Spargel Bruschetta

Dieses Jahr bin ich richtig im Spargelfieber. Bei jedem Einkauf nehme ich mir ein Bund Spargel mit. Immer neue Rezepte im Hinterkopf. Diese Spargel Bruschetta sind einfach spitze, um sie im Garten oder auf dem Balkon zu genießen. Denn sie vermitteln einfach das Gefühl von Sommer. So was leckeres. Es geht doch nichts über ein knackiges geröstetes Brot mit leichtem würzigen Spargel obendrauf.

Dieses Rezept eignet sich auch superb ein es langsam wärmer wird. Ich habe heute morgen in den Schlagzeilen gesehen, dass eine Hitzewelle über Deutschland zieht und es bis zu 30 Grad geben kann. Diese Temperatur haben wir gestern in Texas schon geknackt. Nach all dem Regen mit seinen zusätzlichen Überraschungen wie Überschwemmungen, Gewitter inkl. Stromausfall und Sturm ist es seit gestern wieder besser. Da bin ich sehr froh drüber. Grade Autofahren war bei dem Wetter besonders unangenehm. Wenn man nichts sieht, obwohl der Scheibenwischer auf höchster Stufe läuft, ist das schon eine Herausforderung. Ich glaube jetzt einfach dem Wetterbericht, dass es erstmal aufwärts geht. Ich freue mich schon, bald die Hängematte auf dem Balkon wieder richtig genießen zu können. Da wir beide (Johannes auch) auf den Geschmack gekommen sind, werden wir uns draußen abwechseln. Auf jeden Fall kann ich berichten, dass die Spargel Bruschetta outdoor tauglich sind. Ich habe ihm nämlich ein paar rausgebracht, die er dann genüsslich in der Hängematte verspeist hat.

Zubereitung des Spargelbelags

Der Belag ist sehr schnell gemacht und besteht aus nur wenigen Zutaten. Zu Beginn schnappt ihr euch eine Schüssel und euren Spargel. Ich hatte lila und grünen Spargel – zusammen braucht ihr 500g. Schält den Spargel im unteren Drittel und schneidet die holzigen Enden ab. Dann habe ich den Spargel quer in dünne Scheiben geschnitten. Das sieht nämlich besonders edel aus.

Die Spargelscheiben kommen in die vorbereitete Schüssel und werden in 1-2 EL Olivenöl mit etwas Salz und einer geriebenen Knoblauchzehe mariniert. Während der Spargel kurz durchzieht schneiden wir das Baguette in Scheiben. Diese werden dann kurz im Ofen bei 200°C knusprig gebacken. Bei mir waren die Scheiben wirklich nur ganz kurz im Ofen. 2 Minuten haben bei mir gereicht.

Nun in einer Pfanne die Spargelmischung kurz anbraten. Der Spargel sollte etwas weich sein, aber dennoch bissfest. Den Spargel nun zurück in die Schüssel und mit dem Saft von einer halben Zitrone beträufeln. Den Zitronensaft unterrühren und den Spargel nun auf den Baguettescheiben anrichten. Die Spargel Bruschetta schmecken warm und kalt sehr lecker.

Spargel Bruschetta
Portionen: 15 Stück
Zutaten
  • 500 g grüner Spargel
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Salz zum Abschmecken
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Baguette (z.B. glutenfrei)
Anleitungen
  1. Ofen auf 200°C vorheizen.

  2. Spargel im unteren Drittel schälen und die holzigen Enden abschneiden.

  3. Dann den Spargel quer in dünne Scheiben schneiden.

  4. Die Spargelscheiben mit Olivenöl und der geriebenen Knoblauchzehe in einer Schüssel verrühren. Mit etwas Salz bestreuen und kurz marinieren lassen.

  5. Nun das Baguette in Scheiben schneiden. Diese werden dann für 2-3 Minuten im Ofen bei 200°C knusprig gebacken.

  6. Nun in einer Pfanne die Spargelmischung auch für 2-3 Minuten anbraten. Der Spargel sollte etwas weich sein, aber dennoch bissfest.

  7. Den Spargel nun zurück in die Schüssel und mit dem Saft von einer halben Zitrone beträufeln.

  8. Den Zitronensaft unterrühren und den Spargel nun auf den Baguettescheiben anrichten.

Rezept-Anmerkungen
  • Wenn ihr euch im Sommer den Ofen sparen wollt, könnt ihr die Brotscheiben auch in einer Pfanne anrösten. 
  • Die Spargel Bruschetta schmecken warm und kalt sehr lecker.
  • Wer mag kann noch etwas frisch geriebenen Parmesan auf die Bruschetta streuen/hobeln. 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.