Donauwellen Tassenkuchen

Die „mug cake“ (Tassenkuchen) Phase geht in eine weitere Runde. Welchen Kuchen möchten wir schnell genießen? Bei der Auswahl hat uns der Zufall geholfen, denn ich habe im Supermarkt herrliche saftige dunkle Kirschen gefunden. Die mussten natürlich mit und haben so indirekt für dieses Rezept gesorgt. Der Donauwellen Tassenkuchen war geboren.

Donauwelle gab es bei uns früher sehr oft. Also nicht nur bei uns, sonders es war in den 90er Jahren gefühlt DER Kuchen, den es auf Geburtstagen, Schulfesten oder Zusammenkünften mit mehreren Leuten gab. Klar, denn diesen Kuchen kann man toll in großen Mengen zubereiten. Ein idealer Blechkuchen, der viele hungrige Mäulchen stopfen kann. Ich erinnere mich noch gut an die Debatte, ob die Creme aus Buttercreme oder aus Pudding sein sollte. Hier gab es beide Varianten und es gab verschiedene Vorlieben. Ich fand Pudding immer besser, denn es war weniger mächtig und man konnte einfacher ein zweites Stückchen essen.

Den Blechkuchen haben wir kurzerhand geschrumpft und daraus eine mikrowellentaugliche Blitzvariante gezaubert. Der Kuchen war in nur 2 Minuten gebacken.

Zubereitung des Marmorkuchens mit Kirschen

In einer Müslischale Mehl, Backpulver, Zucker, Vanilleextrakt, Salz und Mandelmilch verrühren. Die Hälfte davon in eine kleine Tasse oder ein kleines ofenfestes Förmchen (ca. 180g Fassungsvermögen) umfüllen. Zur übrigen Hälfte kommt nun das Kakaopulver und 1-2 TL Mandelmilch. Gut umrühren. Auf die helle Teigschicht kommen die gewürfelten Kirschen. Dann den Schokoteig auf den Kirschen verteilen und mit einer Kuchengabel durch Drehbewegungen das typische Marmormuster herstellen.

Die kleine Donauwelle kommt nun für 2 Minuten bei 700 Watt in die Mikrowelle. Diese Zeit nutzen wir schon mal zum Anrühren des Puddings und zum Schmelzen der Kuvertüre. Die Kuvertüre in eine kleine Pfanne geben und bei wacher Hitze schmelzen. Puddingpulver, Zucker und Mandelmilch werden in einer weiteren mikrowellenfesten Schüssel verrührt. Der Pudding kommt dann für 30 Sekunden bei 700 Watt in die Mikrowelle. Danach einmal umrühren und weitere 30 Sekunden in die Mikrowelle stellen. Den Pudding nun auf dem Kuchen verteilen und die geschmolzene Kuvertüre auf dem Pudding glatt streichen. Ich stelle den Donauwellen Tassenkuchen dann gerne für 3-5 Minuten ins Gefrierfach, damit die Schokolade schneller fest wird.

Tipps und Tricks

  • Frische Kirschen lassen sich durch Schattenmorellen aus dem Glas ersetzen.
  • Wer keinen Pudding in der Mikrowelle kochen möchte, kann auf fertigen Pudding aus dem Kühlregal zugreifen.
  • Statt Pudding könnt ihr auch Joghurt verwenden.
  • Mandelmilch und Mandelmus lassen sich natürlich durch andere Pflanzenmilch und -mus ersetzen.
  • Keine Mikrowelle? Kein Problem, denn der Kuchen kann auch im Backofen gebacken werden. Und zwar bei 175°C Umluft für ca. 15 Minuten. Den Pudding dann einfach auf dem Herd zubereiten oder ein Fertigprodukt bzw. Joghurt verwenden.

Lust auf weitere Mikrowellen Tassenkuchen? Wie wäre es dann mit dem Schokoladen Blaubeer Tassenkuchen oder dem Mandelmus und Marmeladen Tassenkuchen?

Donauwellen Tassenkuchen

5 von 1 Bewertung
Zubereitungszeit: 2 Minuten
Gericht: Kaffee und Kuchen, Snack
Ernährungsweise: Glutenfrei, Laktosefrei, Vegan, Vegetarisch
Keyword: Donauwelle, Tassenkuchen
Portionen: 1 Person

Zutaten

Marmorkuchen

  • 30 g glutenfreies Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 10 g Zucker
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 10 g Mandelmus
  • 35 g Mandelmilch
  • 1/2 TL (gestrichen) Backkakao
  • 1-2 TL Mandelmilch
  • 30 g Kirschen, geviertelt

Pudding

  • 1 EL (gestrichen) Vanillepuddingpulver zum Kochen (vegan)
  • 1 TL (gestrichen) Zucker
  • 50 g Mandelmilch

Schokoglasur

  • 30 g Zartbitterküvertüre in Stückchen (vegan)

Anleitungen

  • In einer Müslischale Mehl, Backpulver, Zucker, Vanilleextrakt, Salz und Mandelmilch verrühren.
  • Die Hälfte davon in eine kleine Tasse oder ein kleines ofenfestes Förmchen umfüllen.
  • Zur übrigen Hälfte kommt nun das Kakaopulver und 1-2 TL Mandelmilch. Gut umrühren.
  • Auf die helle Teigschicht kommen nun die gewürfelten Kirschen.
  • Dann den Schokoteig auf den Kirschen verteilen und mit einer Kuchengabel durch Drehbewegungen das typische Marmormuster herstellen.
  • Die kleine Donauwelle kommt nun für 2 Minuten bei 700 Watt in die Mikrowelle.
  • Die Kuvertüre in eine kleine Pfanne geben und bei wacher Hitze schmelzen.
  • Puddingpulver, Zucker und Mandelmilch werden in einer weiteren mikrowellenfesten Schüssel verrührt.
  • Der Pudding kommt dann für 30 Sekunden bei 700 Watt in die Mikrowelle. Danach einmal umrühren und weitere 30 Sekunden in die Mikrowelle stellen.
  • Den Pudding nun auf dem Kuchen verteilen und die geschmolzene Kuvertüre auf dem Pudding glatt streichen.
  • Den Kuchen für 3-5 Minuten ins Gefrierfach stellen, damit die Schokolade schneller fest wird.
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.