Kürbispasta mit Pinienkernen und Spinat

Herbst ist Kürbiszeit und da ich gerade wieder Kürbispüree selber gemacht habe, wollte ich natürlich ein Rezept mit dieser Zutat machen. Diese Kürbispasta mit Pinienkernen und Spinat passt perfekt in diese Jahreszeit und stellt den Kürbis wunderbar in den Fokus.

Das Rezept ist schnell gemacht, wenn man alles erstmal geschnitten und vorbereitet hat. Ich stelle mir meine Zutaten immer gerne in kleinen Schüsselchen schon fertig abgewogen bereit damit es beim Kochen selbst schnell geht. Da ich in meiner neuen Küche jetzt einen Induktionsherd habe und der SOFORT heiß und startbereit ist, muss ich es auch sein.

So wird’s gemacht

Kocht also zuallererst die Pasta in ausreichend Salzwasser nach Packungsbeilage und röstet die Pinienkerne in einer Pfanne an bevor ihr beides für später zur Seite stellt. Der Kürbis muss klein gewürfelt werden (ca. 2×2 cm) und der Knoblauch muss ebenfalls fein geschnitten werden. Die Pfanne der Pinienkerne – sie sollte groß und tief sein – könnt ihr direkt weiterverwenden. Erhitzt einen Esslöffel Olivenöl und bratet den Kürbis mit etwas Paprikapulver bei mittlerer Hitze garen. Das dauert etwa 15 Minuten.

Dann solltet ihr die Temperatur des Herds wieder auf hoch stellen. Zum Kürbis kommt nun der geschälte und fein geschnittene Knoblauch. Dieser wird ebenfalls etwa 2-3 Minuten mitgebraten. Dann wird alles mit der Gemüsebrühe abgelöscht. Danach kommt das Kürbispüree hinzu. Alles umrühren bis sich eine geschmeidige Soße ergibt.

Nun die Soße mit der Kokosmilch und den Gewürzen abschmecken. Sollte die Soße noch nicht cremig genug sein, muss diese noch etwas eingekocht werden. Sollte sie zu fest sein, einfach etwas mit mehr Gemüsebrühe oder Kokosmilch nachhelfen. Hier kommt es sehr auf die Konsistenz des Kürbispürees an, dass ihr entweder kauft oder selber macht. Ich lege euch die selbstgemachte Variante besonders ans Herz. Es ist super einfach und schnell gemacht. So wisst ihr auch immer was drinnen ist.

Nun den gewaschenen Spinat für 2-3 Minuten unterrühren. Danach die Nudeln hinzugeben und die Pinienkerne dazugeben. Alles verrühren und servieren. Fertig ist die Kürbispasta mit Pinienkernen und Spinat! Parmesan ist optional. Für eine vegane Variante könnt ihr auch einfach ein paar Hefeflocken verwenden.

Kürbispasta mit Pinienkernen und Spinat

Leckere Pasta mit einer cremigen Kürbisse
Noch keine Bewertungen
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Gericht: Main Course, Pasta
Ernährungsweise: Ohne raffinierten Zucker, Glutenfrei, Laktosefrei, Vegan, Vegetarisch
Keyword: Kürbis, Pasta
Portionen: 2 Personen

Zutaten

  • 250 g (Glutenfreie) Pasta (oder andere Nudeln deiner Wahl)
  • 50 g Pinienkerne
  • 1 EL Olivenöl
  • 500 g Hokkaido Kürbis, klein gewürfelt
  • 1/2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 300 g Kürbispüree
  • 150 ml kräftige Gemüsebrühe
  • 50 ml Kokosmilch bzw. Kokosdrink
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Chiliflocken
  • Salz, Pfeffer
  • 1-2 Handvoll Babyblattspinat
  • 50 g Parmesan (optional)

Anleitungen

  • Die Pasta in ausreichend Salzwasser nach Packungsbeilage kochen und beiseite stellen.
  • Eine tiefe, große Pfanne ohne Öl erhitzen und die Pinienkerne anrosten bis diese goldbraun sind. Die Pinienkerne in eine kleine Schüssel umschütten und ebenfalls beiseite stellen.
  • In der Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und den gewürfelten Hokkaido Kürbis mit dem Paprikapulver dazugeben und auf mittlerer Hitze ca. 15 Minuten garen. Dabei immer wieder umrühren.
  • Die Temperatur des Herds wieder auf hoch stellen. Zum Kürbis kommt nun der geschälte und fein geschnittene Knoblauch. Dieser wird ebenfalls etwa 2-3 Minuten mitgebraten.
  • Der Kürbis wird nun mit der Gemüsebrühe abgelöscht. Danach kommt das Kürbispüree hinzu. Umrühren bis sich eine geschmeidige Soße ergibt.
  • Nun die Soße mit der Kokosmilch und den Gewürzen abschmecken. Sollte die Soße noch nicht cremig genug sein, muss diese noch etwas eingekocht werden. Sollte sie zu fest sein, einfach etwas mit mehr Gemüsebrühe oder Kokosmilch nachhelfen. Hier kommt es sehr auf die Konsistenz des Kürbispürees an.
  • Nun den gewaschenen Spinat für 2-3 Minuten unterrühren. Danach die Nudeln hinzugeben und die Pinienkerne dazugeben. Alles verrühren und servieren. Parmesan ist optional.
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

Weitere leckere Kürbisrezepte findet ihr hier in unserer Kürbiskategorie!

One Comment

  1. Pingback: Kürbispüree - Kochlöffeljunkies

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.