Linsensalat

Dieser leichte Linsensalat mit viel Gemüse ist toll als Beilage zum Grillen. Ich mache ihn mir allerdings auch oft als Hauptspeise. Die Kombination aus Linsen, Gemüse, frischen Kräutern und veganem Feta macht schön lange satt und steckt voller wertvoller Proteine.

Zubereitung des Linsensalats

Zuerst 150g Linsen in 150ml Gemüsebrühe und 1 TL getrocknetem Thymian in einem Topf garen. Ihr könnt grüne oder rote Linsen für dieses Rezept verwenden. Achtet jedoch auf die Kochzeit, da diese nach Linsensorte variiert. Meine grünen Linsen waren nach ca. 20 Minuten fertig. Wenn ich den Linsensalat mit roten Linsen zubereite, koche ich die Linsen ca. 10 Minuten. Von der Brühflüssigkeit sollte am Ende fast nichts mehr übrig sein. Beobachtet die Linsen genau und rührt regelmäßig um. Kochen die Linsen zu lange, werden sie schnell matschig.

Während die Linsen kochen, schneiden wir das Gemüse. Dazu Paprika und Karotten in Würfel bzw. Scheiben schneiden. Tomaten halbieren und Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und die Kräuter grob hacken.

Wenn die Linsen fertig sind, kommen 2 EL Fruchtessig und 3 EL Olivenöl dazu. Ich verwende hier sehr gerne Himbeeressig, Johannisbeeressig oder Cassis Balsamicoessig. Lasst die Linsen vollständig abkühlen bevor ihr das Gemüse vorsichtig unterhebt.

Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Ich lasse es meist so, da der Feta das Gericht schon kräftig würzt. Streut den Veganer Feta erst kurz vor dem Servieren über den Salat und verziert ihn gerne mit weiteren gehackten Kräutern.

Der Linsensalat lässt sich auch toll vorbereite und hält sich ca. 2 Tage im Kühlschrank. Ich empfehle euch allerdings hier die Tomaten und die Kräuter ebenfalls erst vor dem Servieren unterzuheben, falls ihr den Salat vorbereitet. So bleibt er länger frisch und knackiger.

Guten Appetit! Lasst es euch schmecken.

Weitere feine Salatrezepte

Mexikanischer Nudelsalat
Mango Kokos Salat
Wassermelonensalat mit Feta (für eine vegan Variante den veganen Feta verwenden)
Gnocchi Salat mit Basilikumpesto
Burrata mit gegrilltem Pfirsich und Rucola (für eine vegan Variante den Burrata gegen veganen Käse ersetzen)

Linsensalat

knackiger leichter Linsensalat pappt jede Grillparty auf. Schmeckt allerdings auch als Hauptgericht ziemlich lecker! 
Noch keine Bewertungen
Ernährungsweise: Glutenfrei, Vegan
Keyword: glutenfrei, Karotten, Kräuter, Linsen, Paprika, Vegan
Portionen: 4 Portionen
Autor: Nike

Zutaten

  • 150 g Linsen (rot oder grün)
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Thymian (getrocknet)
  • 2 EL Fruchtessig z.B. Himbeere Johannisbeere oder Cassis Balsamico
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 dicke Möhren
  • 1 Paprika
  • 150 g Cocktailtomaten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 100 g veganer Feta zum Bestreuen

Anleitungen

  • Gemüsebrühe und Thymian aufkochen. Linsen in der Brühe zugedeckt auf kleinster Stufe ca. 10-20 min garen (Kochzeit hängt von der Linsensorte ab). Dabei gelegentlich umrühren. Sollte noch zu viel Brühflüssigkeit übrig sein, einfach etwas abgießen.
  • Möhren und Paprika in Scheiben bzw. Würfel schneiden.
    Tomaten halbieren und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
    Kräuter grob hacken.
  • Essig und Öl mit den Linsen vermischen und die Linsen anschließend gut abkühlen lassen.
  • Das vorbereitete Gemüse vorsichtig unterheben.
  • Vor dem Servieren mit dem veganen Feta bestreuen.
  • Nach Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Notizen

TIPPS:
  • Der Linsensalat hält sich ca. 2 Tage im Kühlschrank. Solltet ihr ihn vorbereiten, empfehlen wir Tomaten, Kräuter und Feta erst vor dem Servieren unterzuheben. So bleibt der Salat knackig und länger frisch. 
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

One Comment

  1. Pingback: Salat nach griechischer Art - Kochlöffeljunkies

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.