Buchweizenschmarrn mit Cranberries

Die wohl bekannteste Süßspeise der österreichischen Küche hat uns schon vor langer langer Zeit verzaubert. Außen ist er knusprig karamellisiert und innen super fluffig. In diesen wolkenähnlichen Nachtisch könnten wir uns förmlich reinlegen.

Da auch wir über Weihnachten geschlemmt haben ohne Grenzen, haben wir versucht diesem Kaiserschmarren-Rezept einen etwas gesünderen Beigeschmack zu verleihen. Wir verwenden Weizen- und Buchweizenmehl und wenig Zucker. Schmeckt ausgezeichnet. Überzeugt euch selbst.

Buchweizenschmarrn mit Cranberries
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 4 Eier (getrennt)
  • 50 g Weizenmehl
  • 50 g Buchweizenmehl
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Milch
  • 1-2 EL Butter
  • 2 EL Cranberries
  • 1 Apfel (in feinen Scheiben)
  • 1-2 EL Zucker
  • 1 EL Mandelblättchen
  • Puderzucker zum Bestäuben
Anleitungen
  1. Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen.

  2. Eigelb, beide Mehlsorten, Vanillezucker, Salz und Milch zu einem glatten Teig verrühren. Diese Mischung ca. 10 Minuten quellen lassen.

  3. Mandeln ohne Öl in der Pfanne rösten und zur Seite stellen.

  4. Backofen auf 200°C Grad vorheizen.

  5. Eischnee unter den Teig heben.

  6. In einer großen ofenfesten Pfanne auf der Herdplatte 1 TL Butter schmelzen. Apfelscheiben und Cranberries mit der Butter verrühren. Teig einfüllen und auf dem Herd bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten von unten anbräunen lassen.

  7. Pfanne in den Ofen schieben und dort etwa 5-10 Minuten goldbraun backen (das Innere darf nicht mehr flüssig sein –> Garprobe). Auf ein Schneidebrett stürzen und mit 2 Gabeln in mundgerechte Stücke zerteilen.

  8. 1 TL Butter in der Pfanne schmelzen. Kaiserschmarrnstücke dazu geben. Mit Zucker bestreuen und bei schwacher Hitze karamellisieren lassen. Ab und zu umrühren.

  9. Auf Teller verteilen, mit den Mandelblättchen bestreuen und mit Puderzucker bestreut servieren.

Rezept-Anmerkungen
  • schmeckt am Besten frisch und warm. 
  • wer keine große Pfanne hat, kann den Kaiserschmarren auch in 2 Runden hintereinander karamellisieren. Pfanne dann neu einfetten.