Schoko-Kirschkuchen mit Cheesecake-Füllung

Dieser wunderbare saftige Kuchen ist etwas für alle Entscheidungsmuffel 😂. Falls ihr euch nicht entscheiden könnt, ob es lieber Schokokuchen oder Cheesecake ein soll. Dieser Kuchen vereint das Beste aus beiden Welten.

Die Kirschen machen den Kuchen noch saftiger, was besonders bei der glutenfreien Variante von Vorteil ist. Der Cheesecake sorgt für eine besonders cremige Füllung. Einfach lecker.

Den Kuchen habe ich in Mamas alter Gugelhupfform gebacken. Diese Form begleitet mich schon seit ich denken kann. Jedes Mal, wenn ich sie in Mamas Küche sehe, ist das mit tollen Kindheitserinnerungen verbunden.

Diese Woche durfte die Backform allerdings einen Ausflug in meine Küche machen. Wir haben die neue Tradition eingeführt, dass Mama und Papa jeden Sonntag zum Kuchen essen vorbei kommen. Wie toll ist es, mit seinen Eltern im gleichen Ort zu leben? Wer kennt das noch? Wir genießen es grade sehr, dass wir viel Zeit verbringen können.

Am Besten bereitet ihr die verschiedenen Komponenten schon vor. Dann habt ihr es bei der Zusammensetzung später einfacher. Ich empfehle euch vor dem Losbacken, den Frischkäse aus dem Kühlschrank zu nehmen, dass er Zimmertemperatur erreicht hat, wenn ihr die Cheesecake-Füllung macht. Und der Ofen sollte auch vorgeheizt sein.

In den Schokokuchen kommen 170g entkernte Kirschen oder abgetropfte Schattenmorellen aus dem Glas. Die Kirschen entkernen ode abgießen, bevor ihr euch an Teig und Füllung macht. Die Variante aus dem Supermarkt hat natürlich den Vorteil, dass es schneller geht und man den Kuchen auch das ganze Jahr backen kann 😇.

Weiter gehts mit dem Schokoteig: Dazu kommen erstmal alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel. Dann kommen die Eier hinzu und die flüssigen Zutaten. Mit einem Handrührgerät mixen, bis alle Zutaten vermischt sind. Hebt die Kirschen mit einem Kochlöffel oder Teigschaber vorsichtig unter die Schokomasse.

Für die Cheesecake-Füllung mischt ihr eine Zutaten mit dem Handrührgerät bis die Masse schön cremig ist.

Nun gehts an die Zusammensetzung: Füllt 2/3 dieser Masse in eure Gugelhupfform. Diese sollte super gut eingefettet sein. Ich habe sie mit Sonnenblumenöl eingepinselt und leicht mit Mehl bestreut. Auf die Schokokirschmasse kommt nun die Cheesecake-Füllung oben drauf. Mit einer Gabel nun in der Form Kreise ziehen (wie beim Marmorkuchen), damit im Kuchen ein Muster entsteht. Das zeigt sich später beim Anschneiden. Das letzte Drittel der Schokomasse oben drauf geben und vorsichtig glatt streichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 170°C für etwa 50 Minuten backen. Stäbenprobe machen. In Der Form komplett auskühlen lassen, bevor ihr den Kuchen stürzt. Mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Schoko-Kirschkuchen mit Cheesecake-Füllung
Portionen: 20 Stücke
Zutaten
Schoko-Kirschkuchen
  • 250 g glutenfreies Mehl
  • 75 g Zucker
  • 50 g Backkakao
  • 2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 3 Eier (Größe M)
  • 1/2 TL Vanillepaste
  • 200 g laktosefreie Milch
  • 75 g Sonnenblumenöl
  • 170 g entkernte Kirschen
Cheesecake-Füllung
  • 350 g laktosefreier Frischkäse
  • 1 Ei (Größe M)
  • 50 g Zucker
  • 2 EL glutenfreies Mehl
  • 1/2 TL Vanillepaste
Anleitungen
Schoko-Kirschkuchen
  1. Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel mischen.

  2. Eier, Vanillepaste, Milch und Öl mit dem Handrührgerät unterrühren, bis alle Zutaten vermischt sind.

  3. Entkernte Kirschen unterheben.

Cheesecake-Füllung
  1. Alle Zutaten mit dem Handrührgerät verrühren, bis eine cremige Masse entstanden ist.

Kuchen fertigstellen
  1. Eine Guglhupfform gut einfetten.

  2. 2/3 des Schoko-Kirschteigs in die Form geben.

  3. Die Cheesecake-Füllung gleichmäßig auf dem Schokoteig verteilen. Mit einer Gabel Kreise durch die Form ziehen, um ein Marmormuster zu kreieren.

  4. Das restliche Drittel des Schokoteigs in die Form füllen und glatt steichen.

  5. Im vorgeheizten Backofen bei 170°C für etwa 50 Minuten backen.

  6. Kuchen vor dem Stürzen komplett in der Form auskühlen lassen.

  7. Mit Puderzucker bestreut servieren.

Rezept-Anmerkungen
  • frische Kirschen können durch Schattenmorellen ersetzt werden. 
  • Schmeckt auch toll mit Schokoglasur. 

Kommentar verfassen