Kürbissuppe mit Curry und Ingwer

Kürbis ist bestimmt das Beste und Leckerste Gemüse in der Herbstzeit! Gerade der Hokkaido Kürbis ist super praktisch, da man ihn mit der Schale verarbeiten kann und er einen milden, leicht süßlichen Geschmack hat. Als Suppe ist der Kürbis einfach unschlagbar!

Was gibt es auch Besseres, wenn man durch das bunte Laub spaziert, Hand in Hand mit dem Partner und dem Hund vorne weg und dann in die warme Wohnung zurückkehrt, um Kürbissuppe zu essen! Immer wieder mein persönliches Highlight!

Auch die Gewürze wie Ingwer, Curry, Chili und Knoblauch sorgen für gestärkte Abwehrkräfte, die man bei den einstelligen Temperaturen momentan wieder sehr gut gebrauchen kann.

Dazu kann man sich auf der Kürbissuppe richtig verkünsteln. Durch Zugabe von Sahne und Kürbiskernöl entstehen meist richtig schöne Bilder auf der Suppe. Toppings wie Croutons oder geröstete Kürbiskerne passen auch perfekt zur Kürbissuppe.

Kürbissuppe mit Curry und Ingwer

Noch keine Bewertungen
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Gericht: Soup, Suppe
Keyword: Curry, Ginger, Ingwer, Kürbis, Pumpkin, Soup, Suppe

Zutaten

  • 1 Hokkaidokürbis (ca. 1,5 kg)
  • 3-4 Stangen Staudensellerie
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 2 L Gemüsebrühe
  • 100 g Tomatenmark
  • 250 ml Sahne
  • 1 Stück Ingwer (daumengroß)
  • 1-2 EL Curry (Pulver)
  • 1 TL Muskatnuss (Pulver)
  • 1 TL Kreuzkümmel (Pulver)
  • 1 Prise Chiliflocken
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Handvoll Kürbiskerne (optional)
  • Kürbiskernöl (optional)
  • Croutons (optional)

Anleitungen

  • Den Kürbis halbieren und aushöhlen. Dann in grobe Würfel schneiden und in einen Topf geben. Den Staudensellerie in Ringe schneiden und zum Kürbis geben. Knoblauch und Ingwer schälen, klein schneiden und ebenfalls zum Kürbis geben.
  • Die Gemüsebrühe dazu schütten. Die Suppe zum Kochen bringen und 20 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen bis der Kürbis gar ist.
  • In der Zwischenzeit die Kürbiskerne in einer heißen Pfanne ohne Öl rösten und in eine Schüssel umfüllen, damit sie nicht anbrennen.
  • Wenn der Kürbis schön weich ist, kann er mit Sahne und Tomatenmark püriert werden. Die Gewürze dazugeben und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer und abschmecken!
  • Die Suppe nach Belieben mit Kürbiskernöl, Sahne, Croutons und Kürbiskernen anrichten!
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.