, die im Sommer spielen und die Orte beinhalten, die sich zum Urlaub machen eignen.

Die Royals, ihr Bodyguard und ich von Karina Halle

Piper Evans ist Grundschullehrerin und eigentlich hochzufrieden mit ihrem beschaulichen Leben auf einer abgeschiedenen kanadischen Insel – bis der britische Kronprinz und seine Frau das Anwesen nebenan mieten. Prince Edward und die berühmte Sängerin Monica Red sind zwar ein Traumpaar, aber ihr düsterer Bodyguard Harrison Cole ist eher ein Albtraum. Gleich bei ihrem ersten Zusammentreffen beschließt er, dass Piper eine Gefahr für die royale Sicherheit ist. Als dann auch noch die Paparazzi vor ihrer Tür auftauchen, ist sie heillos überfordert. Und dass Harrison zwar abweisend, aber auch enorm attraktiv ist, macht das Chaos in Pipers Leben nicht unbedingt leichter.

Piper lebt recht beschaulich mit ihrer psychisch kranken Mutter auf Vancuver Island. Die Charaktere sind alle sehr sympatisch beschrieben und man schließt alle schnell ins Herz. Es ist eine leichte kurzweilige Geschichte, die zum Träumen anregt und für Ablenkung sorgt. Wer träumt nicht einmal davon Royals zu treffen? Es passieren auch viele überraschende und lustige Dinge, die mich zum Schmunzeln gebracht und für Spaß beim Lesen gesorgt haben.

Die kleine Sommerküche am Meer (Floras Küche 1) von Jenny Colgan

Vom quirligen London zur entlegenen Insel Mure? Nein – nur widerwillig kehrt die junge Flora in ihre schottische Heimat zurück. Weder die unberührte Landschaft noch das glitzernde Meer können sie aufmuntern, während sie ihren geschwächten Vater und ihre Brüder versorgt. Doch dann entdeckt sie das alte Kochbuch ihrer verstorbenen Mutter, und als sie ein Rezept nach dem anderen ausprobiert, öffnet sich ihr Herz: für die Sinnlichkeit des Essens, für die Schönheit der Natur und für einen neuen Anfang…

Ich mag die Storyline und alle ihre Charaktere auf der kleinen schottischen Insel. So viel Flair, Idylle, gutes Essen und Gemeinschaft. Der perfekte Ort für eine gedankliche Sommerreise. Wer wissen möchte, wie es mit Flora und ihren Freunden weitergeht, dem empfehle ich auch die anderen Bücher dieser Reihe. Band 2 und 5 spielen ebenfalls zur Sommerzeit.

Das Café am Rande der Welt von John Strelecky

Ein kleines Café mitten im Nirgendwo wird zum Wendepunkt im Leben von John, einem Werbemanager, der stets in Eile ist. Auf der Speisekarte wird er mit Fragen nach dem Sinn des Lebens konfrontiert. Diese führen ihn gedanklich weit weg von seinem Büroalltag an die Küste von Hawaii. Dabei verändert sich seine Einstellung zum Leben und zu seinen Beziehungen, und er erfährt, wie viel man von einer weisen grünen Meeresschildkröte lernen kann. So gerät diese Reise letztlich zu einer Reise zum eigenen Selbst.

Das Buch kletterte auf die Bestsellerliste und wurde in 26 Sprachen übersetzt. Mit nur 126 Seiten kann man die kurze Geschichte auf der Suche nach dem Sinn des Lebens gemütlich an einem Tag lesen und dann weiter über das Thema philosophieren. Das geht natürlich im Sommer besonders gut, wenn man durch das schöne Wetter eh motiviert ist, die eigene Zeit bestmöglich nutzen.

Mit 50 Euro um die Welt von Christopher Schacht

Christopher Schacht ist erst 19 Jahre alt und hat gerade sein Abi gemacht. Nächstes Projekt: Mit nur 50 Euro “Urlaubsgeld” reist er allein um die Welt. Nur mit Freundlichkeit, Flexibilität, Charme und Arbeitswillen ausgestattet, ohne Flugzeug, ohne Hotel, ohne Kreditkarte. Vier Jahre war er unterwegs, hat 45 Länder bereist und 100.000 Kilometer zu Fuß, per Anhalter und auf Segelbooten zurückgelegt. Seinen Lebensunterhalt hat er sich als Goldwäscher, Schleusenwart, Babysitter und Fotomodell verdient, unter Ureinwohnern und Drogendealern gelebt und ist durch die Krisengebiete des mittleren Ostens getrampt. In diesem Buch erzählt der junge Weltenbummler auf humorvolle und mitreißende Art von seinen Erlebnissen. Er verrät, was er unterwegs gelernt hat, schildert berührende und skurrile Begegnungen und verblüfft mit Einblicken, die man in keinem Reiseführer finden würde.

Das Lesen des Buches hat mich fasziniert wie auch gleichmaßen nervös gemacht. Ich habe mehrfach gedacht, dass mir diese Art zu reisen persönlich zu wild wäre, da ich gerne plane und wenig dem Zufall überlassen mag. Auch das blinde Vertrauen ohne die Landessprache zu sprechen und einfach mit Fremden mitzugehen, hat bei mir mehr Stress als Abenteuerlust ausgelöst. Fasziniert haben mich die vielen Jobs, die der Autor unterwegs angenommen hat, um seine Reise zu finanzieren. Inspiriert haben mich allerdings die Ziele, besonders nach Ländern, die ich bislang noch nicht bereist habe.

Sonne, Meer und lange Ohren von Lotta Lubkoll

Mit einem Esel nach Portugal reisen? Für Lotta Lubkoll kein Problem! Sie hat ihren Bus so umgebaut, dass ihr bester Kumpel Jonny mitfahren kann. Für die beiden geht es einmal um die Iberische Halbinsel, wo Lotta früher mit ihrer Familie überwintert hat. Mithilfe eines Fotos will sie sich auf die Suche nach einem fast vergessenen Ort ihrer Kindheit machen. Auf dem Weg dorthin erleben die zwei Freunde allerhand Abenteuer, von Schießübungen des französischen Militärs bis hin zu einem heftigen Sturm in Spanien. Sie treffen auf begeisterte Bulli- und Eselfans und finden ihren ganz eigenen Rhythmus on the road.

Lotta und Jonny nehmen uns mit ihrem Bus mit auf ihre abenteuerliche Reise. Lotta schildert uns ihre Abenteuer und die Herausforderungen mit einem ungewohnlichen Partner zu reisen. Entspannung pur und herzallerliebste Bekanntschaften.

Für mehr Infos und zur Einfachheit habe ich Amazon-Links eingefügt. Wir bekommen keine Provision, wenn ihr über die Links bestellt. Eure Buchhandlung vor Ort freut sich allerdings mehr über eure Unterstützung und ihr habt zudem die Möglichkeit noch mehr Sommerlektüre zu entdecken 😊.

Filme und Serien

Hier haben wir ein paar Filme und Serien für euch zusammengestellt, die ein sommerliches Urlaubsgefühl vermitteln. Die Hauptcharaktere sind hier auch auf Reisen und bestehen besondere Abendteuer.

All Inclusive (Couples Retreat) mit Vince Vaugh, Jason Bateman, Jon Favreau, Kristin Bell, Kirstin Davis

Drei Pärchen begleiten ein befreundetes Paar ins tropische Schlaraffenland. Dass dort allerdings keineswegs nur Erholung, sondern auch ungewollte Eheberatung auf sie wartet, wird ihnen leider erst viel zu spät klar. Um Geld zu sparen, haben ihre Freunde sie zu einer Gruppenreise in einen Club mit Therapieangebot für Paare überredet. So gibt es anstelle von Jet Ski, Sonnenbad und Cocktails Paar-Übungen und Sex-Tipps – und wer nach Beziehungsproblemen sucht, der findet sie auch.

Viele Lacher, eine großartige Komödie und Vince Vaugh bringt viel Schwung in den Film.

Meine erfundene Frau (Just go with it) mit Adam Sandler und Jennifer Aniston

Der Aufreißer Danny hat die perfekte Masche entwickelt, um Frauen um den Finger zu wickeln: Er gibt sich als unglücklich verheirateter Ehemann aus. Doch als er sich wirklich in eine seiner Eroberungen verliebt, muss er dringend eine Ehefrau herbeizaubern. Seine beste Freundin Katherine schlüpft für ihn in die Rolle, jedoch finden die beiden sich bald in einem Netz aus Lügen wieder, als sie gemeinsam mit Dannys Traumfrau einen Urlaub auf Hawaii verbringen.

Adam Sandler und Jennifer Aniston spielen ihre Rollen fantastisch und mitreißend. Ein super Film, den man im Sommer auch mehrfach schauen kann.

Eins und eins macht 4 (It takes two) mit Ashley und Mary Kate Olsen, Steve Guttenberg, Kirstie Alley

Das neunjährige Straßen-Kind Amanda steht eines Tages zufällig vor einer exakten Kopie ihrer selbst: der wohlerzogenen Allysa. Deren verwitweter Millionärs-Vater steht im Begriff, eine kinderhassende Zicke zu heiraten, doch die beiden neuen Freundinnen vertauschen ihre Rollen und setzen alles daran, die unerwünschte Verlobte zu vergraulen und den Papa mit Amandas attraktiver Betreuerin Diane zu verkuppeln.

Eine zuckersüße Variante vom doppelten Lottchen und eine meiner Lieblingsverfilmungen des Buchklassikers.

Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett mit Heinz Erhardt, Karin Dor, Trude Herr, Harald Juhnke

Michael und seine Freundin Barbara verbringen ihren Urlaub nun schon seit zwei Jahren auf der Isola Piccola, einer kleinen Insel zwischen Sizilien und Korsika. Die schöne Stewardess hat sich ein Ultimatum gesetzt, sollte er ihr auch dieses mal keinen Heiratsantrag machen, trennen sich ihre Wege für immer. Der sorglose Ingenieur geht von früh bis spät seinem Hobby nach – Fischen -, Zeit für seine junge Freundin bleibt da kaum. Barbara hat die Nase voll von Michael und seiner schuppigen Beute und packt die Koffer. Den Gefallen zurückzukommen, tut sie ihm nicht. Nudelfabrikant Keyser, soeben mit Tochter Marion und Schwiegersohn in spe angereist, gewährt ihr gerne Unterschlupf – zumal das Trio von Camping keine Ahnung hat. Michael inszeniert einen vermeintlichen Überfall, um seiner Barbara eins auszuwischen. Dabei hat er nicht mit Gina, der Frau des Polizeichefs, gerechnet, die ähnliche Pläne geschmiedet hat und den Aufenthalt der “Reisegruppe” aufregender als gewünscht verlaufen lässt.

Urlaubsfeeling mit fröhlicher Musik zum Mitsingen. Mit diesem Film bin ich aufgewachsen und wir schauen ihn als Familie heue noch gerne und erfreuen uns an der Nostalgie.

Wenn man Baden geht auf Teneriffa mit Peter Kraus, Genevieve Cluny, Ursula Oberst, Heinz Erhardt

Als Belohnung für das bestandene Abitur dürfen drei Mädels und drei Jungen Urlaub auf der Kanareninsel Teneriffa machen. Voller Reiselust werden sie am Flughafen von Reiseleiterin Jutta erwartet, die leider nicht nur aussieht wie eine Gouvernante, sondern sich auch so gebärdet. Nach einem fröhlichen Flug erobern die jungen Leute einen Eselswagen zur Fahrt ins “Grandhotel Fiesta”. Doch Jutta vergeht schon bald die Freude, als sie erfährt, dass ihr Reisebüro vor der Pleite steht. So muss die muntere Reisegruppe dem Hotelbesitzer Perro Dienste leisten, um sich den Ferienaufenthalt zu verdienen. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Auch hier wird ordentlich Urlaubsflair versprüht und die eingängigen Lieder laden zum Mitsingen ein. Ebenfalls ein Klassiker aus meiner Kindheit/Jugend, der immer wieder Freude macht.

Ocean Girl – Das Mädchen aus dem Meer (Ocean Girl) mit Marzena Godecki, David Hoflin, Jeffrey Walker, Kerry Armstrong, Alex Pinder

Dr. Dianne Bates zieht mit ihren Söhnen Jason und Brett auf die Meeresforschungsstation ORCA, um dort die Sprache der Wale zu erforschen. Auf einer Expedition treffen ihre Kinder auf das Mädchen Neri, das einsam auf einer Insel lebt. Neri kann tiefer und länger tauchen als jeder andere Mensch und telepathisch mit Walen kommunizieren. Doch das geheimnisvolle Mädchen schwebt in großer Gefahr, denn die skrupellose Firma URBI interessiert sich sehr für ihre Fähigkeiten. Als Neris Lieblingswal Charly von URBI entführt wird, beschließen Jason und Brett, ihrer neuen Freundin zu helfen…

Besonders Staffel 1 und 2 sind großartig. Die australische Kinderserie ist mit viel Liebe gedreht. Viele junge Mädels sind bestimmt wie Neri durchs Wasser gegleitet und haben sich vorgestellt, ein Ocean Girl zu sein.

Eva Longoria’s Mexiko (Eva Longoria: Searching for Mexico) mit Eva Longoria

Eva Longoria zelebriert die Menschen, die Produkte und die Vergangenheit Mexikos und verzehrt köstliche Gerichte in einem Land, in dem Tradition und Moderne aufeinandertreffen. Nebenbei erfährt sie mehr über die reiche Kultur und Geschichte Mexikos.

Diese Serie macht definitiv Lust aufs Reisen. Die Stationen sind wunderschön ausgewählt und die Menschen, die Eva trifft sind allesamt herzlich und unglaublich gastfreundlich. Ein toller Einblick in Land und Leute.

Sommersongs

Hier ein paar Vorschläge für eure Sommerplaylist:

  • Pharrell Williams – Happy
  • Sabrina Carpenter – Espresso
  • Bryan Adams – Summer of ’69
  • Mungo Jerry – In the Summertime
  • Lana Del Rey – Summertime Sadness
  • Mr. President – Coco Jumbo
  • Abba – Last Summer
  • Kid Rock – All Summer Long
  • Katrina and the Waves – Walking on Sunshine
  • Don Henley – The Boys of Summer
  • Sheryl Crow – Soak Up the Sun
  • John Travolta & Olivia Newton-John – “Summer Nights” (aus Grease)
  • Bananarama – Cruel Summer
  • Taylor Swift – Cruel Summer
  • Seals and Crofts – Summer Breeze
  • Justin Timberlake – Summer Love
  • The Beatles – Here comes the Sun
  • Cascada – Summer of Love
  • Wise Guys – Jetzt ist Sommer
  • Connie Froboess – Pack die Badehose ein
  • Casper, CRO – Sommer (feat. Co)

Aktivitäten

Wir haben für euch ein paar fröhliche Aktivitäten zusammengestellt, die euch an die frische Luft locken. Freut euch auf Abenteuer, Zeit mit Freunden und Familie, um gemeinsam neue Erinnerungen zu schaffen. Hier ein paar Anregungen:

  • Ein Picknick machen
  • Marmelade einkochen
  • Tretboot fahren
  • Schwimmen gehen
  • Seifenblasen machen
  • Eine Sandburg bauen
  • Ins Open Air Kino gehen
  • Ein sommerliches Buch lesen

Mehr findet ihr in unserem Bingo zum Ausdrucken und Teilen. Das Blatt zum Download in deutscher und englischer Fassung findet ihr hier:

Rezepte für den Sommer

Wir hoffen, dass wir euch ein bisschen auf den Sommer einstimmen konnten. Schreibt uns gerne einen Kommentar, wenn ihr Empfehlungen für uns habt, die nicht in der Liste stehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*