Kimchi

Wer kennt Kimchi nicht als super leckeres Banchan (Beilage) aus koreanischen Restaurants? Unsere Variante könnt ihr schnell & günstig zu Hause machen! Ich liebe ja die asiatische und ganz besonders die koreanische und japanische Küche! Auch bei unserem letzten Besuch im Korean BBQ Restaurant durfte Kimchi natürlich auch nicht fehlen und ich habe mich so richtig reingelegt!

Um nicht immer ins Restaurant oder in den Asiamarkt rennen zu müssen, haben wir hier das ideale Rezept für hausgemachten Kimchi für euch! Es geht super schnell und ist unsagbar lecker! Esst ihn gerne zu Eiern zum Frühstück oder als Snack einfach so oder zu einer Portion Reis! Kimchi ist einfach die perfekte Beilage zu allem!

Hausgemachtes Kimchi

Wascht den Kohl unter fließendem Wasser, um ihn vor eventuellem Schmutz zu befreien. Trocknet ihn grob ab. Dann viertelt den Kohl längst und schneidet ihn in mundgerechte Stücke. Den Strung schneidet ihr ab und werft ihn in den Müll. Er ist zu hart und zu bitter für unser Kimchi. Gebt den Kohl anschließend in eine sehr große Schüssel. Ich habe dafür die BLANDA BLANK mit 28 cm Durchmesser von IKEA verwendet.

Vermischt das Meersalz und warmen Wasser nun und rührt, bis sich das Meersalz etwas aufgelöst hat. Gießt die Salzwassermischung über den Kohl und vermengt alles mit sauberen gewaschenen Händen. Massiert dafür ruhig die Salzwassermischung in den Kohl und drückt ihn mit Gefühl fest zusammen. Danach muss der Kohl bei Raumtemperatur ca. 2 Stunden ruhen.

In der Zwischenzeit bereiten wir die Marinade zu. Dafür schält ihr die Zwiebel und den Knoblauch. Hackt die Zwiebel und den Knoblauch grob und gebt diese Masse mit ca. 60 ml Wasser in eine Küchenmaschine. Püriert alles bis ein flüssiges Püree entstanden ist. Ihr könnt für diese Menge ruhig eine ganze Knolle Knoblauch verwenden. Knoblauch macht es nur besser! Schält die Karotten und schneidet die Enden bei Karotten und Frühlingszwiebeln ab. Schneidet die Frühlingszwiebeln und die Karotten in feine, mundgerechte Streifen.

Vermengt in einer mittelgroßen Schüssel die Zwiebel-Knoblauch-Mischung mit dem koreanischen Chilipulver. Gebt ebenfalls die Frühlingszwiebeln und Karotten dazu und verrührt alles gleichmäßig. Spült den Kohl nun gut unter fließendem Wasser ab, um das Salzwasser zu entfernen. Danach gebt ihr den Kohl in die Schüssel zurück und vermengt ihn gründlich und sorgsam mit der Marinade.

Füllt euer Kimchi anschließend in ein oder zwei große Einmachgläser. Drückt den Kimchi beim Füllen immer wieder gut nach unten Richtung Glasboden, damit keine Luftlöcher entstehen. Füllt das Glas soweit, dass ca. 5 cm Platz bleiben. So kann der Kohl gut gähren. Verschließt die Gläser fest und lasst sie mindestens 24 Stunden bei Raumtemperatur ruhen. Danach sollte der Kimchi im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Tipps

Drückt ihn auch täglich weiter nach unten ins Glas damit die Oberfläche eures Kimchis mit Flüssigkeit bedeckt bleibt! Das verhindert Schimmel!

Ich habe meine Gläser 48h bei Zimmertemperatur aufbewahrt da ich meinen Kimchi gerne etwas sauer mag. Je länger ihr Kimchi bei Raumtemperatur ziehen lasst, desto sauerer wird er.

Weitere leckere Rezepte aus unserer Kategorie „Eingelegt & Eingekocht!

Kimchi

Noch keine Bewertungen
Vorbereitungszeit: 2 Stunden
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Gericht: Side Dish
Land & Region: Korea
Ernährungsweise: Glutenfrei, Vegan
Keyword: Kimchi, Kohl
Portionen: 2 Gläser (je 1L)

Equipment

  • 2 Bügelgläser (je 1 L)

Zutaten

Kohlbad

  • 1,5 kg Chinakohl
  • 250 ml Warmes Wasser
  • 100 g Grobes Meersalz

Scharfe Marinade

  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1/2-1 Knolle Knoblauch
  • 60 ml Wasser
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1-2 mittelgroße Karotten
  • 25-50 g Koreanische Chiliflocken für Kimchi

Anleitungen

  • Wascht den Kohl unter fließendem Wasser, um ihn vor eventuellem Schmutz zu befreien. Trocknet ihn grob. Dann viertelt den Kohl längst und schneidet ihn in mundgerechte Stücke.Den Strung schneidet ihr ab und werft ihn in den Müll. Gebt den Kohl in eine sehr große Schüssel.
  • Vermischt das Meersalz und warmen Wasser und rührt, bis sich das Meersalz etwas aufgelöst hat. Gießt die Salzwassermischung über den Kohl und vermengt alles mit sauberen gewaschenen Händen. Massiert dafür ruhig die Salzwassermischung in den Kohl und drückt ihn mit Gefühl fest zusammen. Danach muss der Kohl bei Raumtemperatur ca. 2 Stunden ruhen.
  • In der Zwischenzeit bereiten wir die Marinade zu. Dafür schält ihr die Zwiebel und den Knoblauch. Hackt die Zwiebel und den Knoblauch grob und gebt diese Masse mit ca. 60 ml Wasser in eine Küchenmaschine. Püriert alles bis ein flüssiges Püree entstanden ist.
  • Schält die Karotten und schneidet die Enden bei Karotten und Frühlingszwiebeln ab. Schneidet die Frühlingszwiebeln und die Karotten in feine, mundgerechte Streifen.
  • Vermengt in einer mittelgroßen Schüssel die Zwiebel-Knoblauch-Mischung mit dem koreanischen Chilipulver. Gebt ebenfalls die Frühlingszwiebeln und Karotten dazu und verrührt alles gleichmäßig.
  • Spült den Kohl nun gut unter fließendem Wasser ab, um das Salzwasser zu entfernen. Danach gebt ihr den Kohl in die Schüssel zurück und vermengt ihn gründlich und sorgsam mit der Marinade.
  • Füllt euer Kimchi anschließend in ein oder zwei große Einmachgläser. Drückt den Kimchi beim Füllen immer wieder gut nach unten Richtung Glasboden, damit keine Luftlöcher entstehen. Füllt das Glas soweit, dass ca. 5 cm Platz bleiben. So kann der Kohl gut gähren.
  • Verschließt die Gläser fest und lasst sie mindestens 24 Stunden bei Raumtemperatur ruhen. Ich habe meine Gläser 48h bei Zimmertemperatur aufbewahrt da ich meinen Kimchi gerne etwas sauer mag. Danach sollte der Kimchi im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.