Windbeutel mit Vanille-Sahne-Füllung

Früher gab es bei uns häufiger die Supermarkt Shortcut Variante – auch bekannt als die gekauften aus der Tiefkühltruhe. Hat uns immer sehr gut geschmeckt und wir haben uns als Kinder sehr gefreut, wenn wir vom Spielen draußen reinkamen und die Windbeutel verputzen konnten. Ein so einfacher süßer Snack, der so einfach und schnell glücklich macht.

Lena hat uns das fluffig Gebäck wieder ins Gedächtnis gebracht, da sie vor Kurzem eine Windbeuteltorte verputzt hat.

Da haben wir also alle große Lust auf Windbeutel bekommen. Es gibt zwar eine glutenfreie Variante im Supermarkt. Allerdings sind die mit normaler Sahne gefüllt. Hat uns leider nur halb glücklich gemacht.

Zusammenfassend kann man sagen: Glutenfrei – sehr gut. Laktosefrei – meh (= Lena für „leider nein“). Also mussten wir selbst ran.

Dabei ist dieses Rezept für euch entstanden. Der glutenfreie Brandteig hat in der Herstellung auf Anhieb funktioniert. Er war leicht, fluffig und lies sich einfach wunderbar weiter verarbeiten. Was den Windbeutel natürlich besonders macht, ist die Füllung, da der Brandteig relativ neutral im Geschmack ist, Das is übrigens ein weiterer riesengroßer Vorteil der homemade Variante: Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt die Füllung ganz nach eurem Geschmack zubereiten. Wir werden auch auf jeden Fall weitere Füllungen probieren. Windbeutel sind einfach zu lecker.

Für alle, die sie noch nicht probiert haben oder schon lange nicht mehr gegessen haben: Gefüllte Windbeutel sind ein absolut herrliches Sommerdessert. Am Liebsten essen wir sie noch halb gefroren. Ein Traum.

Wichtige Tipps beim Backen:
– Ofen vorheizen, wenn ihr mit dem Brandteig beginnt. Er sollte die richtige Temperatur haben, wenn die Windbeutel in den Ofen kommen.
– Nicht die Geduld verlieren. Sowohl das „Abbrennen“ als auch das Rühren des Teiges brauchen Zeit.
– Unter gar KEINEN UMSTÄNDEN den Ofen während des Backvorgangs öffnen! Die Windbeutel fallen sonst zusammen und verlieren ihre Form.
– Die Füllung lässt sich am Besten mit einer Fülltülle in die Windbeutel spritzen.

Windbeutel mit Vanille-Sahne-Füllung
Portionen: 40 Windbeutel
Zutaten
Brandteig
  • 250 g Wasser
  • 75 g laktosefreie Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 200 g glutenfreies Mehl
  • 5 Eier (Größe M)
Vanille-Sahne-Füllung
  • 1 Päckchen Backfeste Puddingcreme mit Vanillegeschmack
  • 250 ml laktosefreie Milch
  • 250 ml laktosefreie Sahne
Anleitungen
Brandteig
  1. Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

  2. Wasser, Butter und Salz bei mittlerer Hitze in einem kleinen Topf schmelzen. Sobald die Butter geschmozen ist, den Herd ausmachen.

  3. Zucker, Mehl und Backpulver dazu geben und mit einem Kochlöffel verrühren. Der Topf bleibt dabei auf der warmen Herdplatte stehen (= abbrennen). 

  4. Der Teig muss solange weiter gerührt werden, bis sich eine weiße Schicht auf dem Topfboden bildet. Das dauert etwa 5-10 Minuten. 

    Anschließend lasst ihr den Teig etwa 10 Minuten abkühlen.

  5. Füllt den Teig in eine Rührschüssel um und rührt nach und nach mit dem Handrührgerät (Knethaken) die Eier einzeln unter. Es entsteht nun ein glänzender und geschmeidiger Teig. Eine sehr gute Konstistenz entsteht nach etwa 5 Minuten, d.h. der Teig sollte glänzen und in Spitzen vom Handrührgerät hängen. 

  6. Mit einem Spritzbeutel ohne Aufsatz (wir wollen eine möglichst breite Öffnung haben) werden nun kleine Windbeutel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gesetzt. 

  7. Für ca. 25 Min backen. Während dieser Zeit den Ofen NICHT öffnen, da die Windbeutel sonst zusammenfallen. 

  8. Vor dem Füllen gut auskühlen lassen.

Vanille-Sahne-Füllung
  1. Backfeste Puddingcreme nach Packungsanleitung zubereiten.

  2. Sahne steif schlagen.

  3. Puddingcreme und geschlagene Sahne vorsichtig verrühren. In einen Spritzbeutel mit langem Aufsatz (Fülltülle) füllen.

  4. Windbeutel füllen und bis zum Servieren kalt stellen oder einfrieren.

One Comment

  1. Pingback: Schoko-Mousse-Windbeutel-Torte - Kochlöffeljunkies

Kommentar verfassen