Spekulatius Trüffel

Leckere feine Spekulatius Trüffel. Glutenfreie Spekulatius Cookies mit Datteln, Mandelmus und einem Hauch von Zimt und Honig. Jeder Bissen schmeckt nach Weihnachten. Ein perfektes Weihnachtsgeschenk aus der Küche.

Die Weihnachtszeit bietet sich an, um seinen Liebsten eine Freude zu machen, um einfach mal wieder Danke zu sagen und um einen Gang runterzuschauen und zu relaxen. Nichts bereitet mehr Freude als ein Geschenk aus der Küche, das mit viel Liebe hergestellt wurde. Diese Spekulatius Trüffel werden viele Augen zum Leuchten bringen.

Herstellung der Trüffelmasse

Am schnellsten geht die Zubereitung in einem Multrizerkleinerer/einer Küchenmaschine. Die Spekulatius Cookies werden fein gemahlen. Nehm euch 1-2 Esslöffel von der Masse ab. Diese dienen der späteren Dekoration. Anschließend werden die übrigen Zutaten untergemixt. Die Datteln sollten vorher für etwa 10 Minuten in warmen Wasser eingeweicht sein, damit sie sich leichter untermischen lassen. Die Datteln vor der Weiterverarbeitung entkernen und in grobe Stücke schneiden.

Je nach Marke und Lagerung des Mandelmuses kann es sein, dass die Masse zu fest oder zu flüssig ist. Hebt dann noch ein paar Spekulatius Brösel oder mehr Mandelmus unter die Masse. Die Masse sollte noch etwas bröselig sein, durch ein Zusammendrücken aber in Form bleiben. Mit einem Teelöffel (1-2 TL pro Trüffel) kleine Häufchen in die Hand geben. Die Brösel fest zusammendrücken und zu einer Kugel formen. Die fertigen Kugeln auf einen vorbereiteten Teller legen. Ist die ganze Masse aufgebraucht, werden die Kugeln abgedeckt und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank gestellt. In der Zwischenzeit schon mal die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen.

Die Spekulatius Trüffel der Reihe nach glasieren und zum Trocknen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Sobald ein Trüffel glasiert ist, am Besten gleich verzieren, bevor die Kuvertüre fest geworden ist. Zum Verzieren eignen sich ein paar Spekulatius Brösel, Streusel, Zuckerperlen, Zuckerfiguren, usw. Tobt euch nach Herzenslust aus.

Lagert die Spekulatius Trüffel bis zum Verzehr im Kühlschrank. Hübsch verpackt sind sie ein tolles Geschenk.

Mehr Geschenke aus der Küche

Weitere tolle Geschenke aus der Küche findet ihr hier.
Falls ihr auf der Suche nach mehr selbst gemachten Pralinen seid, empfehle ich euch Franzis Baileys Pralinen und Eggnog Pralinen.

Spekulatius Trüffel

5 von 1 Bewertung
Ernährungsweise: Glutenfrei
Portionen: 15 Stück

Zutaten

  • 3 Medjool Datteln*
  • 120 g glutenfreier Spekulatius
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Zimt
  • 70 g Mandelmus

Glasur und Dekoration

  • 150 g Zartbitterkuvertüre
  • 20 g Spekulatius Brösel
  • Streusel, Zuckerperlen, usw.

Anleitungen

  • Datteln für etwa 10 Minuten in warmem Wasser einweichen. Dann entkernen und grob hacken.
  • Die Spekulatius Cookies fein mahlen, z.B. in einer Küchenmaschine.
  • 1-2 Esslöffel (20 g) von den Bröseln abnehmen. Diese dienen der späteren Dekoration.
  • Anschließend alle übrigen Zutaten mit den Spekulatius Bröseln vermixen.**
    Die Masse sollte noch etwas bröselig sein, durch ein Zusammendrücken aber in Form bleiben.
  • Mit einem Teelöffel (1-2 TL pro Trüffel) kleine Häufchen in die Hand geben. Die Brösel fest zusammendrücken und zu einer Kugel formen.
  • Die fertigen Kugeln auf einen vorbereiteten Teller legen.
  • Ist die ganze Masse aufgebraucht, werden die Kugeln abgedeckt und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank gestellt.
  • In der Zwischenzeit die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen.
  • Die Spekulatius Trüffel der Reihe nach einzeln glasieren und zum Trocknen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Sofort verzieren, bevor die Kuvertüre zu fest wird.
  • Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufheben.

Notizen

*Wir haben die Datteln von Premium Medjool verwendet. 
**Je nach Marke und Lagerung des Mandelmuses kann es sein, dass die Masse zu fest oder zu flüssig ist. Hebt dann noch ein paar Spekulatius Brösel oder mehr Mandelmus unter die Masse.
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

2 Comments

  1. Pingback: Lebkuchen - Kochlöffeljunkies

  2. Pingback: Rumkugeln - Kochlöffeljunkies

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.