Pfirsichmus

Fruchtmus ist eine sehr gute Sache, wenn ihr viele Früchte habt und diese haltbar machen möchtet. Stellt euch vor, dass ihr euch 12,5 Kg Pfirsiche kauft. Plötzlich sind alle auf einmal reif und wollen verarbeitet oder gegessen werden. Tatsächlich habe ich sehr viele Pfirsiche einfach so gegessen. Um jedoch vorzubeugen, dass nichts schlecht wird, habe ich aus einigen Pfirsichen ein Pfirsichmus gemacht.

Die große Anzahl an Pfirsichen in meiner Küche kam daher, dass es hier die Möglichkeit gab frische Pfirsiche beim Peach Truck zu kaufen. Der Peach Truck ist sozusagen eine Pfirsichfarm, die durch die USA fährt und dabei verschiedene Städte ansteuert. Die Daten für die verschiedenen Haltestationen sind online einsehbar und man kann sich vorab sein Pfirsichpaket reservieren und dann einfach an seiner Station abholen. Die kleinste Menge, die ich bestellen konnte, waren die oben erwähnten 12,5 kg. Das waren in meinem Fall 72 Pfirsiche. Genug also, um unbesorgt eine Menge einzukochen und trotzdem noch genug für andere Leckereien zu haben.

Zubereitung des Pfirsichmus

Pfirsiche kreuzförmig einschneiden. Das erleichtert später das Schälen. In einen Topf mit kochendem Wasser geben und 5 Minuten ziehen lassen.

Danach die Pfirsiche aus dem Wasserbad holen und kalt abspülen. Mit einem Messer die Schale abziehen. Die Pfirsiche nun entkernen, vierteln und in eine Schüssel/Küchenmaschine legen. Je nach Präferenz pürieren. Lagerung: Das Pfirsichmus hält sich etwa 3 Tage im Kühlschrank, da wir das Püree naturbelassne haben und es kein extra Zucker enthält. Ich friere darum gerne gleich etwas ein. Entweder in einer Eiswürfelform oder in einem Gefrierbeutel. Die Eiswürfelform hat den Vorteil, dass ich die Pfirsicheiswürfel auch zum Kühlen von Getränken (z.B.Saftschorle) nutzen kann :-).

Das Pfirsichmus ist pur sehr lecker. Es verfeinert aber auch Joghurt, Müsli, Smoothies und Milchreis. Es passt toll zu Pfannkuchen und eignet sich hervorragend als Füllung für Kuchen.

Ein weiteres erfrischendes Pfirsichrezept ist unser Pfirsich-Erdbeer-Smoothie.

Pfirsichmus

Das Pfirsichmus ist eine tolle Verwertung für reife Pfirsiche. Es verfeinert z.B. Joghurt, Smoothies, Milchreis und Pfannkuchen.
Noch keine Bewertungen
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Ernährungsweise: Glutenfrei, Laktosefrei, Vegan, Vegetarisch
Keyword: Mus, Pfirsich, Pfirsichmus
Portionen: 3 Gläser à 250g

Zutaten

  • 7 Pfirsiche

Anleitungen

  • Pfirsiche kreuzförmig einschneiden.
  • Pfirsiche in einen Topf mit kochendem Wasser geben und 5 Minuten ziehen lassen.
  • Danach die Pfirsiche aus dem Wasserbad holen und kalt abspülen.
  • Die Schale mit einem Messer abziehen.
  • Die Pfirsiche nun entkernen, vierteln und in eine Schüssel/Küchenmaschine legen. Je nach Präferenz pürieren.

Notizen

Lagerung: Das Pfirsichmus hält sich etwa 3 Tage im Kühlschrank, da das Püree kein extra Zucker enthält. Ich friere darum gerne gleich etwas ein. Entweder in einer Eiswürfelform oder in einem Gefrierbeutel. Die Eiswürfelform hat den Vorteil, dass ich die Pfirsicheiswürfel auch zum Kühlen von Getränken (z.B.Saftschorle) nutzen kann.
Das eingefrorene Pfirsichmus vor der Verwendung einfach bei Zimmertemperatur auftauen lassen. 
Schon probiert?Sag uns, wie es dir geschmeckt hat!

One Comment

  1. Pingback: Pfirsichlimonade - Sommergetränk - Kochlöffeljunkies

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.