Kokos-Pudding mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott

Ein unglaublich frisches dekadentes Dessert voller schmackhafter Komponenten. Der Kokospudding lässt uns mental in die Karibik reisen. Er schmeckt leicht und cremig zugleich. Der Kompott obendrauf ist herrlich frisch und leicht säuerlich durch den Rhabarber.

Für den Pudding nehmt ihr eine Dose Kokosmilch (400 ml). Davon nehmt ihr einige Esslöffel ab und füllt sie in eine kleine Schüssel. Dazu kommen 2 EL Speisestärke und 1-2 EL Puderzucker. Gut verrühren. Die restliche Kokosmilch erhitzen (nicht kochen). Die Stärke-Zuckermischung unterrühren. Einige Minuten weiter auf dem Herd lassen und alle 1-2 Minuten umrühren. Der Pudding sollte langsam eindicken. In Gläser oder Schüsseln umfüllen und erkalten lassen.

Für den Erdbeer-Rhabarber-Kompott wascht ihr eure Erdbeeren und präpariert den Rhabarber (waschen, schälen, in Scheiben schneiden). Die Erdbeeren je nach Größe ebenfalls kleiner schneiden. Erdbeeren und Rhabarber in einem Topf zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze 10-15 Minuten köcheln lassen. Der Rhabarber sollte sehr weich sein. In einem kleinen Schüsselchen 1 Päckchen Puddingpulver (zum Kochen), 1 EL Puderzucker und 6 EL Wasser glatt rühren. Diese Mischung zum Kompott geben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Weiter Rühren bis die Mischung etwas eingedickt ist.

Ist der Kompott kalt, könnt ihr ihn auf eurem Kokospudding verteilen. Bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren. Das Dessert schmeckt am Besten kalt.

Der restliche Kompott schmeckt auch toll zu Milchreis 😁.

Kokos-Pudding mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott
Portionen: 4 Personen
Zutaten
Kokospudding
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 EL Speisestärke
  • 1-2 EL Puderzucker
Erdbeer-Rhabarber-Kompott
  • 600 g Erdbeeren
  • 250 g Rharbarber
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (zum Kochen)
  • 1-2 EL Puderzucker
Anleitungen
Kokospudding
  1. Die Kokosmilch in einen kleinen Topf füllen.

  2. Einige Esslöffel abnehmen und in eine kleine Schüssel füllen. Dazu kommen 2 EL Speisestärke und 1-2 EL Puderzucker. Gut verrühren.

  3. Die restliche Kokosmilch erhitzen (nicht kochen). Die Stärke-Zuckermischung unterrühren. Einige Minuten weiter auf dem Herd lassen und alle 1-2 Minuten umrühren. Der Pudding sollte langsam eindicken.

  4. In Gläser oder Schüsseln umfüllen und erkalten lassen.

Erdbeer-Rhabarber-Kompott
  1. Erdbeeren waschen und vom Grünzeug befreien. Den Rhabarber waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Erdbeeren je nach Größe ebenfalls kleiner schneiden.

  2. Erdbeeren und Rhabarber in einem Topf zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze 10-15 Minuten köcheln lassen. Der Rhabarber sollte sehr weich sein.

  3. In einem kleinen Schüsselchen 1 Päckchen Puddingpulver (zum Kochen), 1 EL Puderzucker und 6 EL Wasser glatt rühren. Diese Mischung zum Kompott geben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Weiter Rühren bis die Mischung etwas eingedickt ist.

  4. Wer mag, kann den Kompott pürieren.

  5. Ist der Kompott kalt, könnt ihr ihn auf eurem Kokospudding verteilen. Bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren. Das Dessert schmeckt am Besten kalt.