Zwetschgen-Käsekuchen

Nachdem die letzten beiden Wochen sehr kürbislastig waren, lenken wir unsere Aufmerksamkeit heute auf wunderschöne saftige Zwetschgen. Unser Wochenmarkt hat sogar einen eigenen Stand nur mit verschiedenen Pflaumen/Zwetschgensorten. Wahnsinnig beeindruckend.

Ich bin ja im Herzen mehr eine kleine Amerikanerin und würde einen Cheesecake grundsätzlich immer einem klassischen deutschen Käsekuchen vorziehen. Diese Variante mit Gries und Zwetschgen bringt mich doch ins Grübeln ;-). Der Boden ist ein klassischer Cheesecake Keksboden (den amerikanischen Twist konnte ich mir einfach nicht verkneifen). Die Käsekuchenmasse besteht aus Quark, Mascarpone und Grießbrei. Gefüllt und getoppt wird der Kuchen natürlich wie der Name schon verrät mit leckeren Zwetschgen.

Zwetschgen-Käsekuchen
Portionen: 16 Stücke
Zutaten
Keksboden
  • 150 g Vollkornbutterkekse
  • 65 g Butter geschmolzen
Füllung
  • 600 g Zwetschgen
  • 100 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 1 Fix für Grießbrei Packungsinhalt 92 g
  • 1 EL Speisestärke
  • 500 g Magerquark
  • 250 g Mascarpone
Anleitungen
Keksboden
  1. Die Butterkekse in der Küchenmaschine klein mahlen. Altenativ die Kekse in einem Gefrierbeutel mit einer Teigrolle bearbeiten. Die Kekse mit der Butter vermengen und am Boden der Springform festdrücken (es ist kein Rand nötig).

Füllung
  1. Zwetschgen waschen, halbieren und in kleine Würfel schneiden.

  2. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Nach und nach die Eier unterrühren. Grießbrei, Speisestärke, Quark und Mascarpone unterheben bis eine geschmeidige weiche Masse entstanden ist.

  3. Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

  4. Die Hälfe der Füllung auf dem Keksboden verteilen. Darauf die Hälte der Zwetschgen verteilen. Den Prozess wiederholen. Also auf die Zwetschgen die restliche Füllung und darauf die restlichen Zwetschgen verteilen.

  5. Im Ofen ca. 45 min backen.