Kichererbsencurry mit Süßkartoffel

Ein leckeres Kichererbsencurry mit meinem momentanen Lieblingsgemüse – die Süßkartoffel. Ein Gericht was sich einfach zubereiten lässt, da der Herd das meiste erledigt. Die Zutaten lassen sich sehr gut (auch am Vortag) vorbereiten und können so schnell kombiniert werden.

Wem Fleisch fehlen sollte, dem kann ich angebratenes Hähnchen dazu empfehlen.

Für alle anderen: es ist auch mal ganz schön nicht jeden Tag Fleisch zu essen und einfach mal einen vegetarischen Tag oder mal eine vegetarische Challenge auszuprobieren? Bohnen, Kichererbsen, Linsen und Gemüse können nämlich genauso spannend – wenn nicht sogar vielseitiger – sein, als ein Stück Fleisch 😉

Meine Kichererbsen habe ich übrigens im Reiskocher gekocht. Dafür legt ihr über Nacht die Kichererbsen in Wasser im Verhältnis 1:3 ein. Am nächsten Tag könnt ihr dann das Wasser abschütten und die Kichererbsen im normalen Reis-Programm mit Wasser im Verhältnis 1:4 mit einem Lorbeerblatt (für eine bessere Verdauung der Kichererbsen) kochen. Danach probieren. Ansonsten noch mal ein Reis-Programm lang warten. Dabei immer darauf achten, dass die Kichererbsen mit Wasser bedeckt sein müssen.

Kichererbsencurry mit Süßkartoffel
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 
Gericht: Main Course
Länder & Regionen: Indian
Keyword: Curry, Kichererbsen, Reis, Süßkartoffel
Portionen: 4 Portionen
Autor: Franzi
Zutaten
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gewürfelt
  • 1 Süßkartoffel, groß
  • 600 g Tomaten
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 1 Dose Kichererbsen (425ml)
  • 2 TL Garam Masala
  • 2 TL Currypulver
  • 3 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer, gemahlen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Chilipulver (mild)
  • Basmatireis
Anleitungen
  1. Die geeignete Menge Reis im Reiskocher oder auf dem Herd kochen.

  2. In einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen und die gewürfelte Zwiebel und den Knoblauch darin kurz anschwitzen. In der Zwischenzeit die Süßkartoffel schälen und würfeln. Dann zu der Zwiebel und dem Knoblauch geben. Etwa 5-10 Minuten braten bis die Süßkartoffel etwas Bräune bekommt.

  3. Die Tomaten würfeln und die Kichererbsen abtropfen lassen. Beides mit der Kokosmilch in den Topf geben und umrühren. Weitere 5 Minuten kochen lassen.

  4. Jetzt die Gewürze zugeben und eventuell nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Curry etwas einkochen lassen bis es dickflüssig wird. Dies dauert etwa weitere 10-15 Minuten. Schaut, ob die Süßkartoffel durch ist, ansonsten müsste das Curry noch weiter garen bis diese fertig sind.

  5. Curry mit Reis anrichten und genießen!