Spinnen Cookies

Hier ist noch etwas gruseliges und niedliches zu Halloween. Diese putzigen Spinnen Cookies dürfen auf keinen Fall fehlen. Fast zu schnuffelig zum Essen – aber nur fast, denn sie sind unglaublich lecker.

Die Basis der Kekse sind unsere Chocolate Chip Lieblingsookies, allerdings ohne Schokoladentröpfchen, damit die Spinnen besser zur Geltung kommen. Außerdem wichtig, sind Knusperkugeln oder mit Schokolade überzogene Mandeln und Zuckeraugen. Für die Beine brauchen wir geschmolzene Schokolade.

Falls ihr eine kleine Halloweenparty feiert oder zu einer eingeladen seid, sind diese Kekse ein toller Büffetbeitrag oder ein tolles Mitbringsel.

Zubereitung der Cookies

Alle Zutaten mit dem Knethaken verkneten, bis ein ein schöner Cookieteig entstanden ist. Teilt den Teig in 18 Stücke auf und formt aus den Portionen Kugeln. Legt diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und drückt die Kugeln flach, denn der Teig läuft beim Backen nicht auseinander. Im vorgeheizten Backofen dürfen die Cookies bei 175 °C für 10-12 Minuten backen. Sie härten leicht nach. Sobald die Cookies aus dem Ofen kommen drückt ihr 2 Mulden für die Spinne in jeden Cookie. Lasst die Cookies nun abkühlen bis ihr mit dem Verzieren beginnt.

Legt euch zum Dekorieren alles bereit. Schmelzt ca. 100g Zartbitter Schokolade und lasst diese ein paar Minuten abkühlen. Nutzt die Schokolade als Kleber, um die Schokokugeln (Kopf und Körper) auf den Cookie zu kleben und auch, um die Augen an den Kopf zu kleben. Lasst dies gut trocknen. Um den Vorgang zu beschleunigen, könnt ihr die Cookies anschließend in den Kühlschrank stellen. Füllt die Schokolade in einen Spritzbeutel um, schneidet eine minimale Öffnung rein und malt die Beine.

Am zweiten Tag schmecken sie sogar noch besser. Darum eignen sich die Lieblingscookies auch prima zum Verschicken. 

Weitere gruselige Rezepte findet ihr hier.

Spinnen Cookies

Noch keine Bewertungen
Portionen: 18 Stück

Zutaten

  • 125 g Butter
  • 70 g Frischkäse
  • 65 g Brauner Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Ei, Größe M
  • 300 g Mehl
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz

Dekoration

  • 36 Schokoknusperkugeln
  • 36 Zuckeraugen
  • 100 g Zartbitterschokolade, geschmolzen

Anleitungen

Zubereitung Cookies

  • Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.
  • Alle Zutaten mit dem Knethaken verkneten, bis ein ein schöner Cookieteig entstanden ist.
  • Teilt den Teig in 18 Stücke auf und formt aus den Portionen Kugeln. Legt diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und drückt die Kugeln flach, denn der Teig läuft beim Backen nicht auseinander.
  • Im vorgeheizten Backofen dürfen die Cookies für 10-12 Minuten backen. Sie härten leicht nach.
  • Sobald die Cookies aus dem Ofen kommen drückt ihr 2 Mulden für die Spinne in jeden Cookie. Lasst die Cookies nun abkühlen bis ihr mit dem Verzieren beginnt.

Dekoration

  • Legt euch zum Dekorieren alles bereit.
  • Schmelzt ca. 100g Zartbitter Schokolade und lasst diese ein paar Minuten abkühlen.
  • Nutzt die Schokolade als Kleber, um die Schokokugeln (Kopf und Körper) auf den Cookie. Die Zuckeraugen werden ebenfalls mit Schokolade auf den Kopf geklebt.
  • Füllt die flüssige Schokolade in einen Spritzbeutel um, schneidet eine minimale Öffnung rein und malt die Beine auf die Cookies.
  • Lasst die Cookies gut trocknen. Um den Vorgang zu beschleunigen, könnt ihr die Cookies in den Kühlschrank stellen.
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

One Comment

  1. Pingback: Schneemann Cookies - glutenfrei - Kochlöffeljunkies

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.