Schoko-Chia-Pudding

Darf ich euch ein wunderbares Frühstück vorstellen: Schoko-Chia-Pudding. Jeder Löffel ist ein absoluter cremiger Genuss. Was ich außerdem besonders toll finde: je nach Jahreszeit kann man den Pudding mit Früchten, Nüssen, Kernen und extra Schokostückchen genießen. Zur Weihnachtszeit habe ich mich für Orangenstücke und Granatapfelkerne entschieden. Himmlisch!

Schokopudding habe ich meist in der Nachtischvariante gegessen. Oft abends vor dem Fernseher. Als Schokoladenfan versuche ich natürlich, die Schokolade zu jeder Tageszeit zu rechtfertigen :-). Darum ab jetzt auch ab und zu zum Frühstück und in einer gesünderen Variante. Ich mache nämlich grade einen Kurs, um ein „Culinary Nutrion Expert“ (= Ernährungsfachfrau) zu werden. In diesem Kurs habe ich auch gelernt, Lieblingsrezepte in eine gesündere Variante zu verwandeln. Den Schoko-Chia-Pudding musste ich als Hausaufgabe machen (das Rezept war von der Schule vorgegeben). Ich habe ihn nach meinem Geschmack verfeinert und ein paar Ergänzungen gemacht.

Zubereitung des Basispuddings

Der Pudding besteht nur aus 5 Zutaten: Chia Samen, Backkakao, ungesüßtes Apfelmus, Medjool Datteln und Pflanzen- oder Nussmilch. Diese werden in einem Multizerkleinerer vermischt und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kalt gestellt, damit die Chia Samen aufquellen können. Über Nacht geht natürlich auch.

Warum sind die Zutaten gut für uns?

  • Chia Samen: sind reich an Ballaststoffen und Omega-3-Fettsäuren. Außerdem regen sie Verdauung an und regulieren den Blutzuckerspiegel. 
  • Backkakao: hat einen hohen Magnesiumgehalt und ist reich an Antioxidantien.
  • ungesüßtes Apfelmus: ist leicht bekömmlich und gut zu verdauen. Das im Apfel enthaltene Pektin ist übrigens auch ein Hausmittel bei Magen-Darm-Problemen.
  • Medjool Datteln: enthalten viele B-Vitamine und Mineralien.

Was passt dazu?

Der Pudding ist pur schon sehr sehr lecker. Trotzdem liebe ich es, ihn nach Saison zu verfeinern. Der Joghurt sorgt außerdem für mehr Cremigkeit und für ein paar extra Proteine, was mich länger satt macht. Ich esse den Pudding demnach gerne mit einem ordentlichen Klecks Joghurt und:

  • Orangenfilets und Granatapfelkerne (tolle Winterkombination)
  • frischen Beeren
  • Bananenstückchen
  • gehackten Nüsse und/oder Kerne
  • Schokoraspel/Chocolate Chips

Schoko-Chia-Pudding

Noch keine Bewertungen
Ernährungsweise: Ohne raffinierten Zucker, Glutenfrei, Vegan, Vegetarisch
Portionen: 1 Portion

Zutaten

  • 2 EL Chia Samen
  • 1 gestrichener EL Backkakao
  • 60 g ungesüßtes Apfelmus
  • 100 g Pflanzen- oder Nussmilch
  • 2 Medjool Datteln*, eingeweicht

Toppings

  • 2 EL Joghurt, z.B. Kokosjoghurt
  • 1 Orange, filetiert
  • 2 EL Granatapfelkerne

Anleitungen

  • Alle Zutaten für den Pudding in einen Multizerkleinerer geben.
  • Gut durchixen bis alle Zutaten vermixt sind,
  • Den Pudding in ein 150 ml Schraubglas umfüllen und für mindestens 1h im Kühlschrank ruhen lassen. Gerne auch länger bzw. über Nacht.
  • Mit Joghurt, Orangenstückchen und Granatapfelkernen genießen.

Notizen

  • Wir haben die Datteln von Premium Medjool verwendet.
  • Die Datteln sollten für etwa 10 Minuten in warmen Wasser eingelegt werden, damit sie sich besser mixen lassen.
  • Wer die Konsistenz von Chia Samen nicht mag, kann die Samen vorher im Multizerkleinerer oder in der Kaffee-/Gewürzmühle fein mahlen. 
  • Granatapfelkerne lassen sich auch toll einfrieren. Kann man also super auf Vorrat vorbereiten.
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

One Comment

  1. Pingback: Winterliches Schoko Müsli - glutenfrei - Kochlöffeljunkies

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.