Parmesan Ricotta Gnocchi

Diese weichen, zarten schmackhaften Parmesan Ricotta Gnocchi sind zu einem echten Favorit geworden. Viele Geschmacksrichtungen treffen aufeinander: Parmesan und Ricotta sind eher deftig. Ergänzt man jedoch noch eine kräuterige Note durch den Salbei und eine fruchtige Note durch die Tomaten entsteht ein fantastisches Gericht, dass einfach ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Ganz verrückt wird es, wenn man am Schluss noch etwas Himbeersalz zu den Tomaten gibt. Das verleiht dem Gericht noch eine Extraportion Exotik. 

Der Gnocchi Teig ist schnell gemacht. Ricotta, Parmesan und Eier werden verrührt. Mehl wird nach und nach untergehoben bis ein weicher, aber formbarer Teig entsteht. Diesen teilt ihr 4 Teile und rollt ihn auf leicht bemehlter Arbeitsflache in 2 cm dicke Rollen. Die Rollen werden dann in Stücke geschnitten (je nach Präferenz in 1-2 cm große Stücke). Um die typische Gnocchi-Form zu erhalten, werden die Stückchen mit einer Gabel leicht eingedrückt. 

In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die Temperatur reduzieren und die Gnocchi im heißen (aber nicht mehr kochendem Wasser) garen. Sie sind gar, wenn sie an die Wasseroberfläche kommen. Das dauert etwa 2-5 Minuten (je nach Größe der Gnocchi). Am Ende der Garzeit die Gnocchi herausheben und gut abtropfen lassen.

Salbeiblätter in Streifen schneiden oder auf getrockneten Salbei zurückgreifen. Butter in einem Topf schmelzen. Salbei und Tomaten bei mittlerer Hitze ein paar Minuten anbraten. Mit einer Prise Zucker und dem Himbeersalz würzen. Nun die Parmesan Ricotta Gnocchi in der Mischung schwenken und servieren. Wer mag, kann noch mehr Parmesan über die Gnocchi streuen.

Parmesan-Ricotta-Gnocchi
Portionen: 2
Zutaten
Gnocchi
  • 500 g Ricotta
  • 60 g frisch geriebener Parmesan
  • 2 Eier, Größe M
  • 300 g glutenfreies Mehl + evtl. etwas mehr
Weitere Zutaten
  • 3 EL Butter
  • 1/2 Bund frisches Salbei
  • 500 g Kirschtomaten, halbiert
  • 1/2 TL Himbeersalz
Anleitungen
Gnocchi
  1. Ricotta, Parmesan und Eier werden verrührt.

  2. Das Mehl wird nach und nach untergehoben bis ein weicher, aber formbarer Teig entsteht.

  3. Teig in 4 Stücke teilen und auf leicht bemehlter Arbeitsflache in 2 cm dicke Rollen formen. Die Rollen werden dann in Stücke geschnitten (Je nach Präferenz in 1-2 cm große Stücke). Um die typische Gnocchi-Form zu erhalten, werden die Stückchen mit einer Gabel leicht eingedrückt. 

  4. In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die Temperatur anschließend reduzieren.

  5. Die Gnocchi im heißen (aber nicht mehr kochendem Wasser) garen. Sie sind gar, wenn sie an die Wasseroberfläche kommen. Das dauert etwa 2-5 Minuten (je nach Größe der Gnocchi).

  6. Am Ende der Garzeit die Gnocchi herausheben und gut abtropfen lassen.

Weitere Zubereitung
  1. Salbeiblätter in Streifen schneiden oder auf getrockneten Salbei zurückgreifen.

  2. Butter in einem Topf schmelzen.

  3. Salbei und Tomaten bei mittlerer Hitze ein paar Minuten anbraten. Mit einer Prise Zucker und dem Himbeersalz würzen.

  4. Nun die Gnocchi in der Mischung schwenken und servieren.

Weitere feine Gnocchi Rezepte findet ihr hier:

Kommentar verfassen