Zucchini-Brownies mit Walnüssen

Zucchinis und Brownies passen witzigerweise hervorragend zusammen, da Zucchinis wenig Eigengeschmack haben, aber Brownies und anderes Gebäck sehr saftig machen. Da ergibt das ja Sinn, das auch bei Zucchini-Brownies zu nutzen. Dass Zucchinis kaum Kalorien haben, spricht natürlich auch sehr für sie.

Was mir besonders gut an diesen Brownies gefällt, ist, dass man nach einem Stück nicht das Gefühl hat, sich erstmal hinlegen zu müssen, weil es so mächtig war. Sie schmecken relativ leicht und man kann auch gut 2-3 Stücke essen, wenn man das will.

Das ist auch das erste Mal, dass ich mal Brownies mit Nüssen ausprobiert habe. Am Anfang war ich sehr skeptisch, ich bin nämlich alles andere als ein Nussfan, aber die Kombination aus Schokolade und Walnüssen ist wirklich sehr gelungen. Jetzt kann ich mir die Walnüsse aus den Brownies nicht mehr wegdenken.

Wichtig bei Brownies ist mir auch, dass richtige Schokolade verwendet wird und nicht nur Backkakao. So schmecken sie gefühlt noch schokoladiger und echter.

Zucchini-Brownies mit Walnüssen
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 

Leckere, zumindest gesund schmeckende Brownies mit dem gewissen Etwas

Portionen: 1 halbes Blech
Autor: Kochlöffeljunkie Lena
Zutaten
  • 300 g Zucchini
  • 100 g Schokolade (min. 70% Kakao)
  • 150 g Butter
  • 100 g Mehl
  • 6 EL Backkakao
  • 2 TL Backpulver
  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Walnüsse
  • Schokodrops (nach Bedarf)
Anleitungen
  1. Die Zucchini fein reiben und beiseite stellen. Die Walnüsse hacken.

  2. Schokolade und Butter gemeinsam in einem Topf auf dem Herd schmelzen und abkühlen lassen.

  3. Während die Schoko-Butter abkühlt, die Zutaten Mehl, Kakao und Backpulver vermengen.

  4. Die Eier mit dem Zucker, dem Salz und der Vanille schaumig rühren und die Schoki-Butter hinzufügen. Jetzt die trockenen Zutaten unterrühren.

  5. Nun die Zucchini und die Walnüsse unterheben und wenn gewünscht noch Schokodrops hinzugeben.

  6. Bei 150 Grad Umluft (175 Grad Ober-/Unterhitze) 30 Minuten backen. Ich benutze eine Auflaufform, die ungefähr einem halben Blech entspricht. Wenn bei der Stäbchenprobe noch ein bisschen Teig hängen bleibt, sind sie fertig. Enjoy!