Chai Latte Biskuitrolle

Wie wäre es damit ein wunderbar leckeres Heißgetränk gleich in den Kuchen zu integrieren? Ein doppelter Genuss zur Kaffeezeit. Die Chai Latte Biskuitrolle schmeckt wunderbar nach den herrlichen Chaigewürzen, die sowohl im Teig als auch in der Buttercreme zu finden sind.

Am Anfang dieses Rezepts stand die Frage: Biskuit – glutenfrei? Geht das denn? Bröselt der Teig nicht schneller? Wird er beim Rollen brechen? Es gibt ein paar Gerichte, da bin ich noch auf keine gute glutenfreie Lösung gekommen, aber keine Angst – die Biskuitrolle gehört nicht dazu. Hier ist ohnehin von Anfang an so wenig Mehl drin, dass es sich leicht ersetzen lässt. Besonders wichtig ist bei der glutenfreien Variante, dass glutenfreies Mehl und Stärke zu gleichen Teilen verwendet werden. Die Fluffigkeit kommt ohnehin aus dem geschlagenen Eiweiß und dem schaumig aufgeschlagenen Eigelb.

Der Chai Geschmack ist für mich ein Wohlfühlgeschmack. Die verschiedenen Gewürze und Aromen machen einfach glücklich. Und das zu jeder Jahreszeit. Wenn es draußen kalt ist, genießt man den Kuchen eingemümmelt in eine Kuscheldecke auf dem Sofa. Vielleicht mit einer extra Chai Latte zum Trinken. Ist es draußen warm, genießen wir den Kuchen einfach auf der Terrasse. Oder wie ich. In meinem Hängemattenstuhl, den ich vor Jahren von der ganzen Familie bekommen hab und der mir nach viel vor sehr viel Freude bereitet. Love it. Danke nochmal an alle an dieser Stelle.

Zubereitung der Biskuitrolle

Das Verfahren ist leider etwas aufwendig und wir kommen nicht drum rum einige Schüsseln schmutzig zu machen. Zeit spielt hier eine große Rolle, da der Biskuitteig am Besten aufgeht, wenn er sofort in den Ofen kommt.

Ofen auf 160 °C vorheizen. Trockene Zutaten (Mehl, Stärke, Backpulver, Inhalt eines Beutels Chaitee) in eine Schüssel einwiegen. Dann werden die Eier getrennt. Sowohl zum Eigelb und zum Eiweiß kommen jeweils 50g Zucker. Beides wird mit dem Handrührgerät und/oder der Küchenmaschine schaumig aufgeschlagen. Um das Eiweiß hat sich die KitchenAid gekümmert. Das Eigelb habe ich mit dem Handrührgerät aufgeschlagen. Nun das Eigelb zum Eiweiß geben und vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben.

Ist alles halbwegs gut vermischt werden die trockenen Zutaten dazu gegeben. Und zwar durch ein Sieb. Was nicht durch das Sieb passt, auch nicht durchdrücken. Wir wollen keine Klumpen im Teig… Nun wieder vorsichtig mit dem Teigschaber unterheben. Ein kleines Backblech (ca. 20×30 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verstreichen.

Im vorgeheizten Ofen nun für 12-14 Minuten backen. Ein Küchenhandtuch ausbreiten und leicht mit Zucker bestreuen. Den Biskuitteig vorsichtig darauf stürzen und das Backpapier vorsichtig entfernen. Die Rückseite ebenfalls leicht mit Zucker bestreuen. Dann klebt der Teig später nicht am Geschirrtuch fest.

Nun den Teig fest aufrollen und die Rolle zum Auskühlen zur Seite legen. In der Zwischenzeit die Buttercreme herstellen. Dazu die weiche Butter mit dem Handrührgerät schaumig aufschlagen. Dann die Kondensmilch und den Tee unter Rühren unterheben.

Ist die Rolle vollständig erkaltet, können wir sie vorsichtig entrollen und mit der Füllung bestreichen. Wieder fest aufrollen und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Vor dem Servieren mit der restlichen Buttercreme bestreichen oder mit geschlagener Sahne verzieren. Die Chai Latte Biskuitrolle schmeckt am Besten kalt – direkt aus dem Kühlschrank.

Noch mehr Lust auf Biskuit? Wie wäre es dann mit unserer Tiramisu Biskuitrolle?

Chai Latte Biskuitrolle

Ein herrlicher glutenfreier Genuss voller Aromen und Gewürzen!
Noch keine Bewertungen
Gericht: Kaffee und Kuchen
Ernährungsweise: Glutenfrei, Vegetarisch
Keyword: Bisuitrolle, Chai Tee, Latte
Portionen: 12 Stücke

Zutaten

Biskuit

  • 3 Eier, getrennt
  • 50+50 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g glutenfreies Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Beutel Chaitee

Füllung

  • 250 g weiche Butter
  • 175 g süße Kondensmilch
  • 3-4 EL Chaitee

Anleitungen

  • Ofen auf 160 °C vorheizen.
  • Trockene Zutaten (Mehl, Stärke, Backpulver, Inhalt eines Beutels Chaitee) in eine Schüssel einwiegen.
  • Eier trennen und Eiweiß und Eigelb in 2 seperate Schüsseln geben. Sowohl zum Eigelb und zum Eiweiß kommen jeweils 50g Zucker. Beides wird mit dem Handrührgerät und/oder der Küchenmaschine schaumig aufgeschlagen.
  • Nun das Eigelb zum Eiweiß geben und vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben.
  • Ist alles halbwegs gut vermischt werden die trockenen Zutaten dazu gegeben. Und zwar durch ein Sieb. Was nicht durch das Sieb passt, auch nicht durchdrücken. Wir wollen keine Klumpen im Teig. Nun wieder vorsichtig mit dem Teigschaber unterheben.
  • Ein kleines Backblech (ca. 20×30 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verstreichen.
  • Im vorgeheizten Ofen nun für 12-14 Minuten backen.
  • Ein Küchenhandtuch ausbreiten und leicht mit Zucker bestreuen. Den Biskuitteig vorsichtig darauf stürzen und das Backpapier vorsichtig entfernen. Die Rückseite ebenfalls leicht mit Zucker bestreuen. Nun den Teig fest aufrollen und die Rolle zum Auskühlen zur Seite legen.
  • In der Zwischenzeit die Buttercreme herstellen. Dazu die weiche Butter mit dem Handrührgerät schaumig aufschlagen. Dann die Kondensmilch und den Tee unter Rühren unterheben.
  • Ist die Rolle vollständig erkaltet, können wir sie vorsichtig entrollen und mit der Füllung bestreichen. Wieder fest aufrollen und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Vor dem Servieren mit der restlichen Buttercreme bestreichen oder mit geschlagener Sahne verzieren. Die Chai Latte Biskuitrolle schmeckt am Besten kalt – direkt aus dem Kühlschrank.

Notizen

Den Chaitee für die Füllung in 100 ml kochendem Wasser für 20 Minuten ziehen lasen, um den Geschmack zu intensivieren. 
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

2 Kommentare

  1. Pingback: Iced Oolong Tea Latte - Kochlöffeljunkies

  2. Pingback: Erdbeer Tiramisu Spieße - Fingerfood - Kochlöffeljunkies

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.