Mini Apfel Guglhupf

Wie können wir den Herbst am Besten begrüßen? Natürlich mit einem Mini Apfel Guglhupf. Neben den klassischen Zutaten und einigen Gewürzen, finden sich gleich 3 leckere Apfelprodukte sich im Teig wieder: Apfelsaft, Apfelmus und Apfelessig. Nach dem Backen werden die kleinen Kuchen noch mit Butter bepinselt und mit Zimt und Zucker bestreut.

Es macht großen Spaß mit den saisonalen Produkten zu backen. Noch schöner wäre es natürlich im Garten meiner Eltern die Äpfel direkt vom Baum zu pflücken. Da mir das grade nicht möglich ist, muss der Wochenmarkt oder auch der Supermarkt nebenan herhalten. Die Apfelküchlein waren mir diese Woche sehr wichtig, da wir am Donnerstag für 2 Tage ins Hill Country Gebiet fahren. Die perfekte herbstliche Leckerei für einen Roadtrip in herbstlichere Landschaften. Ich hoffe sehr, auf ein paar Bäume mit bunten Blättern zu treffen. Vielleicht läuft uns auch ein Bauernhof mit Kürbissen Über den Weg. Je herbstlicher desto besser.

Zubereitung Apfelsirup

Den Apfelsaft in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und den Apfelsaft so lange köcheln lassen, bis nur noch ca. 1/3 übrig ist. Den Apfelsirup ein paar Minuten abkühlen lassen und in der Zwischenzeit die heiße Herdplatte nutzen, um die Butter in einer kleinen Pfanne zu schmelzen. Mit der geschmolzenen Butter die Mini Guglhupfform mit einem Pinsel einfetten und anschließend mit glutenfreiem Mehl bestreuen. Wer keine Guglhupfform hat, kann stattdessen eine Muffinform nehmen.

Zubereitung des Kuchenteigs

Den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Zucker und Eier mit dem Handrührgerät schaumig aufschlagen. Dazu kommen Apfelmus, Apfelessig, Vanilleextrakt und spritziges Mineralwasser. Alles kurz verrühren bevor die trockenen Zutaten untergehoben werden. Mit einem Esslöffel den Teig portionsweise in die Guglhupfförmchen einfüllen. Die Küchlein für ca. 22 Minuten backen lassen.

Fertigstellung der Küchlein

Kurz vor Ende der Backzeit erneut Butter schmelzen und ein Schüsselchen mit Zucker und Zimt bereithalten. Die Mini Gughupfe sofort nach dem Backblech auf ein Backblech stürzen. Jedes Küchlein mit Butter einpinseln und anschließend im Zimtzucker wälzen.

Lasst euch den Mini Apfel Guglhupf am Besten noch warm schmecken. Vielleicht mit einem leckeren Heißgetränk? Oder vielleicht eher mit einer Kugel Vanilleeis?

Luftdicht verpackt halten sich die Gugelhupfe ein paar Tage. Reste eignen sich auch super zum Einfrieren.

Weitere leckere Apfelrezepte:

Apfel-Pflaumenmuffins mit Zimtstreuseln
Apfel Donuts (aus dem Ofen)
Apfel-Mandel-Tarte
Apfelchips
Zimtschnecken-Muffins mit Apfelkuchen-Füllung
Magischer Apfelpunsch

Mini Apfel Guglhupf

Noch keine Bewertungen
Ernährungsweise: Glutenfrei
Keyword: Apfel, Apfelessig, Apfelmus, Apfelsaft, Ingwer, Muskat, Zimt
Portionen: 12 Stück

Zutaten

Vorbereitung

  • 250 g Apfelsaft
  • 50 g Butter

Kuchenteig

  • 2 Eier, Größe M
  • 75 g Rohrzucker
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • 100 g Apfelmus, ungesüßt
  • 2 EL Apfelessig
  • 50 g spritziges Mineralwasser
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • 1/4 TL Muskatnuss, gemahlen
  • 1/4 TL Ingwer, gemahlen
  • 1/4 TL Salz
  • 150 g glutenfreies Mehl
  • 50 g Kartoffelmehl*
  • 50 g Klebreismehl
  • 1,5 TL Backpulver

Außerdem

  • 50 g Butter
  • 1 TL Zimt
  • 75 g Rohrzucker

Anleitungen

Vorbereitung

  • Apfelsaft in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und den Apfelsaft so lange köcheln lassen, bis nur noch ca. 1/3 übrig ist.
  • Apfelsirup ein paar Minuten abkühlen lassen und in der Zwischenzeit die heiße Herdplatte nutzen, um die Butter in einer kleinen Pfanne zu schmelzen.
  • Mit der geschmolzenen Butter die Mini Guglhupfform mit einem Pinsel einfetten und anschließend mit glutenfreiem Mehl bestreuen. Die restliche Butter kurz zur Seite stellen. Wir brauchen sie für den Kuchenteig.
  • Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Kuchenteig

  • Zucker und Eier mit dem Handrührgerät schaumig aufschlagen.
  • Dazu kommen Apfelmus, Apfelessig, Vanilleextrakt und spritziges Mineralwasser. Unter Rühren die geschmolzene Butter untermischen. Alles kurz verrühren bevor die trockenen Zutaten untergehoben werden.
  • Mit einem Esslöffel den Teig portionsweise in die Guglhupfförmchen einfüllen.
  • Die Küchlein für ca. 22 Minuten backen lassen. 
    Kurz vor Ende der Backzeit die Butter schmelzen. Zucker und Zimt in einem Schüsselchen vermischen.

Fertigstellung

  • Die Küchlein sofort nach de Backen aus der Form stürzen. Jeden Guglhupf mit der flüssigen Butter bestreichen und im Zimtzucker wälzen.
  • Die Küchlein schmecken am Besten, wenn sie noch warm sind.

Notizen

*oder eine andere Speisestärke
Die Küchlein halten sich luftdicht verpackt ca. 3 Tage. Wir empfehlen die Aufbewahrung bei Zimmertemperatur. 
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.