Kürbispüree

In den USA kann man fertiges Kürbispüree in Dosen im Supermarkt kaufen. Wie schön, dass dieser Trend mittlerweile auch nach Deutschland gekommen ist. Ich habe es fertig in einer Dose bereits im Edeka und im DM gefunden. Früher musste ich dafür immer auf das Gläschen Kürbisbrei für Babys von Hipp oä zurückgreifen. Das ist jedoch relativ flüssig. Am Leckersten und Einfachsten ist also, wenn man sich sein eigenes Püree herstellt.

Das Püree eignet sich für süße und deftige Speisen und ist die Basis vieler Herbstrezepte! Bei uns könnt ihr es beispielsweise in Soßen, in Gnocchis, in Getränken und im Kuchen wiederfinden. Rezepte mit Kürbispüree findet ihr nachfolgend:

Tipp von uns: Das Püree lässt sich hervorragend einfrieren! So habt ihr auch länger was davon. Friert das Kürbispüree am besten portionsweise ein (beispielsweise in einer Form für Eiswürfel), dann könnt ihr es für Rezepte ganz einfach je nach benötigter Menge auftauen oder direkt zur heißen Soße in die Pfanne geben.

Wie wird das Kürbispüree gemacht?

Ihr könnt grundsätzlich jeden essbaren Kürbis für das Kürbsipüree verwenden. Wir persönlich mögen den Geschmack vor allem vom Hokkaido oder Butternut Kürbis.

  1. Den Kürbis kurz unter lauwarmen Wasser abwaschen und abtrocknen.
  2. Den Kürbis halbieren und ausfüllen. Die Kernen könnt ihr gerne aufheben und daraus geröstete Kürbiskerne aus dem Ofen machen.
  3. Die Kürbishälften auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech platzieren. Wie rum der Kürbis liegt ist egal.
  4. Die Haut des Kürbis sollte ein paar mal eingeschnitten werden. So lässt er sich später ohne große Mühe schälen.
  5. Den Kürbis bei 180-200°C Umluft im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 45 Minuten garen lassen.
  6. Den Kürbis mindestens 10-15 Minuten auskühlen lassen.
  7. Dann die Haut abziehen und den Kürbis in grobe Stücke schneiden.
  8. Die Kürbisstücke in einem Mixer, Thermomix oä fein pürieren.
  9. Das fertige Kürbispüree nach Belieben umfüllen und verwenden.

7 Kommentare

  1. Pingback: Kürbiskuchen - Kochlöffeljunkies

  2. Pingback: Kürbis-Biskuitrolle - Kochlöffeljunkies

  3. Pingback: Kürbis-Cheesecake mit Feigen - Kochlöffeljunkies

  4. Pingback: Kürbis Gnocchi in Salbeibutter - Kochlöffeljunkies

  5. Pingback: Sauerteig-Kürbisbrot - Rezept und Anleitung - Kochlöffeljunkies

  6. Pingback: Kürbispasta mit Pinienkernen und Spinat - Kochlöffeljunkies

  7. Pingback: Pumpkin Spice Kürbiskekse - Kochlöffeljunkies

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.