Mini Schoko Pecan Pies

Ein Kuchenklassiker verzaubert in neuer Form: als Mini Schoko Pecan Pies. Denn bei den kleinen Küchlein kann man gut und gerne öfters zugreifen. Ein glutenfreier Kuchenteig wir mit Pecanstücken und Schokotröpfchen gefüllt. Mit einer Art Pudding aufgegossen werden die Pies anschließend im Ofen gebacken.

Inspiration für dieses Rezept war ein Film (romanische Komödie) über eine Pecan Plantage. Während die Story wenig überraschend ist, haben mich die Landschaft und die Plantage sehr fasziniert. Da weiß man die harte Arbeit gleich viel mehr zu schätzen, die hier in die Pflege der Bäume und in den Ernteprozess gesteckt werden.

Pecan Nüsse sind hier eine Spezialität. Man bekommt sie auf fast allen Wochenmärkten. Jährlich werden in Texas etwa 27,2 Mio Kilo Pecannüsse geerntet. Einige Plantagen öffnen ihre Tore einmal im Monat und bieten Führungen an, bei denen sich die Besucher ein Bild der Plantagenarbeit machen können. Selbst ernten darf man meist nicht, aber die gut gefüllten Shops verkaufen die Leckereien meist. Sowohl Nüsse als auch besondere Spezialitäten oder Pflegeprodukte können ebenfalls erworben werden. Eine Farm in unserer Nähe öffnet Ende September die Tore für ein Herbstspecial. Vielleicht findet sich ein freies Wochenende für eine Erkundungstour. Das würde mich nämlich schon interessieren.

Zubereitung des Mürbeteigs

Für den Mürbeteig alle Zutaten ( Ei, Salz, Vanillepaste, Zucker, Mehl und Butter) zu einer schönen Teigkugel verkneten. Ist der Teig zu fest, noch 1-2 EL kaltes Wasser dazugeben. Diese darf ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen. In der Zwischenzeit schon die Minimuffinform einfetten und mit etwas Mehl bestreuen. Den Teig auf leicht bemehlter Fläche dünn ausrollen (ca. 2-3 mm) und 24 Kreise ausstechen. Die Kreise sollten einen Durchmesser von 6,5 cm haben, also etwas größer als die Muffinmulden.

Jeden Kreis vorsichtig in einer Muffinmulde platzieren und leicht andrücken. Den Boden anschließend mit einer Gabel einstechen. In jede Mulde etwa einen Teelöffel gehackte Pecannüsse geben und mit einem halben Teelöffel Schokotröpfchen bestreuen. Ich habe Mini-Schokotröpfchen benutzt. Falls ihr das nicht findet und euch die normalen Tröpfchen zu groß erscheinen, könnt ihr sie einfach kleiner hacken. Vorsicht vor Überfüllung. Es sollten noch etwa 0,5 cm bis zum Rand frei bleiben. Die Form nun erstmal zur Seite stellen und schon mal den Ofen auf 175°C vorheizen.

Zubereitung der Füllung

Für die Füllung die Eier und den Zucker mit dem Handrührgerät schaumig aufschlagen. Dann die übrigen Zutaten unterheben und gut verrühren. Die Füllung gleichmäßig auf den Nüssen verteilen. Die kleinen Pies nun für 25-30 Minuten backen lassen. In der Form abkühlen lassen und vorsichtig lösen.

Die kleinen Mini Schoko Pecan Pies werden euch den Herbst auf jeden Fall versüßen.

Das könnte euch auch gefallen…

Gebrannte Pekannüsse
Erdbeer Kokos Pie
Mini Zitronen Pies mit Lemon Curd Füllung
Weihnachtliche Kirsch Pie

Mini Schoko Pecan Pies

Noch keine Bewertungen
Ernährungsweise: Glutenfrei
Keyword: glutenfrei, Mürbeteig, Pecannüsse, Pekannüsse, Schokotröpfchen
Portionen: 24 Mini Pies

Zutaten

Mürbeteig

  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp. Vanillepaste
  • 50 g Zucker
  • 200 g glutenfreies Mehl
  • 100 g kalte Butter in Stücken
  • 1-2 EL kaltes Wasser falls nötig

Füllung

  • 100 g gehackte Pecannüsse
  • 30-50 g Mini-Schokotröpfchen
  • 3 Eier, Größe M
  • 50 g brauner Zucker
  • 50 g Rohrzucker
  • 100 g Ahornsirup
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 1 Msp Vanillepaste
  • 1/4 TL Salz
  • 1 EL Speisestärke

Anleitungen

Mürbeteig

  • Für den Mürbeteig alle Zutaten zu einer schönen Teigkugel verkneten. Ist der Teig zu fest, noch 1-2 EL kaltes Wasser dazugeben.
    Die Teigkugel anschließend in Frischhaltefolie verpacken und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.  
  • In der Zwischenzeit die Minimuffinform einfetten und mit etwas Mehl bestreuen.
  • Den Teig auf leicht bemehlter Fläche dünn ausrollen (ca. 2-3 mm) und 24 Kreise ausstechen. Die Kreise sollten einen Durchmesser von 6,5 cm haben, also etwas größer sein als die Muffinmulden.
  • Jeden Kreis vorsichtig in einer Muffinmulde platzieren und leicht andrücken. Den Boden anschließend mit einer Gabel einstechen.
  • In jede Mulde etwa einen Teelöffel gehackte Pecannüsse geben und mit einem halben Teelöffel Schokotröpfchen bestreuen.
    Vorsicht vor Überfüllung! Es sollten noch ein paar Millimeter bis zum Rand frei bleiben. Die Form nun erstmal zur Seite stellen und schon mal den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Füllung

  • Für die Füllung die Eier und den Zucker mit dem Handrührgerät schaumig aufschlagen.
  • Dann die übrigen Zutaten unterheben und gut verrühren.
  • Die Füllung nun gleichmäßig auf den Nüssen und den Schokotröpfchen verteilen. Ruhig bis zum Rand befüllen.
    Die kleinen Pies nun für 25-30 Minuten backen lassen. In der Form abkühlen lassen und vorsichtig lösen. 

Notizen

  • Ich habe Mini-Schokotröpfchen benutzt. Falls ihr das nicht findet und euch die normalen Tröpfchen zu groß erscheinen, könnt ihr sie einfach kleiner hacken.
  • Luftdicht verpackt halten sich die kleinen Pies ein paar Tage im Kühlschrank.
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.