Gebackene Donuts

Geschüttelt, nicht gerührt! Das ist glaube ich eines der bekanntesten James Bond Zitate überhaupt. Frei nach diesem Motto gibt es bei uns Donuts gebacken, nicht frittiert LOL :-). Gebackene Donuts kommen geschmacklich sehr nah an das frittierte Original heran. Allerdings sparen wir uns das Fett und die damit verbundenen extra Kalorien.

Wir sparen nicht nur das Fett und den ganzen Prozess drum rum. Denn mal ehrlich: mein zusätzliches Problem beim Frittieren war auch immer die richtige Temperatur. Und am Ende des Prozesses hatte man einen Topf Fett übrig. Man konnte es zwar mehrmals benutzen, aber irgendwann musste der Rest entsorgt werden. Meist wurde dann Zeitung klein gerissen und im Fett ertränkt, um alles aufzusaugen, um es dann anschließend im Müll zu entsorgen. Das sind alles so unschöne Nebenprodukte, um die man sich selten Gedanken macht, wenn einen die Gelüste und der Heißhunger packen. Aber haha, diese Dinge gehören der Vergangenheit an, denn jetzt backen wir die Donuts einfach mal im Ofen. Die passenden Formen ähneln einem Muffinblech. Sie haben ebenfalls Platz für 12 und es gibt verschiedene Varianten von klassisch bis verspielt. Ich habe ein Donutblech mit 4 verschiedenen Formen gewählt, weil ich gerne was Niedliches haben wollte.

Zubereitung

Der Teig ist ein Rührteig mit ein paar kleinen Tricks, um den gebackenen Donut geschmacklich sehr nah anzupassen. Muskat und Apfelessig sind dabei unsere beiden Geheimzutaten.

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. Die Donutform fetten und den Teig am Besten mit Hilfe eines Spritzbeutel auf die 12 Mulden verteilen.

Nun bei 175°C für 12-15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Verzieren könnt ihr dann z.B. mit Zuckerguss und Streuseln.

Gebackene Donuts lassen sich auch super einfrieren. Ich würde euch hier empfehlen den Donut aber unglasiert zu lassen und erst nach dem Auftauen frisch zu glasieren. Geschmacklich hat es keinen großen Unterschied gemacht, jedoch ist der Zuckerguss beim Auftauen oft eingerissen und sah einfach unschön aus.

Gebackene Donuts

Noch keine Bewertungen
Portionen: 12 Donuts

Zutaten

  • 120 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise gemahlenes Muskat
  • 35 g Zucker
  • 75 g weiche Butter
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1 Ei, Größe M
  • 75 g Milch
  • 1 EL Apfelessig
  • Zuckerguss und Streusel

Anleitungen

  • Ofen auf 175°C Umluft vorheizen.
  • Donutform einfetten.
  • In einer Schüssel alle Zutaten mit einem Handrührgerät verrühren, bis ein schöner glatter Teig entstanden ist.
  • Teig in einen Spritzbeitel umfüllen und gleichmäßig auf die 12 Mulden verteilen.
  • Im heißen Ofen für 12-15 Minuten backen.
  • Vollständig abkühlen lassen und nach Wunsch verzieren, z.B. mit Zuckerguss und Streuseln.
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.