Asiatische Teigtaschen

Ich bestelle immer Teigtaschen, wenn ich asiatisch essen gehe und ich wollte immer schon mal selber welche machen. Bei diesen Teigtaschen ist der Funken übergesprungen! Sie schmecken sogar besser als alle Teigtaschen, die man in asiatischen Restaurants bekommt. Vielleicht liegt das ja an der Arbeit und Liebe, die in ihnen steckt.

Und ja, es ist tatsächlich aufwendig Teigtaschen für 3-4 Personen zu machen, aber die Arbeit lohnt sich wirklich und ich mache sie wirklich gerne! Ihr könnt euch natürlich Zeit ersparen, wenn ihr fertigen Teig aus dem Asia Fachmarkt besorgt.

In unseren Instagram Highlights findet ihr das Rezept als Schritt für Schritt Anleitung! Mit Video-Faltanleitung und Co. Have fun!

Asiatische Teigtaschen
Vorbereitungszeit
2 Stdn.
Zubereitungszeit
20 Min.
Arbeitszeit
2 Stdn. 20 Min.
 
Gericht: Main Course
Länder & Regionen: Chinese
Keyword: Dumplings, Teigtaschen
Autor: Franzi
Zutaten
Teig
  • 400 g Mehl
  • 1 EL Backpulver
  • 200 ml heißes Wasser
Füllung
  • 250 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 große Karotte
  • 1-2 Stangen Staudensellerie
  • 3 EL gehackter Ingwer
  • 3 EL gehackter Knoblauch (optional)
  • 3 EL Zucker
  • 3 EL Sesamöl
  • 3 EL Sojasoße
  • 1 EL Apfelessig
  • 2 EL Wasser
Dip
  • 4 EL Apfelessig
  • 4 EL Sojasoße
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 EL frischer Ingwer, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt (optional)
  • 1/2 TL Sirarcha
Anleitungen
Teig
  1. Mehl und Backpulver vermengen. Dann das heiße Wasser dazugeben und den Teig kneten bis eine einheitliche Masse daraus geworden ist. Den Teig idealerweise etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Er kann aber auch sofort weiterverarbeitet werden.

  2. Den Teig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen und mit einem Glas (etwa 14 cm Durchmesser) runde Teigfladen ausstechen. Eine Nudelmaschine ist hier eine große Hilfe! Bei der Nudelmaschine den Teig bis zur Stufe 4/5 ausrollen. Dies wiederholen bis der komplette Teig ausgebraucht ist.

    Beachte: Die Teigfladen nicht übereinander lagern oder einzeln gut mehlen! Sie kleben sonst.

Füllung
  1. Die Zwiebel und die Karotte schälen und die Enden des Staudenselleries abtrennen. Dann das Gemüse in einer Küchenmaschine fein hacken lassen. Das Gemüse in eine Schüssel umfüllen.

  2. Knoblauch und Ingwer schälen. Beides ebenfalls in der Küchenmaschine fein hacken lassen und zu dem Gemüse geben.

  3. Zucker, Sesamöl, Apfelessig, Wasser und Hackfleisch zu dem Gemüse geben und gut durchkneten.

Teigtaschen formen und anbraten
  1. Als erstes legt man sich einen Teigfladen vor sich, dann gefüllt man ihn mit etwa 1-2 TL der Füllung und etwas von der festen Brühe.

  2. Dann den Rand der Teigtaschen etwas mit Wasser befeuchten und die Enden übereinander klappen und  ineinander drehen.

    Beachte: Die Teigtaschen mit Abstand zueinander lagern. Sie kleben.

  3. Etwas Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und die Teigtaschen dazugeben. Kurz anbraten und dann mit etwa 100 ml Wasser ablöschen.

  4. Die Pfanne mit einem Deckel abdecken und auf bei mittlerer Hitze etwa 10-12 Minuten dünsten bis die komplette Flüssigkeit verdampft ist.

  5. Den Dip anrühren und zu den Teigtaschen reichen! 

One Comment

  1. Pingback: Gyoza mit Süßkartoffelfüllung in Kokos-Curry-Suppe - Kochlöffeljunkies

Kommentar verfassen