Schokoladen Cookies

Diese Schokoladen Cookies sind ein wahres Gedicht. Die Basis ist ein glutenfreier Schokoteig. Statt Mehl haben wir Nüsse und Haferflocken gemahlen (Mehlknappheit). Wahnsinnig gut, weil man hier nach seinen persönlichen Vorlieben entscheiden kann. Diesmal haben wir Walnüsse und Pekannüsse genommen. Wir haben es aber auch schon mit Cashews und Mandeln probiert. Alles sehr sehr lecker.

Was diese Cookies so besonders macht, ist eine extra Portion Schokolade. Sobald die Cookies aus dem Ofen kommen, nehmt ihr euch 1-2 Stücke Schokolade und reibt sie über die Cookies. Die geschmolzene Schokolade legt sich wie ein zarter Mandel um den Cookie. So traumhaft gut.

Die Cookies eignen sich auch prima für Eis-Sandwiches.

Schokoladen Cookies
Portionen: 40 Cookies
Zutaten
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Nüsse
  • 200 g glutenfreie Haferflocken
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g laktosefreie Butter
  • 125 g Hafermilch
Anleitungen
  1. Nüsse, Haferflocken und Schokolade in der Küchenmaschine fein mahlen. 

  2. Zucker und eine Prise Salz unterheben. 

  3. Nun mit weicher laktosefreier Butter und Hafermilch verrühren. 

  4. Aus dem Teig kleine Bällchen auf ein Backblech setzen. Zwischen den Cookies genug Platz lassen (etwa 4-5cm).

  5. Im vorgeheizten Backofen etwa 8 Minuten bei 175°C backen. 

  6. Wenn die Cookies aus dem Ofen kommen 1-2 Stückchen Schokolade über die Cookies reiben.

  7. Abkühlen lassen oder lauwarm genießen.

Kommentar verfassen