Mandelwürfel

Ein weiterer Klassiker unserer Weihnachtsbäckerei sind diese Mandelwürfel. Rührteig trifft Plätzchen beschreibt dieses Gebäck am Besten: Mandeln, Marzipan und weihnachtliche Gewürze verleihen den Plätzchen ihren festlichen Charakter.

Bei uns sind die Plätzchen bekannt als „Mamas Mandelwürfel“. Wie ihr hieraus ableiten könnt, ist das Rezept von Mama und über einige Jahre perfektioniert. Wir mögen diese Plätzchen gerne, da ihr hier mit wenig Arbeit ein ganzes Blech Mandelwürfel bekommt. Sie sind demnach perfekt zum Verschenken.

Zubereitung des Teigs

Butter in Würfel schneiden und mit den trockenen Zutaten vermischen, bis alles wie grober Sand aussieht. Dann das Ei und das Marzipan in Würfeln dazu geben und weiter kneten, bis ein schöner gleichmäßiger Teig entstanden ist. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und flach drücken. Die Teigfläche sollte ungefähr die Maße 30×25 cm haben. Lasst an den Rändern etwas Platz, denn der Teig geht beim Backen noch auf.

Ich habe die Schnittränder vor den Backen schon grob angezeichnet. Die eine Hälfte des Teiges habe ich mit einem Ei-Milch-Gemisch bepinselt und mit Mandelblättchen belegt. Die andere Hälfte wird nach dem Backen verziert. Wie groß ihr die Würfel macht, bleibt euch überlassen. Ich habe erst 36 Würfel angezeichnet, wobei ich mich nach dem Backen entschieden habe, einen Teil der Würfel kleiner zu schneiden.

Im vorgeheizten Ofen werden die Würfel nun für 25-30 Minuten gebacken. Lasst euch nicht irritieren, denn die Würfel härten noch nach. Wenn die Mandelwürfel aus dem Ofen kommen, empfehle ich euch, sie gleich zu schneiden. Die kalten Mandelwürfel lassen sich nämlich nur sehr schwer schneiden. Die freie Hälfte wird nun mit Kuvertüre bepinselt und mit Streuseln verziert. Auch hier könnt ihr eurer Fantasie in der Dekoration freien Lauf lassen. Bewahrt die Mandelwürfel luftdicht verschlossen in einer Plätzchendose auf.

Weitere Leckereien aus der Weihnachtsbäckerei mit Mandeln

Backt ihr zu Weihnachten gerne mit Mandeln? Wie wäre es dann auch mit Lebkuchen Cantuccini, Vanillekipferl, Zimtsterne und Engelsaugen.
Natürlich darf auch der Weihnachtsmarkt Klassiker Gebrannte Mandeln nicht fehlen. Wer keine Mandeln zur Hand hat, kann auch Gebrannte Pekannüsse machen.

Habt eine schöne Weihnachtszeit und viel Spaß beim Backen.

Mandelwürfel

5 von 2 Bewertungen
Ernährungsweise: Glutenfrei
Keyword: Mandeln, Mandelwürfel, Marzipan, Spekulatius, Weihnachten, Zimt

Zutaten

Plätzchenteig

  • 250 g kalte Butter
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 275 g glutenfreies Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 1 Ei, Größe M

Außerdem

  • 1 Ei, Größe M
  • 2 EL Milch
  • Mandelblättchen
  • 50 g dunkle Kuvertüre
  • bunte Streusel

Anleitungen

  • Butter in Würfel schneiden und mit den trockenen Zutaten vermischen, bis alles wie grober Sand aussieht.
  • Dann Marzipan in Würfel schneiden und mit dem Ei zum Teig in die Schüssel geben. Alles weiter kneten, bis ein schöner gleichmäßiger Teig entstanden ist.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 175°C vorheizen.
  • Den Teig auf das Backpapier geben und flach drücken. Die Teigfläche sollte ungefähr die Maße 30×25 cm haben. Lasst an den Rändern etwas Platz, denn der Teig geht beim Backen noch auf.
  • Zeichnet vor dem Backen schon die Schnittränder grob an. Dann lassen sich die Würfel später leichter schneiden.
  • Vermischt das Ei mit der Milch und bepinselt die eine Hälfte des Teiges damit. Darauf könnt ihr nun ein Muster mit den Mandelblättchen legen. Die andere Hälfte wird erst nach dem Backen verziert.
  • Die Würfel werden für 25-30 Minuten gebacken. Lasst euch nicht irritieren, denn die Würfel härten noch nach.
  • Wenn die Mandelwürfel aus dem Ofen kommen, empfehle ich euch, sie gleich zu schneiden. Je kälter die Mandelwürfel werden, desto schwerer lassen sie sich schneiden.
  • Die freie Hälfte wird nun mit Kuvertüre bepinselt und mit Streuseln verziert.
  • Die Mandelwürfel halten sich am besten luftdicht verschlossen in einer Plätzchendose. 
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.