Süßkartoffelkuchen mit Ahornsirup und Pekannüssen

Dieser vegane Süßkartoffelkuchen mit Ahornsirup und Pekannüssen bringt euch direkt in Herbststimmung! Die herbstlichen Noten von Ahornsirup, Pekannüssen und Orange harmonieren wunderbar miteinander. Die Süßkartoffel sorgt dafür, dass der Kuchen sehr saftig ist und bleibt und nicht austrocknet. Holt euch auch direkt den Herbst auf den Teller!

Süßkartoffelpüree

Eine Hauptkomponente in unserem Süßkartoffelkuchen mit Ahornsirup und Pekannüssen ist natürlich die Süßkartoffel. Diese wird in Form von Püree in diesem Rezept verwendet. Mit Süßkartoffelpüree kann man sehr viel machen, also lohnt es sich davon direkt eine größere Menge herzustellen. So könnt ihr beispielsweise diesen Kuchen, aber auch Süßkartoffel-Gnocchi schnell herstellen oder ihr verfeinert Kartoffelpüree damit. Ihr könnt es selbstverständlich auch würzen oder pur servieren!

Für das Süßkartoffelpüree braucht ihr natürlich Süßkartoffeln. Wascht diese und trocknet sie mit einem Tuch gut ab. Danach stecht ihr rundherum mit einer Gabel Löcher in die Süßkartoffel. So gart sie später besser. Danach wickelt ihr die Süßkartoffeln in Alufolie und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech, das macht die Reinigung später einfacher, falls die Süßkartoffeln auslaufen. Die Süßkartoffeln backen im Ofen bei 200°C Umluft ca. 45-60 Minuten bis sie gar sind. Dies kommt natürlich auch immer auf die Größe eurer Süßkartoffeln an. Lasst sie komplett auskühlen.

Die kalten Süßkartoffeln könnt ihr nun schälen und eventuell unschöne Stellen wegschneiden. Püriert die Süßkartoffeln bis sie sehr fein sind und ein Püree entstanden ist in der Küchenmaschine. Füllt das Püree in ein Glas oder einen luftdichten Behälter um und lagert es im Kühlschrank. Braucht es innerhalb von 3 Tagen auf oder friert es ein.

Hinweis: Ich habe aus 500g Süßkartoffel 400g Püree gewonnen.

Süßkartoffelkuchen zubereiten

Vermischt die Maisstärke mit dem Mineralwasser und rührt alles kräftig durch. Danach stellt ihr es zur Seite. Püriert in einer Küchenmaschine die Pekannüsse mit dem Pflanzenöl bis ihr ein Nussmus erhaltet. Stellt dies ebenfalls zur Seite.

Schlagt in einer Schüssel Butter und Zucker schaumig auf. Danach gebt ihr Ahornsirup, Vanille, Orangenschale und Süßkartoffelpüree hinzu und vermengt alles miteinander. Fügt nun eueren Maisstärke-Mineralwasser-Mix und das Nussmus dazu und rührt diesen ebenfalls unter die Teigmasse. Siebt das Glutenfreie Mehl, das Backpulver und das Salz in die Schüssel zu den feuchten Zutaten und vermischt alles bis ein einheitlicher Teig entsteht. Gebt den Teig in eure Kuchenform und backt diesen im vorgeheizten Backofen bei 160°C für 45 Minuten. Danach lasst den Kuchen komplett auskühlen.

Für die Glasur vermengt ihr Puderzucker (am besten gesiebt) mit Ahornsirup und Wasser bis dieser die optimale Konsistenz hat. Verteilt den Zuckerguss auf der Kuchenoberfläche. Dekoriert den Kuchen mit ganzen und/oder gehackten Pekannüssen und lasst den Zuckerguss etwas antrocknen.

Lust auf mehr Pekannussrezepte?

Süßkartoffelkuchen mit Ahornsirup und Pekannüssen

Herbstlicher geht es kaum!
Noch keine Bewertungen
Gericht: Kaffee und Kuchen
Ernährungsweise: Glutenfrei, Laktosefrei, Vegan, Vegetarisch
Keyword: Ahornsirup, Kuchen, Pekannüsse, Süßkartoffel
Portionen: 1 Kuchen

Zutaten

Kuchen

  • 5 EL Maisstärke
  • 15 EL Mineralwasser
  • 150 g Pekannüsse
  • 50 ml Neutrales Öl (Raps- oder Sonnenblumenöl)
  • 50 g Vegane Butter, Zimmertemperatur
  • 75 g Zucker
  • 150 ml Ahornsirup
  • 1-2 TL Vanillepaste
  • 1/2-1 TL Orangenschale
  • 200 g Süßkartoffelpüree, kalt
  • 200 g Glutenfreies Mehl
  • 1 EL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Ahornsirup Zuckerguss

  • 125 g Puderzucker
  • 3 EL Ahornsirup
  • 2-3 EL Wasser

Topping

  • 50 g Pekannüsse, ganz oder gehackt

Anleitungen

  • Vermischt die Maisstärke mit dem Mineralwasser und rührt alles kräftig durch. Danach stellt ihr es zur Seite.
  • Püriert in einer Küchenmaschine die Pekannüsse mit dem Pflanzenöl bis ihr ein Nussmus erhaltet. Stellt dies ebenfalls zur Seite.
  • Schlagt in einer Schüssel Butter und Zucker schaumig auf. Danach gebt ihr Ahornsirup, Vanille, Orangenschale und Süßkartoffelpüree hinzu und vermengt alles miteinander. Fügt nun eueren Maisstärke-Mineralwasser-Mix und das Nussmus dazu und rührt diesen ebenfalls unter die Teigmasse.
  • Siebt das Glutenfreie Mehl, das Backpulver und das Salz in die Schüssel zu den feuchten Zutaten und vermischt alles bis ein einheitlicher Teig entsteht.
  • Gebt den Teig in eure Kuchenform und backt diesen im vorgeheizten Backofen bei 160°C für 45 Minuten. Danach lasst den Kuchen komplett auskühlen.
  • Für die Glasur vermengt ihr Puderzucker (am besten gesiebt) mit Ahornsirup und Wasser bis dieser die optimale Konsistenz hat. Verteilt den Zuckerguss auf der Kuchenoberfläche.
  • Dekoriert den Kuchen mit ganzen und/oder gehackten Pekannüssen und lasst den Zuckerguss etwas antrocknen.
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.