Zitronen Cookies mit Lemon Curd Füllung

Im letzten Post (Mini Zitronen Pies mit Lemon Curd Füllung) habe ich schon von den Zitronen aus Papas Garten und Lemon Curd geschwärmt. So schmeckt der Sommer :-).

Weil noch einiges an Lemon Curd übrig war und wir diesen sommerlichen Zitronengeschmack und das dazu aufkommende Sommerfeeling noch etwas länger behalten wollen, kam es zu diesem Rezept. Der Teig ist der Mürbeteig aus dem letzten Rezept. Er eignet sich nicht nur für Pies, sondern auch hervorragend für Cookies.

Der Teig ist sehr schnell gemacht. Glutenfreies Mehl muss auch nicht so lange im Kühlschrank ruhen und kann schneller weiter verarbeitet werden. Die Füllung ist ebenfalls fertig. Alles in allem eine relativ schnelle Leckerei, die optisch viel hermacht.

Für den Mürbeteig werden alle Zutaten zu einer schönen Teigkugel verknetet, die dann für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen darf.

Auf leicht bemehlter Arbeitsfläche wird der Teig ausgerollt. Stecht Kreise aus und sucht euch ein schönes Musterförmchen, dass kleiner als eure runde Form ist. Ich lege gerne alle Kreise erstmal aufs Blech. Nun aus jedem zweiten Kreis ein Muster ausstechen. Der Kreis mit dem Muster wird später euer Deckel. Bei 175°C für 8-10 Minuten backen. Gut abkühlen lassen, bevor die Füllung kommt. Die Deckel mit etwas Puderzucker bestreuen.

Um den Sandwich Cookie fertig zu stellen, kommt ca. 1 TL Lemon Curd auf einen runden Cookie. Der runde Cookie mit dem Muster (der Deckel) wird dann vorsichtig angedrückt.

Fertig ist das Lemon Curd Sandwich.

Zitronen Cookies mit Lemon Curd Füllung
Portionen: 16 Cookie Sandwiches
Zutaten
Mürbeteig
  • 1 Zitrone (Schale und Saft)
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp Vanillepaste
  • 50 g Zucker
  • 200 g glutenfreies Mehl
  • 100 g kalte laktosefreie Butter in Stückchen
Füllung
  • 16-20 TL Lemon Curd
Anleitungen
Mürbeteig
  1. Die Schale einer Zitrone abreiben und den Saft auspressen. 

  2. Zusammen mit Ei, Salz, Vanillepaste, Zucker, Mehl und Butter zu einer schönen Teigkugel verkneten. Diese darf ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen. 

  3. Den Teig auf leicht bemehlter Fläche dünn ausrollen (ca. 2-3 mm) und Kreise ausstechen. 

  4. Eine Musterausstechform, z.B. Herz oder Schmetterling raussuchen. Die Form sollte kleiner sein als die Kreise. Aus jedem zweiten Cookie ein Muster ausstechen. Das gibt später den Deckel.

  5. Cookies bei 175°C für 8-10 MInuten backen.

  6. Die Deckel mit Puderzucker bestreuen.

  7. Auf den "Bodencookies" ca. 1 TL Lemon Curd verteilen. Den Deckel drauflegen und leicht andrücken.

Rezept-Anmerkungen

Die Cookies halten sich in einer gut verschließbaren Dose einige Tage. 

Kommentar verfassen