Glutenfreie Chocolate Chip Cookies

Dieses Rezept entstand mehr oder weniger aus der Not heraus. Es herrscht nämlich immer noch massive Mehlknappheit. Dazu kommt, dass wir grade das Experiment betreiben, uns möglichst glutunfrei zu ernähren. Die Motivation dahinter war, dass die Haut meines Mannes vor Neurodermitis förmlich explodiert. Wir probieren also grade Neues aus.

Zurück zur Mehlknappheit. Die lässt einen dann natürlich kreativer in der Küche werden. Zum einen können Nüsse gemahlen werden oder wie in diesem Fall: glutenfreie Haferflocken.

Ihr nehmt euch eine Rührschüssel und vermischt alle eure Zutaten. Dann formt ihr daraus 16 Bällchen, drückt diese platt und backt sie bei 175°C für 9 Minuten. Solange die Cookies noch warm und weich sind, könnt ihr auf jeden Cookie eine kleine glutenfreie Salzbrezel legen und diese leicht andrücken.

Fertig ist die Leckerei!

Glutenfreie Chocolate Chip Cookies
Portionen: 16 Cookies
Zutaten
  • 100 g gemahlene Haferflocken
  • 45 g Kokosblütenzucker
  • 30 g Zucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL Vanilleextraxt
  • 100 g Mandelmus
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 100 g dunkle Schokostückchen
  • 16 glutenfreie kleine Salzbrezeln
Anleitungen
  1. Alle Zutaten (bis auf die Schokostückchen) in einer Rührschüssel verrühren.

  2. Zum Schluss die Schokostückchen unterheben.

  3. Backofen auf 175°C vorheizen.

  4. Ein kleines Blech mit Backpapier auslegen.

  5. Aus dem Teig 16 Bällchen formen. Diese leicht flach drücken und 8-9 Minuten backen.

  6. Wenn die Cookies aus dem Ofen kommen, eine kleine Brezel auf jeden Cookie legen und leicht andrücken.

  7. Abkühlen lassen oder noch warm genießen 😊.

Rezept-Anmerkungen
  • Haferflocken können auch gegen gemahlene Nüsse oder Mehl ersetzt werden. Evtl. dann noch etwas Flüssigkeit hinzugeben. 
  • Statt Mandelmus geht natürlich auch jedes andere Nussmus. 

Kommentar verfassen