Gebratener Reis mit Chicken Teriyaki

Was macht man, wenn man nicht mehr in der Großstadt lebt, aber asiatisches Essen total liebt. Genau: selber kochen. Unser gebratener Reis mit Chicken Teriyaki ist super schnell an stressigen Tagen zubereitet und macht einfach rundum glücklich.

Essen fertig in 20 Minuten!

Das schöne an diesem gebratenem Reis ist, dass er so schnell fertig ist. Viele Schritte können parallel ablaufen, ohne das Zeit verschenkt wird. Hat man erstmal das Hähnchen eingelegt und das Gemüse geschnitten kann das kochen losgehen. In ca. 20 Minuten habt ihr wunderbar duftenden gebratenen Reis auf dem Tisch!

Bratet einfach das Hähnchen samt Soße in einem heißen Wok an bis noch ca. 1/3 der Soße übrig ist. Dann füllt ihr das Hähnchen mit Soße in eine separate Schüssel um. Erneut kurz 1-2 EL neutrales Öl im Wok erhitzen und das Gemüse (Pilze, Karotte, Zwiebel) dazugeben. Das Gemüse bei mittlerer Temperatur anbraten bis es weich ist. Nun den Reis, das Hähnchen mit Soße, Sojasoße, Sesamöl und Sriracha dazugeben und alles vermengen. Mungbohnensprossen, Mais und Frühlingszwiebeln dazugeben und den Reis nach gewünschtem Grad anbraten lassen. Immer wieder gut durchrühren.

Hinweis: Damit dieses Gericht immer super schnell zubereitet ist, verwende ich gerne den Ben’s Original Express Basmati Reis. Diesen muss man nicht einmal vorher in die Mikrowelle geben. Einfach einmal gut durchkneten, damit sich der Reis etwas lockert und fertig.

Ihr könnt in diesem Rezept gerne das Gemüse abwechseln. Nehmt doch auch mal ein Stück frischen Weißkohl oder etwas Lauch. Ihr könnt auch Bambussprossen oder Brokkoli verwenden. Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und zudem eignet sich unser gebratener Reis fantastisch dazu Gemüsereste lecker zu verwenden.

Tofu statt Hähnchen (vegan)

Ihr könnt auch gerne eine fleischfreie Variante machen. Dafür könnt ihr entweder Planted Chicken (also „Hähnchen“ auf Pflanzenbasis) oder direkt Tofu nehmen. Ich persönlich habe die besten Ergebnisse erzielt, wenn ich den Tofu kurz angebraten habe.

Dafür wird der Tofu wie das Hähnchen auch erst einmal gewürfelt und in der Teriyakisoße eingelegt. Dann den Tofu aus der Soße nehmen und kurz abwaschen und abtupfen. Den Tofu mit 1 EL Maisstärke vermengen und 1-2 EL neutrales Öl im Wok erhitzen. Den Tofu im Öl von allen Seiten braun anbraten. Nun ca. 2/3 der Teriyakisoße dazugeben und einkochen lassen bis die Soße den Tofu gut umschließt.

Danach den Tofu aus der Pfanne nehmen und das Gemüse anbraten. Fügt dann den Reis, die restliche Teriyakisoße, Sojasoße, Sesamöl und den Tofu zum Gemüse und rührt alles gut um. Nun noch den Reis nach Belieben anbraten und servieren.

Gebratener Reis mit Chicken Teriyaki

5 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Gericht: Main Course
Ernährungsweise: Glutenfrei, Laktosefrei
Keyword: Chicken Teriyaki, Gebratener Reis
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 400 g Hähnchenbrust, grob gewürfelt
  • 250 ml Teriyakisoße
  • 1-2 EL Sonnenblumenöl oder anderes neutrales Öl
  • 100 g Pilze
  • 1 mittelgroße Karotte
  • 1/2 Gemüsezwiebel
  • 3 EL Mais (Dose)
  • 500 g Gekochter Reis*
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 EL Sesamöl
  • 1-2 TL Sriracha (optional)
  • 1 Handvoll Mungbohnensproßen
  • 2 Frühlingszwiebeln

Anleitungen

  • Die Hähnchenbrust würfeln und in Teriyakisoße mindestens 30 Minuten einlegen und ziehen lassen.
  • In der Zwischenzeit das Gemüse waschen, schälen und klein schneiden. Karotten in feine Streifen schneiden, Zwiebeln fein würfeln, Pilze in Scheiben schneiden. Mais abtropfen lassen. Auch die Frühlingszwiebeln bereits in Ringe schneiden und zur Seite stellen.
  • Den Wok erhitzen und das Hähnchen samt Soße im Wok bei mittlerer bis hoher Hitze braten bis die Soße bis auf 1/3 verkocht ist. Das Fleisch mit Soße in eine separate Schüssel geben.
  • Kurz 1-2 EL neutrales Öl im Wok erhitzen und das Gemüse (Pilze, Karotte, Zwiebel) dazugeben. Das Gemüse bei mittlerer Temperatur anbraten bis es weich ist.
  • Nun den Reis, das Hähnchen mit Soße, Sojasoße, Sesamöl und Sriracha dazugeben und alles vermengen.
  • Mungbohnensprossen, Mais und Frühlingszwiebeln dazugeben und den Reis nach gewünschtem Grad anbraten lassen. Immer wieder gut durchrühren.

Notizen

*Ich nehme immer 2 Packungen Ben’s Original Express Basmati Reis. Diesen muss man nicht einmal vorher in die Mikrowelle geben. Einfach einmal gut durchkneten, damit sich der Reis etwas lockert und fertig. Die Flüssigkeit im Rezept reicht aus.
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

Wenn ihr asiatische Gerichte genauso liebt wie ich, dann probiert gerne auch mal unsere Asiatischen Teigtaschen oder unsere Iced Oolong Tea Latte!

One Comment

  1. Pingback: Glasnudelsalat mit Tofu und Pfirsichen - Kochlöffeljunkies

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.