Schokoküsse

Ich denke, jeder von euch kennt die berühmten Schokoküsse aus dem Supermarkt, die es ja in allen möglichen Varianten gibt. Groß und klein, mit verschiedener Schokolade, mit Kokosraspeln, etc.

Doch warum nicht einfach mal selber machen? Das dachte ich mir auch und habe mir mal Gedanken dazu gemacht und mir die Kochschürze umgebunden! Schokoküsse sind eigentlich unglaublich einfach und super schnell selber gemacht! Da dauert es bei mir sogar länger welche im Supermarkt kaufen zu gehen.

Was ist drinnen?

Für die Schokokussfüllung braucht ihr in erster Linie nur drei Dinge: Eiweiß (am besten von sehr frischen Bio-Eiern oder ihr kauft bereits das fertige Eiweiß aus der Flasche – was es nicht alles gibt mittlerweile!), weißer Zucker (die Zuckerkristalle lösen sich später über dem Wasserbad komplett auf) und eine Prise Speisestärke, damit der Fluff dann auch in Form bleibt und sich leichter mit dem Spritzbeutel verteilen lässt.

Ich habe mich bei unseren Schokoküssen nicht für eine herkömmliche Waffel entschieden, die nur am Boden des Schokokusses ist. Ich wollte bei jedem Bissen einfach diesen Crunch. Normalerweise esse ich nämlich erst die Eiweißmasse und dann bleibt am Ende noch die Waffel übrig… da bin ich ehrlich gesagt gar kein Fan von. Also habe ich mir die Waffelbecher an der Eistheke im Supermarkt besorgt in die man normalerweise Eierlikör füllt. Aber wenn man sie mit der Eischneemasse füllt ist es nich viel besser. Da die Waffelbecher mit dunkler Schokolade ausgekleidet sind, habe ich ich als Überzug für die Schokoküsse ebenfalls Zartbitterschokolade gewählt.

Frisches Ei?!

Frisches Ei?! Ist das denn nicht gefährlich? Wegen Salmonellen und so? Meine Antwort – ganz klar NEIN! Das Eiweiß ist nachdem es über dem Wasserbad erhitzt wurde sterilisiert und auch haltbar gemacht! Ihr müsst also keine Panik bekommen und alle Schokoküsse direkt nach der Zubereitung aufessen – natürlich nur, wenn ihr euch zurückhalten könnt! Ich würde euch trotzdem empfehlen sie innerhalb von drei Tagen zu essen, da sie mir da am besten geschmeckt haben.

Schokoküsse
Zubereitungszeit
25 Min.
 
Keyword: Eiweiß, Schokoküsse, Waffelbecher
Portionen: 24 Stück
Zutaten
  • 4 Eiweiß (M)
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 1/2-1 TL Speisestärke
  • 20 Waffelbecher
  • Zartbitter Konfitüre (zum Glasieren)
Anleitungen
  1. Die Konfitüre im Wasserbad auf der Herdplatte zum schmelzen bringen und auf kleiner Flamme zur Seite stellen. Zwischendrin rühren oder kneten (wenn die Konfitüre im Beutel kommt.

  2. In einer Schüssel über dem Wasserbad das Eiweiß, die Vanille und den Zucker mit dem elektrischen Schneebesen (Rührgerät) auf mittlerer Stufe aufschlagen. Die Masse sollte an Volumen gewinnen. Ca. 10 Minuten aufschlagen.

  3. Wenn die Masse schön fluffig geworden ist, dann kann die Speisestärke dazu. Die Masse mit dem Schneebesen weitere 3 Minuten über dem Wasserbad aufschlagen.

  4. Dann die Eiweißmasse in einen Spritzbeutel umfüllen und in die Waffelbecher spritzen. Dabei darauf achten, dass die Masse bis unten im Waffelbecher eingespritzt wird und eine schöne Form über dem Waffelbecherrand entsteht.

  5. Die Konfitüre in ein tiefes Gefäß füllen und die Waffelbecher mit der Öffnung nach unten in die Schokolade tunken. Die Konfitüre auskühlen und trocknen lassen. Dann servieren!

Weitere Rezepte für Eiweiß und Eigelb findet ihr ebenfalls auf unserem Blog! Lasst euch die Küsse schmecken!

Kommentar verfassen